1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn Vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeteten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes
    Information ausblenden

Welche Wagen für Reinigungsfilz "System Jörger"

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von ylange, 21. März 2008.

  1. ylange

    ylange Foriker

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reinsdorf OT Vielau
    Hallo,

    ich würde Euch gerne fertige Wagen aus dem Tillig Sortiment als Reinigungsfilzwagen anbieten.

    Welche Wagen sollten das sein ?

    Zwischen den Achsen sollte ein Platz von ca. 4 cm sein. Naja und ein gewisses Eigengewicht sollte der Wagen schon mitbringen bzw. sollte Platz für Zusatzgewicht sein. Ein offener Güterwagen scheidet auch aus, wegen der Schrauben.

    Packwagen, evtl. Personenwagen gehen natürlich auch.
     

    Anhänge:

  2. groeschi

    groeschi Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    x
    Na ich denke da an den Bromberg, den Eas wird knapp-muß halt ne Ladung bekommen, Gbs könnte gehen, Schiebeplanenwagen.
    Der Eas muß nicht aussscheiden wenn z.B. ein Ladegut von Sauer genommen wird und entsprechend bearbeitet wird. Ich hab darunter meine ganze Elektrik für die Schlußbeleuchtung versteckt.
     
  3. Meininger

    Meininger Foriker

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    s.o.
    Hallo,

    mal vielleicht ne dumme Frage von mir, aber was soll an diesen Wagen dann besser sein als an den vorhandenen von Roco und Tillig, da ist doch auch nur solch ein schleifer drunter.
    Lohnt sich der Aufwand überhaupt noch, ich mein mindestens 3 Reinigungswagen giebt es ja nun schon......
    Also mir persönlich reicht der eine den ich habe, bei meiner Anlagengröße (3x4Meter) ist der immer gut ausgelastet und so toll sieht e ja nun auch nicht aus wenn jeder 2. Wagen mit dem Bauch auf den schienen schleift.....;-)

    Gruß Meininger
     
  4. groeschi

    groeschi Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    x
  5. Meininger

    Meininger Foriker

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    s.o.
    Hm ja ok, aber für mich erstmal kein grund noch einen Reinigungswagen zu kaufen, so groß ist der unterschied zu den bekannten Sachen mit dem Schleifer (Roco) nun auch nicht.....den kann man ja auch tauschen wenn er dreckig ist......
     
  6. hg120

    hg120 Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gorl- Morx- Stodt,
    "schleift" das Roco- Ding??? ähnlich wie der Rubber von???

    schleifen ist immer so ein Problem, es entstehen feine Riefen, die sich dann richtig mit Dreck vollsetzen, den man dann schwerer entfernen kann......

    Das Reinigungs- Pad im "System Jörger" schleift nicht, sondern sammelt nur den Schmutz auf dem Profil. Es wird nicht geschliffen!!!!
    Dießer hat eine ähnliche Struktur wie die "Toppkratzer mit Schaumgummi" und die sind ja och "sanft zu glatten Flächen" (verspricht uns wenigstens die Werbung)

    Der R.-Zwerg ist zu leicht, da ist der Effekt gering. Der Rubber, naja....
     
  7. SpongeBob

    SpongeBob Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Pirna
    Reinigungszug

    Ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen. Das Filzpad ist absolut top im gegensatz zu Tilligs und Rocos Schleifpad.

    Bilder von meinem Reinigungszug, mit "Bewacher".
     

    Anhänge:

  8. SpongeBob

    SpongeBob Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Pirna
    Bild 1 und 5: Tilligs Ex Reinigungswagen, das alte Pad wurde entfernt und durch das von System Jörger ersetzt.

    Bild 2 bis 4: Umbau eines Tilligs Eas.
     

    Anhänge:

  9. Calbacher

    Calbacher Foriker

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Calbach
    Befestigung des Reinigungsfilz?

    Hallo zusammen,

    gibt es zu dem Reinigungsfilz auch eine Befestigung? Oder wie wurde die Befestigung gelöst?

    Viele Grüße,

    Thomas
     
  10. TTjoerg

    TTjoerg Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Eching
  11. SpongeBob

    SpongeBob Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Pirna
    Hallo Thomas,

    System Jörger (Trägersystem für Reinigungsfilze) wird geliefert mit einem Reinigungsfilz plus der Halteplatte und den passenden Schrauben.

    ->Hier<- mal der Link von der Digitalzentrale da gibts auch noch 2 Fotos.
     
  12. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    ...
    Ich überlege derzeit, 1-2 Wagen mit dem Jörger- System auszurüsten.

    Fragen dazu an die Nutzer dieses Systems:
    Bringt diese Methode einen Reinigungseffekt, oder ist es eher Alibi? Ist der Filz eigentlich breit genug, damit er unter längeren Wagen (z.B. Bromberg) auch im Radius das äußere Gleis reinigt? Oder sind eher kürzere Wagen (z.B. Oppeln) sinnvoller?

    Ich habe vor, diese Wagen ständig in Zügen mitlaufen zu lassen.

    Besten Dank!
     
  13. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Dohma
    Ich habe das System schon ein paar Jahre im Einsatz im geschlossenem Güterwagen Typ Dresden. Er passt da gut zwischen den Achsen und den Tritten rein und verhakt sich nicht. Eines steht dazu auch fest - ein paar Ersatzfilze brauch man mit dazu - wegen dem Wechseln und reinigen dieser. Günstig an dem System ist, dass der Kraftaufwand der Zuglok nicht ganz so hoch ist wie bei Tillig/Roco, dafür aber auch die Reinigungswirkung etwas geringer ist.
    Tillig/Roco setzen auf den 'Ruppelstein', bekannt aus vielen Beschreibungen für die Gleisreinigung und System-Jörger setzt auf einen Filz, welcher mehr oder weniger 'nur' wischt. Dafür kann man bei dem Filz auch mal einen Tropfen Reinigungsöl mit verwenden (Spiritus, ATF[Getriebeöl Automatik-Getriebe], ...) um die Wirkung wieder zu erhöhen. Das System Jörger ist dabei wesentlich Gleisschonender.
    In Verbindung mit dem Tomix-Staubsauger bin ich absolut zufrieden mit der Gleisreinigung des System-Jörger. Achsen reinigen oder auch Stromfedern säubern hat sich damit drastisch reduziert. Reinigungsarbeiten an Loks und Wagen sind maximal noch einmal im Jahr, was vorher im Quartal Mode war - Anlagenbetrieb dabei etwa im Durchschnitt 1 bis 3 (und mehr) Stunden täglich.
    Fakt für mich ist - der Gleisputzer ohne Sauger bringt nicht ganz so viel - der Staub bleibt ja immer noch auf der Anlage. Was so ein Staubsauger bringt, das glaubt man fast nicht, vor ein paar Jahren hatte ich den mit in Dresden und hatten ihn mit laufen lassen nach dem reinigen mit Staubsauger und Pinsel bei Martin - die dänischen Modellbahner haben nach 2 Runden etwas betroffen rein geschaut, als sie sahen, wie voll der Behälter ist.
     
  14. robert35

    robert35 Foriker

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Pirna
    Hallo TTfranzel,

    von einem 2achsigen Wagen kann ich nicht entpfehlen, ein 4achser Eas-Wagen ist besser. Der Filz liegt da besser auf der Schiene.
    Ich habe noch eine leichte Feder zwischen Filz und Wagen gemacht, um einen leichten Anpressdruck zu haben.
    Und mit einem Beladungseinsatz sieht man die Schrauben auch nicht mehr.

    Siehe auch Post 8
     
  15. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    ...
    @robert35,
    das bestätigt so meine Meinung, das ein längerer Wagen, dazu mit 4 Achsen etwas besser geeignet scheint. Der Eas bietet sich dazu wohl recht gut an.

    @Lutz61,
    das hört sich sehr gut an. Mein Gedanke war auch, dass man den Filz an Wagen 1 evtl. mit Spiritus benetzt und Wagen 2 mit gewissem Abstand trocken hinterher wischen lässt.
    Den Tomix hatte ich bei mir mal probehalber im Einsatz. Hat mich aber nicht überzeugen können. Zunächst hat er zwar ganz gut gesaugt, aber nach einer Weile hat er dann keinen Mucks mehr von sich gegeben. Ob ihm meine Anlage zu groß, bzw. die Streckenlänge zu lang war, weiß ich nicht.

    Evtl. hat ja der Sauger von Lux mehr drauf. Ein Sauger wäre wirklich nicht schlecht.
     
  16. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Dohma
    @TTfranzl
    Auf welchem System hattest Du den Staubsauger laufen - analog, da ist er bei mir schon paar Jahre ohne Probleme gelaufen, habe aber nur am Anfang saugen lassen (30 bis 50 Minuten) und dann per Schalter ausgeschalten.
    Jetzt im Digitalbetrieb hat er einen Decoder und fährt in Traktion - Hauptlok fährt, dann wird gesaugt und Hauptlok steht, dann ist auch Staubsauger automatisch aus - damit hat er auch wieder seine Ruhezeiten. Außerdem: Gleisspannung nur 11,5 V, nicht volle Fahrstufe zum Saugen (FS25) und alles funktioniert.
    Problem beim Tomix ist im originalen Kauf die Stromabnahme und die Stromübergabe -> dort muss man selber nachbessern damit er ordentlich funktioniert. Meiner ist original Spur N und umgebaut auf TT (Drehgestelle vom Containertragwagen mit Messingbuchsen und Strom rein in den Tomix) und innen fest verdrahtet. Gerade die Klapperkonstruktion von den Stromblechen über Drehschalterplatine auf Steckplatine zum Motor - hier ist viel Reserve für ordentlichers funktionieren.
     
  17. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    ...
    @Lutz61
    System lief damals und auch heute analog. Das wird auch so bleiben.

    Der damalige Probe- Tomix war ein Umbau der Digitalzentrale von N auf TT und auch dort gekauft. Ja, das mit den 30 min Laufzeit damals kommt so hin. Auch nur saugen. Dann gab er keinen Laut mehr von sich. Auch nach längerer Ruhezeit nicht.

    Also, Vertrauen habe ich in das Tomix- Teil nicht. Er müsste bei mir auch weitere Strecken zurück legen, das scheint er nicht zu schaffen, bevor Überlast, oder so etwas, ausgelöst wird.
    Ich weiß aber nicht, ob das Gerät von Lux leistungsstärker ist.
     
  18. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Dohma
    @TTfranzl
    Ja richtig, mein erster war auch von da, Leiterplatten in den Drehgestellen mit gebogenen 'Federn' als Stromabnahme, Achsen von der RoLa drin, sehr schwergängig - kenne ich. Den musste ich damals auch ändern damit die Loks in fortbekamen über meine Steigungen und mit meinen Zuglängen.
    Weiß nur, für den Tomix gibt es 2 verschiedene Motoren - einer hat die Anschlüsse oben und der andere die Anschlüsse unten an der Welle mit dem 'Sauger' - letzterer läuft einwandfrei, ersterer ist auf gut Deutsch wohl 'M...', kenne ich einige die mit dem Probleme haben (Motor zu schwach).
     
  19. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    ...
    @Lutz61
    an die Schwergängigkeit des Tomix kann ich mich auch noch erinnern. So wie Du die Umbaulösung der Digitalzentrale beschreibst, wundert mich dies nun garnicht mehr. Sicher auch seinerzeit noch der schwächere Motor drin. Alles in allem wohl eher eine nicht sehr gut gemachte "Bastellösung" damals.

    Da ich aber Deine Anregung mit einem Staubsauger sehr hilfreich fand, habe ich mir gestern mal ein paar Videos von dem TT- Lux- Sauger auf Youtube angeschaut und muss sagen, dass mich das Gesehene angenehm überrascht hat. Habe mir nun erstmal so einen Sauger bestellt. Besonders für den Schattenbahnhof stelle ich ihn mir sehr hilfreich vor. Interessant ist, dass er auch im Analogbetrieb nur saugt, wenn er auch in Bewegung ist. Ebenso interessant finde ich auch das Optional- Anbauteil des Metallsammlers.

    Um den Kreis zum Jörger- System wieder zu schließen, werde ich mir dann wohl von Zeit zu Zeit einen Reinigungszug aus dem Lux- Sauger und zwei Wagen mit Jörger- Unterbau zusammenstellen. Ansonsten werden die Jörger- Wagen wohl in einem "normalen" Zug ihre Runden drehen.
     
  20. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Dohma
    @TTfranzl
    Hab mir auch gerade mal bei youtube Videos angeschaut - der Lux ist da auch um einiges leiser, positiv kommt hinzu, das er Bürsten hat und damit auch etwas festen Staub in dem Bereich lockert. Klar, wenn man negative Erfahrungen mit Tomix hat, dann schaut man nach anderen Fahrzeugen.
    Bin mal dann auf Deine Erfahrugen mit Lux gespannt - denke aber, Du wirst zustimmen - ein Staubsauger ist nahezu Pflicht und die Reinigungsfilze ebenfalls - man spart sich viel Zeit bei der Wartung der Modelle.
     
  21. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    ...
    Ich werde berichten, sofern alles da und entsprechend getestet ist. Bis dahin erstmal danke für die hilfreichen Antworten!
     
  22. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    5.782
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Kann man dem Tomix keine Bürsten verpassen? Als Bastelllösung natürlich.
    Der Preisunterschied ist ja wirklich nicht von schlechten Eltern...
     
  23. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Dohma
    @Simon
    Könnte man schon - aber der Wagen von Tomix ist nur etwa 2 /3 mm über den Gleisen, was beim Lux nicht ist, der hat etwas mehr Gleisabstand und da funktionieren die Bürsten zum lockern wieder. Die Bürsten müssen sich ja auch bewegen können.
    Denke aber, das der Tomix in der Saugleistung fast ebenbürdig ist (auch ohne Bürsten), voraus gesetzt der Motor taugt etwas, was leider nicht bei jedem der Fall ist.
     
  24. G12Reko

    G12Reko Foriker

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ziehe gerade um
    Hallo, bei mir ist es ein Eas von Tillig, den ich mit diesem System laufen lasse. Von Vorteil ist, wenn mehrere Filze vorhanden sind.
    Diesen Wagen lasse ich solo hinter einer Lok laufen, da er einen spürbar höheren Rollwiederstand hat, als andere Wagen.
    Ich bin damit zufrieden, habe aber auch keine Möglichkeiten mit dem Staubsauger zu vergleichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ole eS.
     
  25. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    ...
    @G12Reko,
    Eas- Wagen werde ich auch nehmen. Plan ist zunächst, die Wagen in einem regulären Zug/Zügen mitlaufen zu lassen. Nun muss ich sehen, wie groß der Rollwiderstand eines Wagens ist. Habe ja auch Steigungen bei mir auf der Anlage, da kommt es dann drauf an.

    Sofern dies zu sehr auf das Material der Lok geht, wird es wohl, wie beschrieben, ein Reinigungszug mit 2x Eas mit Jörger und dem Lux- Staubsauger werden.
    Dazu werde ich mir dann noch eine günstige, aber zugkräftige "Opferlok" besorgen. Da muss ich dann mal schauen, was da in Frage käme.
     

Diese Seite empfehlen