1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bau meiner Rokal-Spielbahn und Frage zum Entkuppler

Dieses Thema im Forum "ROKAL-TT" wurde erstellt von MichaelAaron, 19. Dezember 2016.

  1. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Area 51
    ...ja - einige Hersteller verstanden es, sich weiter zu entwickeln - andere gingen unter. So ist das nun mal mit der "guten alten Zeit"...
     
  2. Klein_Elektro_Bahn

    Klein_Elektro_Bahn Foriker

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Och nee, nicht schon wieder dieser "faktenbefreite Blödsinn"! Das wird aber jetzt langsam langweilig ...

    K_E_B
     
  3. Dragon

    Dragon Foriker

    Registriert seit:
    10. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tief imWesten!
    Hallöchen,

    :argh:jetzt wird's fad, wie der Bayer sagt.
    Immer diese Nietenzähler.
    Kann man nicht einfach Spaß an etwas haben, so wie es ist.

    Euer Drachen
     
  4. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.014
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Siebenlehn
    Genau. Gar keine.
    Du bist übrigens auch ein echter Modellbahner. Unechte gibt es nicht. ;)
    Und wie schon geschrieben, du brauchst eigentlich nur die Signalmasten weglassen, dann ist alles chic. Die Entkuppler sind ja trotzdem sinnvoll dort.
    Ich finde deine Anlage sehr gelungen. Schön sauber und akkurat gebaut.
    Auch wenn ich persönlich mit Rokal nicht viel anfangen kann, finde ich trotzdem toll, was mancher damit erschafft.
    Geht mir mit BTTB-Material-Anlagen genauso.
     
  5. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    12.239
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Frankfurt
    Ich würde sagen "Hauptsache dem Benutzer...", was aber zumindest bei dir keinen Unterschied macht ;).

    Genial! :fasziniert:

    Aber zum Einbau der EK-Gleise: ich (!) würde die Signale weglassen, gerade weil sie nicht in einer Ebene stehen. Ist (m)ein rein optischer Eindruck als ehemaliges Kind ;).
    Außerdem hätte ich sie direkt nach der Weiche angeordnet, um mehr Platz zum Abstellen von Wagen zu haben. ABER: es kann sein, dass der Platz davor gebraucht wird, damit die Wagen gerade stehen und die EK-Gleise auch funktionieren. Weiss ich aber nicht.
     
  6. Arcon

    Arcon Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER
    Die Rokal-Anlage gefällt mir. Ich finde es toll, wenn jemand eine Nostalgieanlage baut und hierfür auch auch auf das alte Gleismaterial zurückgreift. Die Signale würde ich persönlich lassen, immerhin sind die Teile so von Rokal ausgeliefert worden und die Bedienungsanleitung beschreibt ja genau den hier vorgesehenen Einsatzzweck in einer Gleisharfe. Gerade diese nicht vorbildgerechten "Kleinigkeiten" unterstreichen meines Erachtens den Charakter einer "Spielzeugeisenbahn" aus den 60er Jahren.

    Viel Spaß mit TT MichaelAaron. Ich hoffe, dass auch die moderne Modellbahn in TT bei Dir Einzug hält.
     
  7. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Herrenalb
    Hallo,
    ich habe auch einen Rokalanlage im alten Stil aufgebaut, die ich hin und wieder auf Ausstellungen schon gezeigt habe.
    Mir geht es dabei um die Modellbahn als Spielzeug und das es schon vor vielen Jahren, auch hier im Westen schon mal TT- Modelleisenbahn gab.
    Meine Anlage ist 3 x 1 Meter und hat einen kleinen Bahnhof mit drei Gleisen, der an einer zweigleisigen Strecke liegt. Auf der abgewandten Seite des Bahnhofs, ist eine sechsgleisige Abstellgruppe, für jede Richtung drei, die als offener Schattenbahnhof ausgeführt ist. Ich habe ausschließlich altes Blechgleis benutzt, alle Weichen werden elektrisch gestellt und sind beleuchtet. Zum schalten der Weichen verwende ich ausschließlich alte Rokal- Stellschalter und zum Fahren die alten Fahrregler, die allerdings neue Brückengleichrichter bekommen haben, weil die alten Selengleichrichter, das zeitliche gesegnet hatten.
    Was mir fehlt sind noch Signale, aber da muß ich mir eh was einfallen lassen, da diese beim Transport, bei dauerhafter Befestigung, wohl kaputt gehen würden.
    Die Anlage wird mit alten Häusern, zu einem Fahrtag ausgerüstet und auch eine paar alte Autos habe ich zum aufstellen.
    Die Anlage ist rein zum fahren, oder wie es Früher üblich war, zum rasen halt gebaut worden und damit die kleinen Rokalpferdchen auch mal Auslauf bekommen können.
    Wenn ich die Fotos finde, dann stelle ich diese mal noch ein.

    VG Torsten.
     
  8. MichaelAaron

    MichaelAaron Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ranchipur
    Hallo Torsten,
    ja Bilder würden mich auch interessieren. Danke.
    MfG Michael-Aaron
     
  9. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Herrenalb
    Hallo Michael,

    ich habe die Bilder raus gekramt.
    Die Anlage ist nichts besonderes, halt eben ausschließlich zum fahren.
    Vielleicht baue ich das ganze irgendwann noch einmal neu auf, mit einem besseren Unterbau, aber eben wie man es Führer gemacht hat.
    Angedacht ist, die Anlage dann in L Form zu bauen und den Schattenbahnhof unter einem Berg verschwinden zu lassen.
    Eventuell könnte eine Nebenbahn auf dem Berg. dann enden.
    Da aber momentan andere Anlagenbauprojekte anstehen, wird das wohl so schnell nichts.

    VG Torsten.
     

    Anhänge:

  10. Arcon

    Arcon Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER
    Eine schöne Rokal bzw. Spielanlage.
    Interessant sind die kleinen Häuser mit der Kirche. Die hatte ich damals auch. Weißt Du wer die damals hergestellt hatte?
     
  11. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Herrenalb
    Nein leider nicht, es ist kein Herstellerlogo zusehen und auch kein Schriftzug.
    Bei Ebay habe ich aber gerade welche gesehen, sie werden als H0 Häuser angeboten.
    Ich weiß nur eines, die gab es fertig so zu kaufen.

    VG Torsten.
     
  12. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Zitat vom Dunkelwaldbewohner:

    aber eben wie man es Führer gemacht hat.

    Ich würd gern wissen wie es der Führer gemacht hat, lol!

    Sorry, konnt ich mir jetzt nicht verkneifen, dachte ich doch bisher zu seiner Zeit gabs nur größere Maßstäbe!?
     
  13. Dragon

    Dragon Foriker

    Registriert seit:
    10. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tief imWesten!
    Hallo Arcon,

    Die Häuser kommen von der Firma Hoffmann aus Österreich, wenn ich nicht irre. Ich habe sie mal bei Ebay in einer Tüte als sechser Pack Fertigmodelle gesehen. Die Häuser fallen auf ,da sie sehr bunt sind.

    Euer Drachen
     
  14. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Der mit dem schmalen Bart hatte keine Moba.
    Das war der Dicke mit dem Marschallstab.

    Und nun zurück zum Thema:
    Zitat von Rokal
    Die im Gleis eingebaute federnde Bohle erlaubt ein Entkuppeln nur im Schiebebetrieb.
    Im Zugbetrieb bleibt das Entkupplungsgleis wirkungslos, da die Bohle abgeschrägt ist u. das Kupplungspaar seitlich vorbeigleitet.

    Das ist ja very interessant. Mit dem Zug gezogen geht es anstandslos über den Enkuppler - wird der Zug dann in entgegengesetzter Richtung geschoben, trennen sich die Kupplungen und die Wagen können ablaufen. In Verbindung mit dem Abdrücksignal ist das sogar einigermaßen logisch. Der Enkuppler ist also richtungsgebunden und muss in der entsprechenden Vorzugslage eingebaut werden und kommt ohne Magnetspule aus. Allerdings - und das schreibt Rokal nun nicht - sollte er am Beginn der Gefällestrecke am Ablaufberg eingebaut werden. Die Kupplungen des geschobenen Zuges öffnen und der/die Wagen rollt in die Gleisharfe. Deshalb auch die Verbindung mit dem Abdrücksignel. Andererseits kann man den auch am Bahnsteigende einbauen. (Abdrücksignal entfällt dann) Fährt der Zug normal darüber - passiert nichts. Drückt die Lok den Zug kurz zurück und bleibt mit der geöffneten Kupplung auf dem Entkuppler stehen, dann kann Sie anschließend allein davonfahren. Entkuppeln richtungsabhängig - damals hat man sich noch Gedanken gemacht, wie man so etwas ohne Schnickschnack auf mechanische Weise lösen kann.

    Es ist das Abdrücksignal. Es sagt dem Lokführer dass Bremsleitungen und Kupplungen geöffnet sind und er den Zug übern Berg schieben kann, bzw. in der Ebene könnte ich mir vorstellen dass die Lok an diesem Punkt zurückbleibt und die Wagen/-gruppe allein weiterrollt.
    Dieses Signal kennt übrigens 3 (Signal-)Stellungen. Quer=abdrücken verboten, schräg=langsam abdrücken, senkrecht=mäßig schnell abdrücken.
    Später gab es das als !achteckiges Lichtsignal mit etlichen Signallampen (13?) um die Balken elektrisch nachzubilden. Lichtabdrücksignale konnten noch einen vierten Begriff "Zurückziehen" anzeigen.
     
  15. MichaelAaron

    MichaelAaron Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ranchipur
    Hallo Amazist,

    dieses Signal ist mir die Tage noch beim Studium alter MIBAs über den Weg gelaufen. Dort wurde es liebevoll als "Stalinorgel" bezeichnet.;). War übrigens eine Ausgabe aus dem Jahr 1954 !!

    MfG Michael
     
  16. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    12.036
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    .…weil die Wahrheit eine Perle…

    Moin,
    Du hast vollkommen Recht.
    Dass das ein Abdrücksignal ist, haben auch schon andere entdeckt.

    Aber wie KEB meint, wollen die Rokaler nicht mit Fakten beim Spielen belästigt werden.
    Ich halte mich da dran - von mir aus können die Pferde ohne Beine rückwärts reiten, es interessiert mich nicht (mehr).

    Grüße Ralf
     
  17. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Für mich war ein richtungsgebundenes Entkupplungsgleis eine interessante mechanische Lösung. Geht natürlich nur mit den Rokal Kupplungen. Kannte ich nicht - aber ich schau nun mal gern über'n Tellerrand.
    Es geht doch in erster Linie darum Rokal Material zu verbauen um zu zeigen was es damals so gab und nicht um moderne Nietenzählermodellbahnen. Dass beim BTTB Signal die Glühlämpchen zu gross sind weiss auch jeder und so mancher Traditionsspielbahner nutzt die heute noch. Wenn es keine Oldtimeranlagen gäbe, könnte man auch gar nicht mehr feststellen was sich alles so verändert hat. Vorbild hin oder her.
    Bei der Blecheisenbahn sind auch keine Led nachträglich verbaut, nur weil das heute der Stand des technisch machbaren ist.
     
  18. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    12.036
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Das ist auch schick.
    Eine solche Erklärung hätte aber von den Rokalern kommen sollen, aber die sind ja nur um ihr Spielbahnerimage bemüht oder erfinden komische Namen für das entsprechende Lichtsignal.

    Grüße Ralf
     
  19. rokaluwe

    rokaluwe Foriker

    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neukirchen / Erzgebirge
    kleine Häuser

    Die Häuser sind aus dem Faller HO Sortiment und wurden von Rokal 1961 vertrieben.

    Viele Grüße Uwe
     
  20. Klein_Elektro_Bahn

    Klein_Elektro_Bahn Foriker

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Stimmt! Siehe hier im ROKAL-Katalog 12/D von 1960 ...

    [​IMG]

    Die Modelle wurden m.W. damals von Faller gefertigt. Die "bunten" Häuschen auf Schwarzwälders Anlage sind anscheinend Billigprodukte aus Fernost.


    "Die ROKALer" informieren ausführlich über die Produkte des westdeutschen TT-Pioniers. Hunderte Fakten zu ROKAL-TT findet man hier oder hier als auch hier und meinetwegen auch hier ... Das alles ist hochinteressanter Lesestoff für Stunden! :gut:

    Was "die ROKALer" sicherlich nicht tun werden, ist, sich hier auf endlose, faktenbefreite Diskussionen mit "eigentlich nicht interessierten" TT-Board-Trollen einzulassen, die Vorgaben machen, wer ihnen welche Erläuterungen präsentieren soll, um diese anschließend sowieso wieder dumm zu "zerquatschen"! :argh:

    Ich meine, auch ein Thüringer TT-Freund darf sich über eine innovative technische Lösung (mechanischer Entkuppler) aus dem Hause ROKAL freuen und dies auch so schreiben! :winker:

    Hier noch einige Bilder für die Freunde historischer Modelleisenbahn-Fotos ...

    K_E_B

    PS. Bevor jetzt wieder eine Diskussion um den gelb-gefärbten Begriff losbricht, hier die Titelseite des ROKAL-TT-Kataloges 20/D von Juni 1969, auf der der besagte Begriff gleich zwei Mal aufgedruckt ist ...

    [​IMG]
     
  21. MichaelAaron

    MichaelAaron Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ranchipur
    Hallo,

    Ralf hat eigentlich schon alles gesagt, trotzdem möchte ich völlig emotionslos und wertfrei etwas richtig stellen :

    "Eine solche Erklärung hätte aber von den Rokalern kommen sollen, aber die sind ja nur um ihr Spielbahnerimage bemüht oder erfinden komische Namen für das entsprechende Lichtsignal."


    Der Begriff "Stalinorgel" für dieses Licht-Abdrücksignal wurde ganz sicher nicht von einem ROKALER erfunden.

    Wer meinen Beitrag oben richtig gelesen hat, weiss, dass ich mich hier auf einen alten MIBA Artikel zu diesem Lichtsignal bezog.

    In diesem MIBA-Beitrag von 1954 finden sich mehrere Fotos eines solchen Lichtsignals. Für Quellenforscher : Es handelt sich um die MIBA-Ausgabe Nr. 5/1954.
    Hier lautet die Bildunterschrift zur Abb. 1 auf Seite 171 :

    "Beileibe keine 'Stalin'-Orgel, sondern eines der neuen Lichtabdrücksignale, über das man vielleicht verschiedener Ansicht sein kann, in seinen verschiedenen Ansichten."

    Der kleine Artikel stammt wahrscheinlich sogar noch aus der Feder des berühmten WeWaW selbst und somit sicher nicht von einem Rokaler ! :ichnicht:

    Und: wie Amazist es richtig beschrieb, konnten die Lichtabdrücksignale noch eine 4. Signalstellung darstellen, nämlich Ra 9 "Zurückziehen":

    MfG Michael
     
  22. mobafan2210

    mobafan2210 Foriker

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Die Häuser sind von Faller hergestellt worden.Es stimmt,sie wurden auch als 6er Pack
    bei Discounter angeboten.Aber die waren so hässlich,dann lieber auf Häuser
    verzichten.
     
  23. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedberg
    @Michael
    Mal so richtig OT:
    Baust Du denn auch einen Behälter mit 10l Wasser hinter der Anlage auf, so dass beim 'Dagegenrennen', sprich Erdbeben, sich auch eine modellgerechte Flutwelle ergießt?:grinwech:
     
  24. Klein_Elektro_Bahn

    Klein_Elektro_Bahn Foriker

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    :schiel: Ich weiß ja nun nicht, was uns der nette TT-Bahner mit dem letzten Beitrag sagen will, aber ich vermisse die vielen ehemals angehängten Anlagenbilder in den Beiträgen des Thread-Eröffners ... Gelöscht? Schade, damit sind in diesem Thread wichtige Informationen zur Diskussion verloren gegangen ... :anonym:

    K_E_B

    PS. Im FAM hat sich nun bestätigt, dass der Thread-Eröffner alle seine Bilder auf PICR gelöscht und seine ROKAL-Anlage aufgelöst hat.
     

Diese Seite empfehlen