1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Anlage unterm Fenster

Dieses Thema im Forum "Anlagengestaltung" wurde erstellt von Stedeleben, 7. November 2018 um 22:14 Uhr.

  1. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Großbommeln
    An sich geht es hier um eine Frage der Placierung einer Modellbahnanlage.

    Konkret ist eine "An-der-Wand-entlang-Anlage" im Gespräch. Räumlich ergibt sich jedoch das Problem, das sich in zweien der verfügbaren Wände Fenster befinden, die zum Öffnen und Putzen auch erreichbar bleiben sollten, und darunter jeweils ein Heizkörper.

    Um einer halbwegs effektiven Streckenführung willen müßten die Heizkörper oder doch zumindest einer davon überbaut werden, wobei die Anlagentiefe nicht weniger als 60 Zentimeter betragen sollte; wünschenswert wären 90 Zentimeter. Damit ergäbe sich allerdings zur Heizperiode ein absehbarer Wärmestau unter der Anlage, der gewiß nicht wünschenswert ist. Den überbauten Heizkörper außer Betrieb zu nehmen ist aufgrund der Wärmeverteilung im Raum ebenfalls nicht ratsam.

    Da ich annehme, daß hier bereits etliche Modellbahner in verwaisten ehemaligen Kinderzimmern vor so einem Problem gestanden und es letztlich gut gelöst haben, wäre ich für entsprechende Hinweise sehr dankbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018 um 22:19 Uhr
  2. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    559
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Mach doch Module mit 1.50m x 0.90m - die sind noch händelbar bzw. könnten auf Rädern realisiert werden, so kannst du mal fix ein Modul ausklinkenund Fenster putzen.

    Habe das Thema auch, da der rechte Teil meiner Modulanlage vor einem bodentiefen Doppelfenster ist. Unten ist zwar eine Festverglasung drin, aber die Unterkante der öffnungsfähigen Fenster lässt auf den benachbarten Modulen keine Gebäude o.ä. zu.
     
  3. TT18375

    TT18375 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Darß-wo andere Urlaub machen
    Ein Grundriss wäre hilfreich.
     
  4. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.930
    Zustimmungen:
    589
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    modularer oder segmentierter Aufbau, je nachdem, wie man die Definition versteht, wäre auf alle Fälle eine gute Lösung.

    Abgesehen von der partiellen Demontierbarkeit fällt auch der Aufbau, Installation und Gestaltung leichter.

    Grüße Ralf
     
  5. Pit

    Pit Foriker

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Norden
    Vor diesem Problem stand ich auch einmal. Habe mir dann in der Fensterbreite zwei Brücken gebaut (mit einer zweigleisigen Strecke) die ich bei Bedarf heraus nehmen kann. Ist zwar nicht gerade maßstabsgerecht, aber doch praktisch und wenn die Züge über die Brücken fahren, ist es immer ein Hingucker.
    Einen Wärmestau durch die Heizung gibt es auch nicht.

    Gruß Pit
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  6. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.221
    Zustimmungen:
    440
    Ort:
    Neubrandenburg
    Stimmt. Am besten wäre natürlich (wie hier schon angemerkt) ein herausnehmbarer Anlagenteil.
    Zum Thema Heizung. Kommt drauf an was dort an diesen Stellen dargestellt werden soll. Gibt es dort z.B. Bebauung mit Häusern, so könnte man diese als Halbrelief ausführen und in der Platte (unter den Häusern) Schlitze oder Bohrungen einbringen, durch die die Wärme nach Oben entweichen kann.
     
  7. Bert

    Bert Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Berlin
    Es gibt ja für Küchen oder andere Boards Gitter mit Lüftungsschlitzen. Im Bild ein Beispiel. Ist 7x50 cm. Das bekommst Du in den hinteren Teil der Anlage hinter Häusern, Bäumen etc.
    Dann hast Du das Heizungsthema erledigt. Wenn Du den Abschnitt noch entnehmbar baust, kannst Du noch das Fensterputzproblem lösen.
     

    Anhänge:

    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  8. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    So lange du noch in der Planung bist, versuche die Anlage in Segmente zu teilen. Das ist auf Dauer die beste Option. Mein größtes Segment ist 2,5mx1m und passt so gerade durch die Türen und das Treppenhaus (max. Höhe = Türbreite beachten). Das reicht für den Notfall oder Umzug.

    Ich baue auch gerade ein "U" unterm Fenster durch. Mein Ansatz: schmale Trasse (ca. 40cm), 20 cm Abstand zur Wand (damit die Luft zirkulieren kann) sowie die Landschaft im Schwenkbereich des Fensters unterhalb des Fensterflügels halten, so dass ggf. nur ein paar Häuser abgenommen werden müssen, um das Fenster komplett zu öffnen. Wenn man nicht permantent unter die Anlage kriechen will, kann man das Thermostat der Heizung auch per "Smart-Home" regeln.
     
  9. constructo

    constructo Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Münsterland
    Thermostat nach oben drehen ist auch eine Option. Allerdings sollte man doch darauf achten, dass ein Heizkörper unter der Anlage auch die Selbige aufheizt, was zu heftigem Verziehen der Hölzer führen kann und das ist ja nun mal unser Hauptbaustoff für Unterkonstruktionen.
    Vorschlag: abweisendes Blech über dem Heizkörper installieren, um die Wärme zum Fenster zu führen.

    JWConstructo
     
  10. Bartt

    Bartt Foriker

    Registriert seit:
    27. Februar 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Meine vorherige Anlage befand sich vor einer 3,20m langen Wand mit Fenster und Heizung. Die "L" Anlage hatte deshalb die Form eines um 90 grad gebogenen Hundeknochens. An einem Ende war die Anlage 90cm tief. Mittig des Fensters war die Außenkante der Anlage etwa 70cm von der Wand entfernt. An der Heizung wurden etwa 12 cm frei gelassen. Die nutzbare Breite betrug in der Mitte nur 58cm. Das andere Ende befand sich an der Wand ohne Fenster und war 85cm tief. An das Thermostat unter der Anlage kommt man von oben durch den 12cm breiten Schlitz ran.
    Durch die Freimachung an der Heizung gab es keinen Hitzestau. Auf dem äußerem Fensterbrett standen Blumenkästen. Durch die geringe Tiefe der Anlage mittig des Fensters konnte man ohne Probleme an den Pflanzen auf dem Fensterbrett hantieren.

    Viele Grüße Bartt
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden