1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Vorbilder für Bahnhof gesucht

Dieses Thema im Forum "Gleispläne/Signal- und Sicherungsplanung" wurde erstellt von iwii, 20. Januar 2021.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.313
    Ich wühle mich schon seit Monaten durch alle möglichen Bahnhofspläne für eine etwas größere Anlage. So richtig fehlt mir aber die Eingebung und ich finde nur schwer eine passende Größenordnung. Auf Grund der weiteren Planung sollte es ein Anschluß- oder Trennungsbahnhof sein. Es soll ein Güter- und BW Bereich geben - letzteres natürlich mit großer Drehscheibe. Dazu soll der Bahnhof irgendeine Besonderheit haben. Beispielhaft sei Garmisch-Partenkirchen mit dem BW am Südende in früheren Jahren genannt:

    @http://www.bahnstatistik.de/Gleisplan/Ga-Pa_1972.gif
    @http://www.gleisplaene.de/galerie/bwklein/bws/garmischpartenkirchen.jpg

    Ursprünglich wollte ich Saßnitz + Hafen bauen, allerdings habe ich die Idee aus diversen praktischen und betriebstechnischen Erwägungen nun verworfen.

    Zeitlich will ich mich weiter am Ende der Länderbahnzeit bewegen. Sonst möchte ich nicht zu viel auszuschließen. Achja, das Wichtigste: das Ganze sollte eine Länge von 15 Meter möglichst nicht überschreiten - muss die Fläche aber nicht zwingend ausfüllen. Die Anlagentiefe ist aus logistischen Gründen auf 1,6 Meter definiert. Ich hoffe auf ein paar exotische Anregungen. Danke.
     
  2. Sakrosant

    Sakrosant Foriker

    Registriert seit:
    19. Oktober 2018
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Stade
    Bewertungen:
    +223
    Anhalter Bahnhof, etwas abgespeckt?
     
  3. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    572
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +642
    Was hältst du von Nordhausen?
    Der Bahnhof könnte zwar auch nicht in Gänze nachgebildet werden, hat aber auch schon ein paar Besonderheiten. Zumindest in der damaligen Zeit...
    Es ist auch ein Trennungsbahnhof und hat auch noch einen Schmalspurteil. Darüber hinaus gibt es nur 3 durchgehende Hauptgleise mit Bahnsteig. Also mussten damals viele Güterzüge diesen Bereich "umfahren". Dafür gab es diverse Möglichkeiten.
    Auch hier gab es mal einen Rundschuppen zwischen den Strecken.
    Einen Gleisplan aus dem Buch "Bahnknoten Nordhausen" könnte ich dir ja mal per PN schicken.
     
  4. Frank 72

    Frank 72 Foriker

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Schwerin
    Bewertungen:
    +827
    Tja, da könnte man jetzt eine endlose Liste aufstellen.
    iwii, hast du vielleicht noch ein paar Wünsche, die die Suche eingrenzen?
     
  5. Passivbahner

    Passivbahner Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2015
    Beiträge:
    1.248
    Ort:
    Müllrose
    Bewertungen:
    +2.869
  6. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.853
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +848
    Lobenstein

    Rochlitz hatte zwischen den Einfahrsignalen 1200m Wegstrecke.
     
  7. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.313
    Nein - keinen Kopfbahnhof. Das hatte ich mit Saßnitz schon verworfen. Ich hatte auch schon mal eine Grobplanung zu Rummelsburg gemacht, aber derlei Konstrukte lassen sich nur mit mehreren Leuten sinnvoll (der Rangierbetrieb) bespielen, was keine zwingende Voraussetzung sein darf.
    Darüber bin ich schon früher mal bei maps geflogen. Grundsätzlich interessant. Natürlich nicht im kompletten Umfang.
    Wenn ich das richtig sehe, sind Reste von 3 Drehscheiben zu erkennen. Da müssten man natürlich zeitlich ein wenig nachforschen.
    Das wäre nett.
    Schwierig. Was ich nicht will, ist eine Gleiswüste von 30 parallelen Gleisen. Mehr als zwei oder drei Bahnsteige sollen es auch nicht unbedingt sein. Ansonsten suche ich einfach nach was Speziellem - so wie z.B. mein aktueller Bahnhof. Das darf auch gerne modernen Effektivitätskriterien widersprechen.
     
  8. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    572
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +642
    @iwii

    Dann suche ich das mal am Wochenende heraus und schicke es dir.

    Ja. Nordhausen hatte in seiner größten Blüte zwei Ablaufberge und drei Drehscheiben mit Rundschuppen. Sogar eine zweigleisige Güterzugumfahrung des Bahnhofes von Halle kommend Richtung Nordheim war mal geplant und sogar in teilen erstellt worden. Der Bahnhof hatte damals große Bedeutung. Züge von 4 Stecken in 5 verschiedene Richtungen begannen und endeten da (inkl. Schmalspur). Zur genaueren Zeitlichen Chronik muss ich mich allerdings erst einmal selbst wieder in das Buch einlesen wie es etwa zwischen 1900 - 1920 aussah.
     
  9. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.757
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.351
    2 Schuppen sind noch vorhanden, einer davon noch in Benutzung.
     
  10. TT-Frank

    TT-Frank Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    2.059
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +981
    Meiningen finde ich auch nicht uninteressant. Einen Personenbahnhof mit drei oder vier Bahnsteiggleisen, einem Ringlokschuppen gegenüber dem EG, einem überschaubaren Güterbahnhof und in der Nachbarschaft das RAW.

    http://gleisplan.net/html_nl/sporenplan/db/db_schaal/dr-meiningen.html

    An der Ausfahrt nach Grimmenthal/Ritschenhausen ist auf dem Plan sogar ein alter Ringlokschuppen aufgeführt.

    Bei Wikipedia steht auch ein interessanter Beitrag zur Geschichte des Bahnhofes, der recht früh größere Bahnhofsanlagen bekam und um 1895 preussisch wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Meiningen

    Der Bahnhof gefällt mir immer mehr. Er hatte einen preussischen und einen bayerischen Teil und war zwischen den beiden (damaligen) Stellwerken knapp 1.300 m lang, in TT etwas über 10 m. Mit diesen beiden Bahnverwaltungen und den abwechslungsreichen Bahnanlagen kann man sich gestalterisch und spielerisch austoben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2021
  11. DB-Fahrer

    DB-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Schönwald
    Bewertungen:
    +783
    Nabend,

    da fällt mir der Wiesauer Bahnhof (natürlich von früher) ein, liegt an 2 Gleisigen Hautpstrecke Regensburg - Hof von der es auch nach Tirschenreuth - Bärnau und auf dern anderen Seite nach Mitterteich, Waldsassen und schließlich nach Eger/Cheb (bis 1945) ging. Besaß eine Drehscheibe mit Ringlokschuppen und eine Triebwagenhalle bzw. Schuppen. Basaltwerk und mehrere Anschlüsse sind auch vorhanden (gewesen) in den 50er und 60ern. Ich hatte ihn mal nachgeplant gehabt, leicht verkürzt auf 7m, ungekürzt wäre dieser 12m lang.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Weiden–Oberkotzau

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Wiesau–Cheb
     
  12. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +1.404
    wenn es was Nebenbahn sein soll und der Platz reicht-Georgental
    hatte ein BW und 4 abgehende Strecken
    fb.
     
  13. Elam

    Elam Foriker

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +44
    Da empfehle ich "Knotitz" als Vorbild - passt auch etwa von der Größe. :)
    Saßnitz ist auch als Modulbahnhof sehenswert.

    Gruß Elam
     
    • Sieger Sieger x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  14. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +733
    Bahnhof Pockau- Lengefeld der Flöhatal Bahn könnte eine Möglichkeit sein. Inselbahnhof, Güterumschlag, BW mit Drehscheibe
     
  15. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    8.348
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.777
    @iwii wie groß darf bzw. muss der Bahnhof die 15m Anlagenlänge ausfüllen ? Es gibt ja diverse kleinere Bahnhöfe mit Drehscheibe, welche aber nicht für große Dampfer geeignet sind. Oder ist so ein Bahnhof zu klein für deine Planung ?
     
  16. Schraube

    Schraube Hersteller

    Registriert seit:
    17. Dezember 2015
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +1.682
    Wie wäre Aschersleben?

    Schau mal bei Google Maps mit Satellit: https://goo.gl/maps/UgyV1VtQXgWtzBcx8

    Ein extrem langgestrecktes Areal und alles dabei, was das Herz begehrt! Ich liste mal von Ost nach West auf:


    Im Grunde ist es "nur ein Kleinstadtbahnhof", aber für den sehr ambitionierten Modellbahner ist es ein Traum. Durch das Zusammenlaufen dreier Strecken inkl. Kleinbahn, Personen- und Güterareale samt haufenweise BW- und anderen Versorgungseinrichtungen bekommt man eine Großpackung von allem, wovon man als Kind schon immer geträumt hat.

    Das Projekt wäre von der Größe her so ungefähr ein zweites Knotitz. Bitte bau's! :D
     
  17. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.313
    Muss muss gar nichts. Die 15m beziehen sich grob auf den längsten geraden Anlagenteil. Das ist meine Vorstellung heute, bezogen auf die Vorplanung für ein neues Gebäude (natürlich dient das Gebäude hauptsächlich anderen Zwecken). Das Ganze wird frühstens in zwei Jahren in Angriff genommen. Letztlich muss ich flexibel bleiben, denn wenn sich ein brauchbares Bestandsgebäude findet, würde das alle Planung über den Haufen werfen. Da siegen am Ende schlicht die Finanzen und die Gelegenheit. Deswegen plane ich die einzelnen Betriebsstätten recht autark, um sie ggf. schnell anpassen zu können. Wenn es soweit ist, will ich keine Zeit verlieren, denn die eigene Uhr läuft einfach gegen einen. Durch meine aktuelle Anlage habe ich ja eine ganz gute Vorstellung, wie viel ich schaffen kann. Gesundheit vorausgesetzt.
     

    Anhänge:

    • 02.jpg
      02.jpg
      Dateigröße:
      55,8 KB
      Aufrufe:
      154
  18. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.845
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +8.923
    Ja Glückwunsch - Platz für 15 Meter gerade ist ja schlicht der Hauptgewinn für einen Modellbahner. Da besteht nur die Gefahr, zu viel zu wollen. Wenn Du im Stil der im Bau befindlichen Anlage weitermachst, wird es sicher sehr schön.

    Die ganzen "Hauptbahnofsideen" würde ich auch bei soviel Platz weglassen, denn dann wird's wieder unnötig eng.

    Grüße Ralf
     
  19. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.639
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.571
    Ich werfe mal Nossen in den Ring. Den finde ich schon lange chic.
    Bw, zwei abgehende Nebenbahnen, Schmalspurteil mit extra Lokschuppen, vor und hinter dem Bahnhof schöne Flussbrücken.
    Eine der Nebenbahnen endet in einem Kopfteil mit Umfahrgleis. Gütergleise gibt es genug, ebenso Anschließer.
     
  20. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.827
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.271
    Der meininger Bahnhof hat mir gut gefallen. Alles andere mit Link war schon wieder grenzwertig groß...
     
  21. Ares_TT

    Ares_TT Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Calbe (Saale)
    Bewertungen:
    +78
    @ iwii ,
    hatten keine großen Drehscheiben, aber interessant sind zum Beispiel die Bahnhöfe Aue/Sachsen 1951 (vor der Erweiterung/dem Umbau), Greiz und Wünschendorf.

    MfG
     
  22. Poeltt

    Poeltt Foriker

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    641
    Ort:
    23999 Kirchdorf
    Bewertungen:
    +869
    Moin, ich melde einmal Falkenstein im Vogtland an. BW mit Drehscheibe und Ringlokschuppen, Abgang von 4 Strecken, EG in Insellage, überschaubarer Güterbereich, diverse Anschließer. Außerdem wird die Geschichte und der Gleisplan in dieversen Publikationen vorgestellt. Gruß Ralf.
     
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.313
    Da die ausgehende Länderbahnzeit angestrebt ist, muss eine P8 drauf passen - d.h. eine 20m-Scheibe.
    Genau das ist mein Thema. Selbst Kleinstadtbahnhöfe haben/hatten zum Teil Gleisanlagen, die jeden Rahmen sprengen. Auf der anderen Seite muss ein abwechslungsreicher automatisierter (im Idealfall unbeaufsichtigter - bzw. fernüberwachter) Betrieb möglich sein. Wo in anderen Firmen ein Aquarium steht, soll es bei mir eine Modellbahn sein. Nach Feierabend möchte ich aber trotzdem meinem Bastel- und Spieltrieb nachgehen können.
     
  24. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +390
    Elterwerda.jpg Ich werfe hier mal Elsterwerda ein. Ich war immer fasziniert von dem Bahnhof, wenn ich durchgerollt bin. Der Bahnhof hat alles was Du suchst und brauchst. Musst eben auf Deine Bedürfnisse anpassen.... verkleinern und/oder erweitern.
    Oben an der Lstr das obere Gleis und darunter ein Gleis weglassen fällt nicht auf
    Rechts und Links natürlich die 2gl. Anbindung
    Der Abzweig nach Biehla hoch....Klasse
    Der Abzweig nach Riesa könnte auch ein Übergangsmodul mit Ibahn Profil sein....(ein Schelm ich bin)
    Alles was südlich von Gleis 10/14 ist kann wech
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2021
  25. Krischahn

    Krischahn Foriker

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +37
    Ich werfe mal Triptis und Schmalkalden in den Ring.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden