• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Piko BR 102/V15 mit SD16A Geschwindigkeitssprünge

Mullehose

Foriker
Beiträge
64
Reaktionen
15
Ort
Sachsen
Hallo,
Ich weiß, das Thema mit der Motorregelung wurde bestimmt schon oft genug durchgekaut, aber ich komme hier einfach nicht weiter und bräuchte mal eure Hilfe.
Meine BR 102 (Piko Art. Nr. 47303) habe ich mit einem SD16A (Doehler & Haass) und Sound für die V15 ausgerüstet. Nun habe ich das Problem, dass die Lok beim Beschleunigen Geschwindigkeitssprünge macht. Den C4 habe ich bereits ausgelötet. Könnte mir jemand seine CV-Werte von CV56-CV59 nennen, oder einen anderen Tipp geben?

Vielen Dank schon mal,
Arved
:)
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
Einfach mal die Decoder- Beschreibung dazu durchlesen. Soviele Einstellmöglichkeiten dazu haben die D&H ja nicht.
 

Mullehose

Foriker
Beiträge
64
Reaktionen
15
Ort
Sachsen
Dort habe ich schon verschiedene Regelvarianten durchprobiert, einige eher hart und andere weich. Aber irgendwie kam da nicht wirklich etwas Befriedigendes heraus. Deswegen würde ich wirklich gerne konkrete Werte probieren.
 

Mullehose

Foriker
Beiträge
64
Reaktionen
15
Ort
Sachsen
Das wäre natürlich blöd. Aber eigentlich kann ich es mir nicht vorstellen, die Lok ist erst ne Woche alt und analog lief sie gut. Würde es da reichen, bei piko einen Ersatzmotor zu kaufen und den dann einzusetzen?
 

Mullehose

Foriker
Beiträge
64
Reaktionen
15
Ort
Sachsen
Danke, dass Du mir Mut machst😀. Nen anderen Decoder habe ich leider nicht da für Plux16, könnte ja aber mal bei meinem Händler vorbeischauen...
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
Hast Du die Lok schon richtig eingefahren?, sonst lass sie mal ne halbe Stunde bei mittlerer bis höherer Geschwindigkeit laufen.

Was hast Du denn in den genannten CV für Werte drin?
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
Ja mach mal, ich schaue mal, was ich bei einer meiner 130 drin habe. Hat auch so einen D&H drin.
Schau auch mal auf die Seite von D&H, bei „häufige Fragen“ (oder so ähnlich) zum Thema Motorregelung. Dort wird gut erklärt, welche der vier CV was bewirkt und wie sie einzustellen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Svies

Foriker
Beiträge
1.087
Reaktionen
1.771 35
Ort
München / Nordhausen
Ich würde ja vermuten das die anderen Kondensatoren (sind ja außer C4 meist noch weitere verbaut) da Probleme bereiten.
Einen anderen Decoder testen kann auch nicht schaden (wurde schon vorgeschlagen).

Nur so nebenbei: Wenn die Lok erst eine Woche alt ist wäre ein Motortausch auf eigene Rechnung nicht sehr cleverer.
Aber ich glaube auch nicht das es der Motor ist. Läuft ja analog schließlich ganz gut wie du schreibst.
 

Mullehose

Foriker
Beiträge
64
Reaktionen
15
Ort
Sachsen
Plux 8 oder 12 geht auch. Muss ja erst man nur fahren.

Hast du die Regelung mal ganz ausgeschaltet?
Die anderen Varianten hab ich auch nicht da. Bei doehler und haass kann man die Regelung leider nicht ausschalten. Ich denke ich werde mir einen zimo Decoder kaufen, wenn es dann immer noch nicht besser ist, kann ich den zimo ja auch woanders verwenden.
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
Ich würde ja vermuten das die anderen Kondensatoren (sind ja außer C4 meist noch weitere verbaut) da Probleme bereiten.
Einen anderen Decoder testen kann auch nicht schaden (wurde schon vorgeschlagen).
Eigentlich reicht bei der 102, wenn der C4 raus ist. Gerade die 102 lässt sich relativ gut schön geschmeidig einstellen. Zumindest mit einem Zimo- Decoder.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob die Spannungsversorgung für einen Sound- Decoder nur über die Radsätze bei der kleinen 102 ausreichend ist, oder eventuell eine Pufferung nötig wäre.

Auf jeden Fall sollte aber die Brünierung von den Radsätzen runter.
 

Dovregubbe

Foriker
Beiträge
228
Reaktionen
45 3
Ort
TT-Diaspora
Ich bin mir nur nicht sicher, ob die Spannungsversorgung für einen Sound- Decoder nur über die Radsätze bei der kleinen 102 ausreichend ist, oder eventuell eine Pufferung nötig wäre.
Läuft relativ gut ohne, aber man sollte trotzdem über eine Pufferspeicher nachdenken.
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
Versuche mal mit:

Kennlinie 3
PWM- Frequenz 16 khz
Proportionalteil 5
Integralteil 3
Messzeit 3
Impulsbreite 4

Sind meine Werte von einer Piko 130 mit D&H.
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
Ich meine, es ist alles frei änderbar.

Wenn Du aber sonst vorher schonmal irgendwo etwas geändert hast, dann resette erstmal den Decoder und fange sauber von vorne an.
 

Mullehose

Foriker
Beiträge
64
Reaktionen
15
Ort
Sachsen
So, hab den Decoder resettet und alles eingestellt. Die Lok läuft jetzt schon besser, aber ein paar nervige Hüpfer hat sie noch. Vielleicht werde ich mir doch nochmal einen anderen Decoder kaufen.
Trotzdem Vielen Dank
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.513
Reaktionen
580 24
Ort
...
So, hab den Decoder resettet und alles eingestellt. Die Lok läuft jetzt schon besser, aber ein paar nervige Hüpfer hat sie noch....
Trotzdem Vielen Dank
Versuche noch ein wenig mit den CV56-59 zu "spielen". Immer mal bei einer der CV den Wert um einen Punkt hoch bzw. runter. Wenn besser, dann gut, wenn schlechter wieder zurück und andere CV versuchen. Aber immer nur bei einer CV, nicht zwei oder drei gleichzeitig verändern.
 
Oben