• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Bausatz gedeckter Güterwagen 'Stettin'

TTFei

Foriker
Beiträge
189
Reaktionen
329 1
Ort
Leipzig
Hallo,

vor zwei Jahren habe ich den Bausatz "Gedeckter Güterwagen 'Stettin' von Dirk Voigtländer erworben. https://www.stromlinie.eu/02_Modellbau/03_Rollendes/gwagen.html

Dieser Wagen wird sicher nicht wirklich aktiv auf der Strecke fahren, darum habe ich diesen Beitrag in diesem Forum abgelegt. Farblich gealtert, von Pflanzen überwuchert kann man ihn dann irgendwo auf einer "Rumpelecke" der Anlage abstellen.

In den nächsten Tagen werde ich meine Bilder und Erfahrungen von der Montage einstellen.
Bisher habe ich mehr als 10 Messingbausätze von verschiedenen Herstellern zusammengebaut. Dieser Bausatz verwendet Neusilber (0,2mm) und ich war überrascht wie gut es sich löten lässt.

Der Bausatz selbst ist sehr fein und passgenau. Manche Teile haben eine Materialstärke von 0,1mm. Es war manchmal schwierig die kleinen Teile anzufassen.
Eine Bauanleitung ist vorhanden, aber bei allem Respekt nicht wirklich verständlich. Mit Hilfe der Bilder auf der Homepage und nach dreimaligem Lesen hat es dann doch noch geklappt. Meine Bilder sollen dieses Manko des ansonsten sehr schönen Bausatzes mindern.

Bild 1: Platine
Bild 2: "Bretterwand" und " Eisenprofil"
Bild 3 und 4 : "Bretterwand" und " Eisenprofil" werden übereinandergelegt und die Querverstrebung von unten "eingehakt". Achtung! Sehr fummelig.
Das Streichholz dient zum Größen Vergleich.

viele Grüße
Thomas
 

Anhänge

  • comp_DSC02973.jpg
    comp_DSC02973.jpg
    299,1 KB · Aufrufe: 140
  • comp_DSC02975.jpg
    comp_DSC02975.jpg
    296,9 KB · Aufrufe: 120
  • comp_DSC02977.jpg
    comp_DSC02977.jpg
    299,6 KB · Aufrufe: 127
  • comp_DSC02978.jpg
    comp_DSC02978.jpg
    274,1 KB · Aufrufe: 127
...und so soll er dann mal aussehen? ... ;) (Bilder von 2007)

...zwei Tage? - ui... dann schau hier ;) - es geht auch größer - und kleiner :lach:
Nein, nicht angemalt (auch nicht mit Luftpinsel) er ist noch immer blank...
 

Anhänge

  • FIL19000.JPG
    FIL19000.JPG
    80 KB · Aufrufe: 184
  • FIL27161.JPG
    FIL27161.JPG
    72 KB · Aufrufe: 161
@ Berthi
... ich habe gefühlte zwei Tage das Bord nach Bilder oder passenden Einträgen durchsucht.

Sieht gut aus! Hast Du Deinen Wagen schon angemalt?

viele Grüße
Thomas
 
@TTFei:
Wenn Du die Teile kaum noch anfassen kannst helfen eine (nicht zu) harte Unterlage und Pinzetten mit glatten Flächen weiter. Dünne MDF-Platten eignen sich recht gut als Unterlagen und wenn man beim Fachhandel oder besser noch einer Tischlerei nach Resten fragt wird einem sicherlich geholfen.
Mir ist auch schon zu Ohren gekommen das der Bausatz sehr hohe Ansprüche an den Bastler stellt (hab selber keinen) aber dafür sieht das Ergebnis auch gut aus.
Kleiner Tipp: Ich mir angewöhnt einfach ne Pause zu machen wenn etwas nach dem zweiten oder dritten Versuch noch nicht geklappt hat um das nervliche "Normalniveau" zurück zu erlangen bevor der Druck in der Rübe so stark angestiegen ist dass man alles am liebsten wutentbrannt in die Ecke feuern würde. ;)
 
Hallo,
Ich mach jetzt viel mit Balsaholz als Unterlage. Stabile Teile kann man da unter Beachtung der Faserrichtung einfach reindrücken und schon sind sie fixiert. Die Wärmeableitung hält sich auch in Grenzen.
Und wenn's mal angekohlt ist, kommt's eben weg....
Ja und wie E-Fan sagt: nicht zu lange hintereinander löten und schon gar nicht unter Zeitdruck.....
Immer schön locker bleiben.
Grüße ralf_2
 
Zurück
Oben