1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Stromversorgung weiße z21

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Balu2006, 14. Januar 2019 um 10:20 Uhr.

Schlagworte:
  1. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,
    Ich fahre mit der weißen z21 und würde gerne wissen auf wie viel Volt ich zurück gehen kann das sie funktioniert?
    Hat jemand Erfahrung damit.



    Gruß Peter
     
  2. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    148
    Ort:
    Friedberg
    Wie wär's denn mal hier nachzusehen?:fasziniert: Die Ausgangsspannung ist hier unter Punkt 5.1 nachzulesen. Die Elektronik ist nicht wesentlich unterschiedlich, nur dass bei der schwarzen z21 die Eingangsspannung intern heruntergesetzt werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2019 um 10:56 Uhr
  3. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Das hab ich schon getan, es steht dort aber nichts von einer mindest Spannung
     
  4. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Sorry Post kam erst ebend komplett, mit 16v geht es, wollte nur wissen ob es jemand schon mit 14v versucht hat
     
  5. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    148
    Ort:
    Friedberg
    wer lesen kann ist klar im Vorteil:
    Zitat von hier
    >>
    Technische Details

    Eingangsspannung
    12-24 V
    Ausgangsspannung
    entspricht 1 V unter Eingangsspannung
    <<
     
  6. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    6.270
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    LiDo
    Geht auch weniger?
    Wie sicher ist das? Hier: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=769907 wird von 13.5V am Netzteil geschrieben, die verlustfrei am Gleis ankommen.
     
  7. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Ok, danke hab ich wohl überlesen.
    Sorry
     
  8. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    148
    Ort:
    Friedberg
    @Mika
    Wenn schon, dann richtig zitieren - das ist die Aussage von Roco. Was der Teilnehmer in 1zu160 da schreibt, ist ohne Belastung der Endstufe gemessen. Die Aussage von Roco bezieht sich auf die Höchstlast der Endstufe und entspricht einem Rds von 0,15Ohm pro H-Brückenzweig. Erst gründlich lesen, dann schreiben, bringt eher was.
     
  9. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    6.270
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    LiDo
    Dann mit gutem Beispiel voran gehen. Is nicht schwer! :traudich:
     
  10. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.937
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    BRD
    Das originale Netzteil hat 18v und am Gleis kommen ca. 17v an, mit einem einstellbaren Netzteil kann man die Eingangspannung an der z21 herunternehmen, dazu gab es hier im Board auch 2 Links zu passenden Netzteilen. Ich hatte mir das günstigere Netzteil gekauft und auf 16v Eingangsspannung eingestellt, 12v ist die geringste mögliche Spannung des Netzteiles.
     
  11. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Danke für die Antworten, ich fahr mit 16v und we're dann das andere testen.
    Danke sehr


    Gruß Peter
     
  12. Silvanus

    Silvanus Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Bern
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2019 um 17:47 Uhr
  13. harry71.ffm

    harry71.ffm Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Bad Vilbel
    Nur mal interessehalber: Wozu willst du das wissen?

    Gruß Harry
     
  14. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Dohma
    Also ich fahre auch mit der weißen z21 - habe verschiedenes probiert mit der Betriebsspannung. Kannst das gern wiederholen.
    Fakt ist, kannst mit 12V Betriebsspannung (Laptopnetzteil, einstellbar) loslegen. Die Gleisspannung ist dann bei rund 11V. Wenn Du dann mit Gleisbelegtmeldern arbeitest, wird die Gleisspannung noch einmal um etwa einen Volt abgesenkt, liegt dann also bei etwa 10V. Klingt gut für die Motoren - ist es aber leider nicht ganz - die Leistungsabgabe (die bei den Motoren eh schon nicht sehr hoch ist) senkt sich eben auch dementsprechend (egal ob Bürstenmotor oder Glockenanker!).
    Damit bricht halt der Motor an Steigungen ein, welche er mit einer Gleisspannung von 13V problemlos überwindet. Das wäre dann aber eine Betriebsspannung von 14V für die z21 - und die würde ich schon empfehlen.

    Ist eben halt auch so - bei E-Motoren kommt die Leistung aus Strom mal Spannung. Spannung bestimmt die Drehzahl und Strom die Kraft, ganz einfach (und sicherlich Physikalisch nicht richtig) gesehen. Nicht ganz zu vergessen - das Magnetfeld, das macht die Betrachtung hier aber noch unübersichtlicher.

    Falls Du eine Anlage aufbaust (oder aufgebaut hast) mit keinen Steigungen und nur kurzen Zügen - also weniger Kraft brauchst - dann kannst Du natürlich auf die geringere Spannung setzen. Inwiefern das gut ist für die Motoren - das kann ich Dir nicht beantworten, aber die Zeit.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
    Lutz
     
  15. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Weil ich das Gefühl habe das meine Motoren der Lok' s irgendwie nicht vernünftig laufen, als ob sie gestoppt werden.
     
  16. coppy

    coppy Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Leipzig
    Also ich habe es mit weniger Eingangsspannung versucht (14-15V), da funktioniert es nicht.
     
  17. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Dohma
    Kannst Du das näher erklären, was Du damit meinst -> "als ob sie gestoppt werden!"?

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
    Lutz
     
  18. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Ich meine mit stoppen das die Lok's irgendwie blockieren bei langsam fahrt
    Mittlerweile glaub ich das falsche Thema gewählt zu haben, es betrifft alle Lok's bei mir egal welcher Hersteller. :-(
    Glaub meine z21 ist kaputt
     
  19. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Dohma
    Wäre eine Möglichkeit - aber falsch eingestellte Decoder (Lastregelung) können auch Bocksprünge verursachen.
    Welche Decoder verwendest Du?
    Normalerweise käme noch die Frage nach den CV-Werten hinterher - aber man brauch erst einmal den Decoder dazu.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
    Lutz
     
  20. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Ich verwende D&H , ESU und Zimo Decoder. Ist bei allen
     
  21. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Dohma
    Na gut - D&H nebst Zimo verwende ich auch, ein ESU ist auch dabei - ist bei mir nicht und das alle 3 Decoderherstller spinnen glaub ich eher auch nicht. Da Tipp ich auch auf Zentrale.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
    Lutz
     
  22. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    CB/ED
    Häng doch einfach mal temporär eine andere Zentrale ran, bevor du überall an den Decodern der Loks herumbastelst, eine einfach multiMaus reicht da doch vollkommen aus... und dann geh zum nächsten Schritt.
     
  23. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Das hab ich jetzt auch vor,erstmal ne andere zentrale zu testen.

    Gruß und danke
     
  24. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.937
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    BRD
    So einfach geht das auch nicht, dazu braucht er die entsprechenden Komponenten, wenn er die Maus mit der z21 gekauft hat, besitzt er sowas nicht.

    @Balu2006 da du aus MD bist, schau dir den Link an, bei dem MD Stammtisch sollte dir geholfen werden können: https://www.tt-board.de/forum/threads/ankuendigung-magdeburger-stammtische-2019.54227/#post-1081058
     
  25. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden