1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Wechseln der Frontbirne bei Rokal B1001 oder B1003

Dieses Thema im Forum "ROKAL-TT" wurde erstellt von manfred, 11. Februar 2014.

  1. manfred

    manfred Foriker

    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Bewertungen:
    +14
    Auch als "Alt-Rokaler" weiß man nicht alles, deshalb an alle ROKAL-Freaks: Wie wechselt man die Frontbirne bei der B1001 / B1003 - ohne dass man sie "kaputt" macht?
     
  2. Klein_Elektro_Bahn

    Klein_Elektro_Bahn *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Bewertungen:
    +207
    Lampenzieher oder Lampenausdreher

    Mit einem Lampenzieher, den es z.B. bei Conrad gibt, oder einfach mit einem kurzen Stück passenden, dünnwandigen PVC- oder Gummi-Schlauch, der einseitig auf ein kleines Rundholz (als Griff) gesteckt ist. Das Lämpchen sollte eine Gewindefassung haben. Rausdrehen geht dann links herum ...

    K_E_B
     

    Anhänge:

  3. manfred

    manfred Foriker

    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Bewertungen:
    +14
    Vielen Dank für den Tip, ich denke, es gibt dann auch verschiedene Größen oder hast du zufällig so ein Ding, dann werde ich die Lok beim Fahrtag einmal mitbringen.
    Manfred
     
  4. Klein_Elektro_Bahn

    Klein_Elektro_Bahn *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Bewertungen:
    +207
    Vielleicht hole ich mir mit der nächsten notwendigen Conrad-Bestellung einen solchen Lampenzieher. Welchen Durchmesser hat das Lämpchen in der B1001 und wie groß ist das Loch im Gehäuse? Richard besitzt zwar eine solche Lok, die steht jedoch auf unserer ROKAL-Schauanlage im Museum der ArsTecnica in Losheim in der Eifel. Ist es eventuell das gleiche Lämpchen wie in der alten BR 89 mit den "Glubschaugen"?

    K_E_B
     
  5. Ralf

    Ralf Foriker

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    583
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +7
    Evtl. passt auch die "Hülse" eines demontierten Kugelschreibers? Die gibt es ja in allen möglichen Durchmessern. Wenn eine Hülse mit passendem Durchmesser gefunden ist, kann man zur Verbesserung der Griffigkeit ein kleines Stück Gummi von einem Einweghandschuh zwischen Lampe und Hülse legen und die Lampe herausdrehen.
    Das setzt allerding voraus, dass die Birne nicht festgegammelt ist.

    Auf diese Weise habe ich schon mehrfach die Lampen im Piko FZ1 Trafo gewechselt.

    Gruß

    Ralf
     

    Anhänge:

  6. manfred

    manfred Foriker

    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Bewertungen:
    +14
    Das Lämpchen dürfte einen Durchmesser von 7 - 8 mm haben. Die Idee mit dem Kugelschreiber ist nicht schlecht. Meine vorhandenen sind alle ein wenig zu groß. Einweghandschuh-Hilfe wäre angesagt. Danke für den Tip
     
  7. Klein_Elektro_Bahn

    Klein_Elektro_Bahn *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    Nettetal-Lobberich
    Bewertungen:
    +207
    Der dünne, alte gelb/grüne Kugelschreiber mit silbernem ROKAL-Aufdruck sollte passen ... ;)

    K_E_B
     
  8. mobafan2210

    mobafan2210 Foriker

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Nettetal
    Bewertungen:
    +0
    Hallo Rokaler.
    Das hat natürlich meine Neugier geweckt.Ich kann es einfach nicht lassen.Zuerst muß
    das Gehäuse abgenommen werden,da sonst die Kontaktfeder von innen gegen die Birne
    drückt.Habe mit einem kleinen Uhrmacherschraubenzieher vorsichtig am Rand des Birnen-
    gewindes die Birne Stück für Stück von innen nach außen vorgedreht.Das geht natür-
    lich nur,wenn die Birne nicht festsitzt.Dies fiel mir nur spontan ein,werde mir aber was überlegen,wie es einfacher zu machen ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden