1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

"optimaler Schattenbahnhof"

Dieses Thema im Forum "Gleise, Oberleitung, Weichen..." wurde erstellt von Mitropa, 17. November 2020.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +2.335
    Die EW1 mit Kunststoffherzstück gibt es neu nicht mehr. Die haben jetzt auch ein Metallherzstück, aber immer noch die bewegliche Zunge - d.h. das Herzstück muss jetzt auch polarisiert werden. Der Rest sind einfach Erfahrungswerte. Die Probleme kommen auch eher mit einer 95 oder diversen SVTs.
     
  2. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +330
    MUSS oder KANN?

    Und wenn polarisiert, dann darf ja auch keinesfalls mehr aufgefahren werden. :-(
    Aber dafür käme dann auch die T3 in Schleichfahrt rüber.

    Komisch, wir fahren jetzt seit 3 Jahren auf den EW1, noch nie gab es da ein Problem, mit gar nichts. (Im Gegensatz zu den IBW...)
     
  3. Frank 72

    Frank 72 Foriker

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Schwerin
    Bewertungen:
    +681
    Kann, nicht muss. Wenn man das Herzstück nicht polarisiert, dann hat man den gleichen Zustand wie vorher bei den Plaste-Herzstücken.
     
  4. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +123
    Ich habe in meinem Schattenbahnhof auch nur EW1 und kaum Probleme. Es hängt tatsächlich sehr von den Fahrzeugen ab. Aber meine Züge (bis 1,7m lang) laufen recht problemlos, gezogen und geschoben. Eher ist Staub durch langes Nicht-Fahren wegen Zeitmangel ein Problem :)

    Ich bin ja ein großer Fan der Conrad-Motorantriebe, auch wenn ich die negativen Meinungen darüber hier kenne, und obwohl die keine Federzungen-Weichen schaffen. Aber für EW1, DKW und DWW laufen die wunderbar. Und da ich von unten an meinen Schattenbahnhof komme, habe ich die auch dort verbaut. Magnetantriebe habe ich nur, wo der Platz drunter nicht ausreicht oder Balken oder so sind. Dazu QDecoder zur Steuerung.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  5. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.014
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +648
    Liegt wahrscheinlich daran, dass Du diese Weiche bisher an gut zugänglichen Stellen genutzt hast ;)! Probiere mal gaaanz tief hinten im verdeckten Schattenbahnhof!
     
  6. Frank 72

    Frank 72 Foriker

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Schwerin
    Bewertungen:
    +681
    Die laufen bei mir auch seit Jahren zuverlässig. Auch an EW2, also Federzungen schaffen die auch.
     
  7. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +123
    @Frank72 Bei EW2 haben die durch das Getriebespiel oder so und die Rückstellkraft der Federzungen nicht mehr ganz angelegen. Bei mir...

    Und noch ein Hinweis: Bitte beachten, dass irgendwo auch ein Kehrschleifenmodul oder eine sonstige Umstellung der Polarität rein muss. Sonst fährt nichts...
     
  8. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +330
    Ich habe EW1 im Tunnel - das ist noch schlimmer, als ganz hinten in einer Ecke. Berg & Tunnel sind zwar so gebaut, dass der Riese Atlas kommen und den Berg abheben kann. Das ist in 3 Jahren jedoch noch 0 (in Worten: Null) mal nötig gewesen. Wie gesagt, was zickt, sind die IBW, über die 14 EW1 im Bestand kann ich nichts schlechtes berichten. (OK, die T3 kommt da in absoluter Schleichfahrt nicht rüber, aber das ist Jammern auf hohem Niveau und findet beim Spielablauf einfach seine Berücksichtigung. Das restliche Material ist lang genug oder, wie im Falle des VT35 mit einem stromführenden Beiwagen verdrahtet)

    und:
    Ja, das wird ´ne Kehrschleife. Ein DR5013 steht schon auf dem "Speisezettel", momentan verstehe ich in der Bedienungsanleitung davon aber nicht mal die Hälfte, kann ich eigentlich für die MoBa-Planung nicht Bildungsurlaub beantragen? :)
     
  9. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +123
    Das wär mal was... ;) Aber das Teil erscheint mir auch extrem (unnötig) kompliziert. Ich betreibe seit Jahren > 2 davon, und habe null Probleme, plus sie sind erheblich günstiger als das Digikeijs-Teil.
    Da ist zwar kein Rückmelder integriert wie beim Digikeijs, aber bei mir hängt das Modul zwischen Rückmelder und Gleis, also > etwa so (nur mit ESU-Komponenten). Den nötigen Strom bekommt es über Zubehör.
     
  10. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    2.047
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +640
    @Mitropa
    Deine Rechnung zu den Kosten stimmt nicht.
    Bei dem Preis 47,xx für den D5024 sind immer schon je Decoder 4 Servos dabei, also ca. 200 Eur + Weichen.
    Ohne Servos kostet der Decoder nur ca. 21 Euro.
    Komme somit in keiner Weise auf deine 530 Eur.
     
  11. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +330
    @Zilli Stimmt, es ist sogar noch günstiger, als die Acrylglastunnel :)
     
  12. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.014
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +648
    @Mitropa
    Die Acrylglastunnel in Bezug zu den Kosten mit Deinem Schattenbahnhof zu vergleichen ist aus meiner Sicht nicht ganz so korrekt.

    Die Acrylglastunnel sind sicher recht teuer. Aber sie haben einen Zusatznutzen (Präsentation) und Du bist mit einfachen technischen Voraussetzungen recht variabel in der Nutzung. Man schlägt 2 Fliegen mit einer Klappe. Aber Du bevorzugst den Schattenbahnhof, also für Dich uninteressant ...
     
  13. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +2.335
    Erst mal den Schattenbahnhof voll stellen, dann kann man immer noch Röhren kaufen...
     
  14. Frank 72

    Frank 72 Foriker

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Schwerin
    Bewertungen:
    +681
    Oder an den Sbf anbauen...
    Für mich sind diese Röhren auch nichts. Ich möchte lieber möglichst alles Rollbare auf der Anlage haben, auch wenn natürlich nicht alles immer sichtbar ist.
     
  15. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.531
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.904
    Da bräuchten aber etliche Foriker neben ihrer 2m²-Anlage noch einen Extraraum für den Schattenbahnhof...
    :scherzkek
     
  16. tkmd2001

    tkmd2001 Foriker

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Ludwigshafen
    Bewertungen:
    +87
    25 Schattenbahnhofgleise im untersten Niveau, Zufahrt durch eine 5fach Wendel,3 gleisig mit 15 Stellplätzen, sowie 7 Streckenblocks dazwischen sorgt bei mir für viel Abstellfläche. Habe aber auch ca 7,5 x3,5 m Platz unterm Dach. Einige Bilder sind in der Galerie. Die SB liegen ca 50 cm unterm Anlagenniveau. Die Wendeln sind oval, der kleinste Radius ist bei 354 mm, abwärts zu befahren.

    Also, mein Extraraum liegt damit hauptsächlich unter der Anlage .
     
  17. ebahner

    ebahner Foriker

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    1.370
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +15
    Hallo tkmd2001,
    danke für die Info und die Bilder. Das bestärkt mich schon mal in meinen Planungen. Wie lange ist der SB jetzt in Betrieb? Schon Erfahrungen mit Austausch von Weichenantrieben o.ä.?

    Gruß ebahner
     
  18. harry71.ffm

    harry71.ffm Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Bad Vilbel
    Bewertungen:
    +78
    Mir wäre das SBF aus #1 zu komplex. Zu viele Weichen - mit jeder Weiche steigt die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls bzw. einer Entgleisung. Auch die sich ergebenen S-Kurven sind nicht immer nett zu einem.

    Auch muss man ja noch beim Fahren hinbekommen, mit dem Zug korrekt anzuhalten. Und wenn doch mal was entgleist, ist ein Aufgleisen im SBF auch kein leichtes Unterfangen.

    Auch wenn ich den Rest der Anlage nicht kenne, scheinen mir die geplanten Gleislängen doch recht knapp zu sein.

    Zusammenfassend sage ich: kann man machen, muss man aber nicht.
     
  19. ahhro

    ahhro Foriker

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Rostock-Markgrafenheide
    Bewertungen:
    +103
    Hallo Mitropa,
    ein Auffahren der Weiche würde ich nicht vorsehen. Das hatte ich auch in meinem Schattenbahnhof und musste dann mühsam die magnetischen Weichenantriebe nachrüsten. Mir ist auch eine EW1 in der hintersten Ecke kaputt gegangen, so habe ich die ganze Anlage um 90° gedreht. Jetzt komme ich überall gut ran. Aus Fehlern lernt man. Man muss sie ja nicht selber machen.
    VG Antje 024 Schattenbahnhöfe und kleine Gleiswendel.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020 um 11:29 Uhr
  20. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +2.335
    Deswegen wurde ja der Tipp gegeben, Gleismaterial zu verwenden, was potentiell weniger anfällig ist.

    Das Thema gibt es immer - unabhängig wie komplex der Schattenbahnhof ist. Da hilft die Elektronik oder Kameras - je nach Vorliebe.

    So was fange ich gar nicht erst an. Die entgleisten Loks/Wagen werden heraus geangelt und an bequemer Stelle wieder aufgesetzt.
     
  21. tkmd2001

    tkmd2001 Foriker

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Ludwigshafen
    Bewertungen:
    +87
    @ebahner

    Der Schaba ist seit 3 Jahren digital in Betrieb. Alle Ausfahrweichen werden aufgefahren, ohne Probleme. Allerdings fahren dort nur längere Loks. Antriebe tauschen geht wegen der ca 50 cm Platz nach oben sehr gut
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020 um 12:27 Uhr
  22. TT-QLB

    TT-QLB Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Welterbestadt Quedlinburg
    Bewertungen:
    +189
    So habe ich das auch gemacht. Es wird einfach auch zu teuer, Ausfahrweichen noch mit Antrieben und ggf. mit Decodern zu versehen. Für den Fall der Fälle habe ich nur den Einbau für Unterflurantriebe vorbereitet. Aber bisher läuft das Auffahren tadellos. Eher ist das Einfahren ein größeres Problem bei manchen Loks.
     
  23. harry71.ffm

    harry71.ffm Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Bad Vilbel
    Bewertungen:
    +78
    Man darf nur nicht auf die Idee kommen, andersherum in den SBF fahren zu wollen. Zum Beispiel, um verlorene Wagen einzusammeln.
     
  24. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.793
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.257
    Man könnte eine schwache Feder verbauen, welche die Endlagen fixiert. Muss dann aber bei führenden Steuerwagen aufpassen.
     
  25. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    2.515
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Bewertungen:
    +1.492
    Ich persönlich würde eine Richtung im Schattenbahnhof vorziehen und (weil nicht sichtbar) auf einen Selbstbau der Einfahrweichen und Ausfahr"weichen" zurückgreifen.
    Die Einfahrweichen würde ich verschachtelt bauen um eine größtmögliche Länge der Abstellgleise zu erreichen. Die Ausfahrgruppe erhielt Weichen ähnliche Elemente.
    Siehe Skizze im Anhang.
    Das ganze gebaut mit Schienenprofil und Streifen aus kupferkaschierten Leiterplatten.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2020 um 21:37 Uhr
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden