1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Kuehn Traxx mit Sound ausstatten

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Mitropa, 14. März 2019.

  1. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Hallo,
    Ich habe vor, mir eine Kuehn 32302 RE485 SBB-Cargo -Alpäzähmer- = BR 185 zuzulegen und mit einem ESU Loksound 4 oder 5 auszustatten.
    Hat dies schon mal jemand von Euch getan und kann sagen, ob dies mit Fräsarbeiten oder dergl. bewerkstelligt werden muss oder ob es eher unkompliziert geht?

    Die Bedienungsanleitung nennt zumindest schon mal die maximale Größe des Decoders (
    15mm*10mm*2,9mm) und "Anschlusspads für SUSI-Module, Anschlusspads für Lautsprecher bei einem geeigneten Sounddecoder mit Next18-Schnittstelle" - d.h. ich gehe davon aus, dass Raum für einen Lautsprecher vorgesehen ist. Aber dessen Abmaße sind mir nicht bekannt.

    Ich würde gerne einen ESU 58818 (=Loksound5) nehmen, der ist aber 15x11, also 1mm mehr, als "theoretisch" erlaubt.

    Im Netz finde ich keinen einzigen TT Kuehn-Traxx mit Sound, nicht mal auf YT....
    ...und würde gerne vorab wissen, was dazu passt, falls jemand bereits einen Kuehn Traxx mit Sound ausgestattet hat.

    Vielen Dank!
     
  2. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Hat echt noch niemand einen Kuehn-Traxx mit Sound bestückt...?

    Na dann werde ich wohl "first mover disadvantage) spielen müssen ;)
     
  3. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    CB/ED
    Gibts den überhaupt von Kuehn, ich kenne nur den EuroRunner ER20? :gruebel:
     
  4. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
  5. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.341
    Zustimmungen:
    988
    Ort:
    Siebenlehn
    BR 145 und 185 gehören doch zur TRAXX-Familie.
     
  6. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Ich habe mal Herrn Kühn direkt angeschrieben und folgende Antwort bekommen (falls es nach mir noch jemanden interessiert)
    "....
    im Trafokasten unter der Lok ist ein Bauraum ohne mechanische Bearbeitung von etwa 19,5mm x 14mm x 3,2mm vorhanden. Bei Wegnahme von etwas Material am Chassis stehen sogar 19,5mm x 14mm x 6mm für den Lautsprecher zur Verfügung.
    Etwas schwieriger ist der Sound-Decoder unterzubringen. Die Bauhöhe des Decoders von ESU ist leider etwas zu hoch, der Decoder würde ans flache Dach der BR185 stoßen. Besser ist hier die Nutzung eines Decoders mit Kabel, der an die entsprechenden Punkte der Lokleiterplatte angeschlossen wird und dann frei in der Lok platziert werden kann."

     
  7. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Update von Mr. Kühn himself:

    "...
    derzeit geht meines Wissens nach direkt nur dieser Typ:
    http://www.tran.at/Produkte/SL76Next18.shtml
    Alles andere ist mit Löten verbunden."

    Die Tran-Decoder sagen mir nicht viel, es gibt auch nicht wirklich viele Quellen und wie man den mit einem bereits aufgespielten Sound bekommen kann, ist für mich auch nicht ersichtlich.

    Gibt es eigentlich eine Next18-Verlängerung bzw. einen Next18-STECKER mit größeren Lötpunkten (nicht Buchse, so wie hier von @ateshci freundlicherweise verlinkt), so dass man einen Sounddecoder mit Kabeln selbst anlöten könnte?
    Oder einen Adapter auf Plux12/16 mit Kabel?

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich direkt auf der Lokplatine 12(?) offene Kabelenden für einen Sounddecoder anlöten kann, ich weiß ja noch nicht mal, wo welches Kabel überhaupt ran gehört...
     
  8. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    162
    Ort:
    Area 51
    ...hi, bevor du bei TRAN einkaufst, schau lieber mal das Angebot von Doehler & Haass an. Deren Decoder haben die längere "Standzeit" (und sind auch sehr klein)... ;)

    P.S.: Sound
     
  9. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bei D&H hab ich natürlich zuerst geschaut - und Herrn Kühn den hier vorgeschlagen.

    Die Antwort lautete wie folgt:
    ".. der dürfte mit 21,4mm zu lang sein und stößt ans Dach im Bereich der Absenkung für die Stromabnehmer."

    Ich möchte ohnehin keinen Tran-Decoder, es reicht mir, im Zoo aus Zimo, ESU und Kühn-Decodern den Überblick zu behalten.

    D.h.. wenn es keine fertigen "Verlängerungen" gibt, würde ich durchaus auch einen Decoder an diese Platine hier löten - wenn ich mir irgendwie die Informationen verschaffen kann, welches Kabel von einem potentiellen Decoder denn an welchen Lötpunkt müsste. Da habe ich noch überhaupt keinen Plan von.
     
  10. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.804
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Oberschleißheim
    Zimo MX659N18 mit 20x9,5x3,5?
     
  11. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    @Jan Die Größe des Zimo ist ziemlich identisch zum D&H mit 21,4 * 9,0 * 3,2 - die Aussage dazu war eindeutig, leider. :(
     
  12. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.804
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Oberschleißheim
    Da fragt der interessierte Laie sich, warum sind Herr Kühn hier nicht an die von ihm mitgestaltetete Norm hält, was den Einbauraum für Sounddecoder betrifft.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  13. Bartt

    Bartt Foriker

    Registriert seit:
    27. Februar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Da sagt der interessierte Laie sich, dass das Konstruktionsjahr der Baureihen 185, 145 2008 war. Zu dieser Zeit hatten die Sounddecoder noch eine beachtliche Größe. Durch den Einbauraum für Sounddecoder könnte die Schwungmasse kleiner gehalten werden. Ich persönlich finde kleine Schwungmassen nlcht so gut.

    Gruß Bartt
     
  14. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.804
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Oberschleißheim
    Die Norm ist von 2011, und da gab es bereits passende Sounddecoder.
     
  15. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Nachdem es also alles andere als trivial zu sein scheint, den Kühn Traxx 185 mit Sound auszustatten und wir einige Male die Sounds von Traxx2 (185.1) und Traxx (186) auf der D&H-Seite direkt verglichen haben und den 186er doch angenehmer empfanden, fiel der Entschluss, den "Alpäzähmer" erst mal ohne Sound mit einem "normalen" Zimo Next18 in Betrieb zu nehmen.
    Stattdessen werden wir eventuell den bereits seit langem vorhandenen Traxx 186 SBB Cargo von Tillig auf Sound umrüsten und den verbauten Zimo ohne Sound in die Bucht einstellen.
    Ich werde mal schauen, ob ich zu diesem Modell Umbauerfahrungen auftreiben kann und das Erscheinen des ESU LokPilot micro 5.0 im April abwarten. Den Kühn hat offenbar tatsächlich noch kein TT-Bahner als Soundlok laufen...
     
  16. TT-Ingo

    TT-Ingo Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    im schönen Siegtal
    Hallo,

    Doch habe ich schon ausgerüstet. Mit einem Decoder von ESU LokSound micro V4. Allerdings war da noch die 6 pol. Schnittstelle drin.
    Bilder habe ich leider keine davon da. War aber gar nicht so schlimm.

    Viele Grüße
    TT-Ingo
     
  17. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Genau, dafür gibt es Decoder, wo der Stecker an Kabeln sitzt.
    Für Next18 konnte ich nichts Derartiges auftreiben, dabei wäre diese Steckerform prädestiniert für ein „Flachbandkabel“ - jedes iPhone hat filigranere Stecker und weniger Platz....
     
  18. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.182
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    BRD
    Es muss nicht jeder Decoder in jedes Modell passen, irgendwo sind auch Grenzen gesetzt, die der Kunde nicht beeinflussen kann.
    Aber falls dir eine 6 polige Platine lieber ist, ich würde deine Next18 gegen meine 6 polige tauschen.:D
     
  19. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Zwischen „jeder in jedes Modell“ und „gar keiner in dieses Modell“ gibt es für mich aber noch ein paar Zwischenstufen.
    Da scheint mir die „Grenze“ aber etwas eng gezogen, wenn es ausser einem Exoten ohne Händlerverbreitung nicht einen einzigen Sounddecoder gibt, der in die Lok passt.
    Aber jetzt ist es, wie es ist.
     
  20. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.804
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Oberschleißheim
    Das liegt hier aber am Hersteller, der es nicht schafft, eine von ihm mit erschaffene Norm bei seinen eigenen Modellen einzuhalten.
     
  21. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Berlin / Prerow
    @Jan Ja, das sehe ich auch so. Die Decoderhersteller Zimo, Esu & D&H mache ich da auch keinesfalls für versntwortlich. Der fehlende 1mm Höhe hätte im Modell sehr leicht geschaffen werden können.
     
  22. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.983
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die BR 185 wurde meines Wissens ursprünglich mit der NEM651-Schnittstelle entwickelt. Dass es dann bei der Umstellung auf Next18 Probleme gibt, kann passieren. Warum es bei der Umstellung nur für Next18, aber nicht mehr für Next18-S gereicht hat, kann nur Torsten Kühn beantworten.

    Thorsten
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden