1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

MEB 2018

Dieses Thema im Forum "Medien" wurde erstellt von AG_2_67, 14. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Seenland
    Am Samstag kam ja bereits das Heft 6/2018 an. Ab übermorgen dann am Kiosk
    Für die Jubiläumsausgabe - 66 Jahre MEB - fand ich es etwas zu "westlastig" :wiejetzt:

    Hauptthema: Diesel bei der DB - mit passender DVD zur Baureihe 215-218
    - dazu kurzer zur 01.5 der DR
    - kurzer Beitrag zu den Reko-Wagen der DR (Füllstoff?)

    Sonstige Modellbahn-Themen neben den üblichen Rubriken:
    - 95 von Piko für den Garten
    - 628 von Roko
    - Berliner S-bahn von Hobbytrain
    - Belebung eines Schienenbusses
    - Laster fürs Faller Car-System

    alles ohne Anteil von TT bisher - dann wenigstens eine TT-Anlage Liesa(Riesa)

    Edit zum Vorbild:
    Erwähnung fand Köthen, da es kurz vor dem Umbau noch echtes Reichsbahnflair ausstrahlt.
     
  2. Luedi

    Luedi Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    73
    Inzwischen ist der MEB 12/2018 erschienen.

    Eine Region im Wandel: Keine Kohle mehr
    Zwischen Tradition und Moderne: Pfiffige Erfurter
    Auf ganz schmaler Spur: Die Parkeisenbahnen leben!
    MEB-Testreport: DR-V 200 von Piko, E 16 von Piko, Vectron von Hobbytrain
    Werkstatt: Märklin-Signale, Orangerie als Anlagenabschluss
    Auszüge aus unserem Inhalt

    TITELTHEMA
    • Schicht am Schacht: Mit dem Niedergang des Bergbaus veränderte sich auch die Bahnlandschaft grundlegend.
    • Das war's, Prosper: Als letzte Steinkohlenzeche im Ruhrgebiet schließt Bottrops „Prosper-Haniel“.
    • Die Blume im Revier: In Bochum-Dahlhausen zeigte die DGEG eine außergewöhnliche Zechenbahnlok-Ausstellung.
    VORBILD
    Drehscheibe
    • Bahnwelt aktuell
    • Im Probebetrieb: Die Hessische Landesbahn testet neue Triebzüge der Baureihe 1440.
    • Erfurter Erfolgsmodell: Vorwiegend mit DR-Lokklassikern betreibt die Erfurter Bahnservice GmbH ein erfolgreiches Güterverkehrsunternehmen.
    Geschichte und Geschichten
    • Zwei Wochen im August (Teil 2): Auf seiner Sachsenreise 1966 war Dr. Rolf Brüning das Glück wahrlich hold.
    • Auf 15-Zoll-Spur um die Welt: Liliputbahnen sind nicht nur in Deutschland, sondern auch in Übersee zu finden
    MODELL
    Werkstatt
    • Im Untergrund: Märklins Formsignale mit dem C-Gleis zu kombinieren, ist keine Hexerei.
    • Heim der Orangen: In Mischbauweise entstanden eine traumhafte Orangerie und ein klassizistisches Tor in H0.
    Test
    • Wumme, ungedämpft: Pikos V 200 der DR-Epoche III in H0.
    • Kasten mit Buchli: E-Lok-Urgestein E 16 von Piko in 1:160.
    • Flüster-Diesel: Hobbytrain liefert den Vectron-DE in N.
    Probefahrt
    • Läuft wie geölt: C 5/6 der SBB mit Öltender von Märklin in H0.
    • Der Paradezug: Katos H0-Triebzug VT 18.6/175 der DR.
    • Nutzfahrzeug: X-Wagen von Brawa in 1:87.
    • Handgebremst: Hädls TT-Güterwagen G 10 mit Bremserhaus.
    • Kompaktkessel: Uerdinger Kesselwagen von Karsei in TT.
    Unter der Lupe
    • Gernroder Bude: Bahnmeisterbude der Selketalbahn als TT-Bausatz von der Modellbahnwerkstatt.
    Szene
    • Von der Kohle zum Brikett: Kleinzeche nach Schweizer Vorbildern in H0, gebaut vom Spanier Frederic Portella.
    • „Das Hobby wird nie aussterben“: Der MEB besuchte die Firma Auhagen, inklusive Interview mit den beiden Inhabern.
    Außerdem
    • Bahnpost
    • Buchtipps
    • Internet
    • BDEF & SMW
    • Termine + Treffpunkte
    • Modellbahn Aktuell
    • Impressum

    Es ist also wieder etwas TT dabei! ;)

    Lüdi
     
  3. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Seenland
    Zwar Anfang Dezember ausgeliefert (nämlich heute) steht aber 1/2019 dran ;-)

    Thema für TT: die 55er von Piko und auch die 50.40 von Tillig

    Hauptthema Vorbild: Winter im Thüringer Wald - sehr lesenswert. Ansonsten Bericht über die einzige Mallet im Plandienst (99 5906), sowie die 218er DB

    Faszinierend für mich der Baubericht über den Schrägaufzug, als auch der Bahnhof Lauscha (alles in 1:87), ebenfalls in H0 eine pr.S1 aus dem 3D-Drucker

    In Spur 1 eine ziemlich große Anlage

    Für Abbonenten gabs dazu das Spezial "Rand-Erscheinungen" - Prellbücke, Wagenkästen am Streckenrand und anderswo, Kilometersteine und ähnliches.
     
  4. sv_de

    sv_de Foriker

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    297
    Ort:
    zu Hause
    Relativ viel TT wird vorgestellt.

    Der Test zur 50.40 wirft bei mir allerdings Fragezeichen auf.

    Es kommt die Argumentation das eine Neukonstruktion nicht bezahlbar wäre.

    Mit welchen Testverfahren ermittelt man das?

    Wir können zwar lesen, was Tillig gebetsmühlenartig wiederholt, aber nicht was der Autor meint.
     
  5. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    6.180
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    LiDo
    Wie es unter der Voraussetzung zur im selben Heft vorgestellten 55 kam?
    Zum Glück wird nicht behauptet, dass die Umbastelei bzw. Anpassung an vorhandene Teile preiswerter ist. ;)

    Im Zweifelsfall Kreditrahmen der Hausbank.
     
  6. sv_de

    sv_de Foriker

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    297
    Ort:
    zu Hause
    Was hat der Kreditrahmen des meb damit zu tun?:wiejetzt:
     
    • Lustig Lustig x 1
    • Dummes Posting Dummes Posting x 1
    • Liste
  7. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Sicher ist nicht der Kreditrahmen des meb gemeint, sondern ein Kredit den Tillig hätte aufnehmen müssen
    um einen vernünftigen Rahmen für die 50.40 finanzieren zu können. :grinwech:
     
  8. sv_de

    sv_de Foriker

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    297
    Ort:
    zu Hause
    Toll, dann hätte sich wieder jemand beschwert, dass der Kreditrahmen nicht dem Vorbild entspricht, weil 50.000€ zu kurz.
     
    • Sieger Sieger x 2
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden