1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Signaltafeln (El 1 - El 7)

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von waldungen, 13. Februar 2021.

  1. waldungen

    waldungen Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Halle
    Bewertungen:
    +212
    Wer weiß, welche Vorbildmaße diese Signaltafeln haben?
    El6 Kopie.jpg
    Ich habe mittlerweile meine Anlage weitestgehend mit Signaltafeln von "Digitalzentrale" ausgerüstet. Da passen die alten Papptafeln von MAMOS (heute wieder Auhagen) nicht mehr so richtig dazu. Also will ich neue aus Messing herstellen. Wenn ich das Thema eimal anfasse, will ich es auch möglichst richtig machen und wüsste gern die Abmessungen (kurze Seite der H-Tafeln im Quadrat, oder kurze Seite der P-Tafeln im Quadrat oder noch andere Maße?)
     
  2. depot-chef

    depot-chef Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Ilfeld
    Bewertungen:
    +291
    Möchtest du jetzt die Maße der El-Signal (Themenüberschrift) oder der H- oder P-Tafel?

    Edit:
    War mal schnell im Schuppen, jetzt ist mir kalt.

    El6: 52 cm

    el6a.jpg el6b.jpg el6c.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2021
    • Informativ Informativ x 3
    • Freundlich Freundlich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  3. waldungen

    waldungen Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Halle
    Bewertungen:
    +212
    Ich benötige die Maße der El-Signale. Danke super! Damit ist mir geholfen. :)
    (Die anderen habe ich ja von Digitalzentrale und diese sind sicherlich korrekt, ich habe diese nur als Vergleich angegeben)
     
  4. Delta-Romeo

    Delta-Romeo Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    1.657
    Ort:
    Leipzig-Connewitz
    Bewertungen:
    +192
    Ich hab jetzt mal meine El-Tafeln nachgemessen, die haben eine Kantenlänge von 49 cm.

    H- und P-Tafeln sind aber rechteckig und nicht quadratisch. Zumindest hat meine H-Tafel die Abmessungen von 48 x 63 cm.
     

    Anhänge:

  5. waldungen

    waldungen Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Halle
    Bewertungen:
    +212
    Nun sind die Signaltafeln fertig. Ich habe die Ätzbausätze "Ätzteil TT - TT916BS - H-Tafel groß / H0fine" von Digitalzentrale benutzt, die Tafel quadratisch geschnitten und Dateien für Schiebebilder gefertigt welche ich aufgebracht habe. Die Schiebebilder habe ich bei A. Nothaft drucken lassen.
    Das Reststück Blech reichte noch für die Pfeiltafel.
    Somit sind die Schilder mit filigranen Schellen am Mast besfestigt (gelötet), wie bei allen Signaltafeln von Digitalzentrale.
    Nun muss ich nur noch überlegen wie ich das letzte Schild befestige. (abzweigende Weiche am Bahnsteig, bei welcher nach Richtung Abzweig keine Fahrleitung führt.) Es kann nicht rechts neben dem Gleis stehen (Bahnsteig). Es muss, denk ich, zwischen die Fahrleitung oder an den Mastausleger in Fahrleitungshöhe. Links neben dem Gleis haben diese wohl nicht gestanden.
    EL6_580.jpg EL6_581.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2021
  6. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    762
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +1.203
  7. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.773
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.878
    Das verlinkte Bild zeigt vermutlich die Ausfahrgruppe eines Güterbahnhofs, m.a.W.: Zugfahrten über diese El6 hinaus gab es höchstwahrscheinlich nicht.
    Deshalb stellt sich mir die Frage, ob ein El6 oben in der Fahrleitung für Zugfahrten, noch dazu mit Richtungspfeil, überhaupt rechtzeitig erkennbar wäre.
    Ich kann es nicht widerlegen, aber für die genannte Situation des TO widerstrebt mir das Signal in der Fahrleitung.

    MfG
     
  8. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    762
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +1.203
    @152 032-9

    Dein Argument ist leider nicht schlüssig. Bei Zugfahrten liegt die Verantwortung das ein Zug nicht ins Stromlose fährt beim Fdl. Nicht beim Tf. Wie sollte der Tf beispielsweise bei 100km/h rechtzeitig ein El6 erkennen und davor anhalten? Weichen die 100 km/h und mehr im abzeigenden Strang erlauben gibt es. Selbst bei 40km/h ist es schwierig. Beim Rangieren darf nur so schnell gefahren werden das ich vor Halt gebietenden Signalen anhalten kann, max. 25 km/h.
    Natürlich ist ein aufhängen in der Fahrleitung immer mit Sichtbehinderungen für das Signal verbunden. Daher wird das heute nicht mehr gemacht. Aber in früherer Zeit war das an solchen "blöden" Stellen durchaus üblich. Nicht zu vergessen das solche Besonderheiten im Bahnhofsbuch/Ortlicher Richtlinie stehen. Den Inhalt dieser Vorschrift/Richlinie muss jeder Tf gerade beim rangieren kennen. Zudem muss der Tf genau aus diesem Grund Streckenkunde fahren und sich dabei auch die Ortskenntnis der Bahnhöfe aneignen bevor er allein auf die Welt losgelassen wird.
     
  9. waldungen

    waldungen Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Halle
    Bewertungen:
    +212
    Hallo Sven, interessant, so, wie auf dem Bild "Bhf. Oberhausen" habe ich mir es gedacht. Aber drehen die sich nicht bei Wind und Sturm??? Das war mein Zweifel. Gibt es noch andere Aufhängungen? Ich hatte eigentlich vor, nach oben ein Befestigungsdraht, und nach unten zwei. Deshalb wäre wohl eine Aufhängung im Mastausleger günstiger.
    (PS: Auf meiner Anlage gibt es keinen Wind. Gewitter kommt nur optisch und akustisch von der Intellilight ;) )
     
  10. krt2711

    krt2711 Foriker

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Mühldorf am Inn
    Bewertungen:
    +794
    Als Ergänzung zu @Svies kann ich nich beitragen, dass das El6 in der heutigen Zeit wie ein Halt zeigendes Signal für den Tf von Elektrolokomotiven gewertet wird -inklusive aller Konsequenzen wenn es überfahren wird.

    Eine kleine Anekdote zum Erkennen des Signals El6 für Tf und dem Vorbeifahren aus meiner Zeit als Fahrdienstleiter kann ich auch noch beitragen:

    Ein planmäßig mit Diesellok bespannter Güterzug fuhr immer abends in meinem Bahnhof in eine nicht elektrifizierte Strecke. Dieser Güterzug sollte einen Tag umgeleitet werden und fuhr mit Elok. Diese Umleitung war mir als Fdl aber nicht bekannt gegeben worden, weshalb ich ihn planmäßig in die nicht elektrifizierte Strecke leitete. Der Weichenbereich ist dort mit 60km/h befahrbar. Als der Tf am El6 vorbeifuhr, rief er mich an, dass er fehlgeleitet würde und eine Elok hat. Dabei war er dann schon im stromlosen Bereich. Das El6 steht dort rechts neben den Gleis und der Tf konnte es auch bei der abendlichen Dunkelheit problemlos erkennen.
    Konsequenzen hatte die Vorbeifahrt am Halt zeigenden Signal in diesem Fall für den Tf keine, der nichts dafür konnte und da ich nicht den korrekten Fahrplan hatte, konnte ich auch nichts dafür.

    Heute schreibe ich die Betriebsstellenbücher und lege solche Regeln wo wie was gemacht werden darf mit fest.
     
  11. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.773
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.878
    Svies hat oben natürlich recht, dass beim Erkennen des El6 bei einer Zugfahrt in der Regel zu spät ist, davor anzuhalten.
    Trotzdem kann kann es wichtig sein, dass das Signal bei Fehlleitungen (soweit sich diese nicht bereits aus der Stellung des vorherigen Hauptsignals oder des Richtungsanzeigers ergeben) rechtzeitig zu erkennen, um den Bügel noch herunter zu bekommen.
    Der Zug ist zwar trotzdem fehlgeleitet, aber der so gleitet der Bügel nicht mehr von der Fahrleitung ab, schnellt nicht nach oben und beschädigt ggf. irgend welche Abspannungen.
    Insoweit sehe ich da schon einen Unterschied wie im obigen Bild, wo in der Regel nur Zuglok an den bereitgestellten Wagenzug rangiert oder gar beim El6 am Prellbock. Wer dort erst das El6 sehen muss, um seine E-Lok anzuhalten, naja ...

    Ehrlich gesagt muss ich passen, wann das El6 wo aufgestellt oder -gehängt wird, aber ab an der Stelle "gefällt" es mir in der Fahrleitung nicht.

    MfG
     
  12. TT-Fritze

    TT-Fritze Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    708
    Bewertungen:
    +876
    @krt2711 Welche Geschwindigkeit wurde den dem Tf bei der Fahrt in die elektrifizierte Strecke angezeigt? Wenn die höher war als 60 trägt der Tf evtl eine Mitschuld, weil er am Signalbild hätte erkennen können das es ein falscher Fahrweg ist. Letzten Endes bleibt die Hauptschuld beim Fdl hängen. Es sei denn, er kennt die Fplo nicht ;)
     
  13. krt2711

    krt2711 Foriker

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Mühldorf am Inn
    Bewertungen:
    +794
    @TT-Fritze Der Fall ist lange geklärt und ging zu Lasten des fehlenden Fahrplans.
    Die Weichengeschwindigkeit ist 60km/h im Weichenbereich, egal in welche Richtung. Diese wird nur mit Zs2 angezeigt.
     
  14. TT-Fritze

    TT-Fritze Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    708
    Bewertungen:
    +876
    @krt2711
    Dann hätte der Tf aber am Zs 2 erkennen müssen: Ups, falsche Richtung. Mal anhalten.
     
  15. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    762
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +1.203
  16. Baureihe-52

    Baureihe-52 Foriker

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +316
    EL Signale werden überall aufgestellt da wo Platz und Sichtbarkeit gegeben ist. Es gibt EL6 im Schotter mit Zuordnungspfeil gerade und links. In der Oberleitung sind die auch möglich. Abzweig Zeithain is an den verschiedensten Stellen voll von EL1v Signalen. Auch bei der Bahn gilt „Außnahmen bestätigen die Regel“
     
  17. Bksig 516

    Bksig 516 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.204
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.993
    Ich habe gerade mal in allen mir zur Verfügung stehenden Signalbüchern (1935 bis heute) geblättert.
    Der oder die (maximal 2) Pfeile an den El-Signalen wird stets über der Signaltafel angebracht und nicht darunter.

    Mathias
     
  18. depot-chef

    depot-chef Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Ilfeld
    Bewertungen:
    +291
    Ich habe auch noch ein paar Beispiele gefunden:

    el6h.jpg el6d.jpg el6e.jpg el6f.jpg el6g.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2021
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  19. waldungen

    waldungen Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Halle
    Bewertungen:
    +212
    Interessant ist das Bild mit den Kesselwagen. Hier ist die Tafel von ihren äußeren Ecken zum Tragseil als Dreieck gegen verdrehen gesichert.
     
  20. Bksig 516

    Bksig 516 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.204
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.993
    Ich hab mich noch mal mit dem Beitrag von Phillipp beschäftigt. Ganz ohne Widerspruch kann ich das so nicht stehen lassen. Was sollen die Modelleisenbahner sonst von der großen Bahn denken?

    Was soll ich davon halten? El Signale werden aufgestellt wo sie erforderlich sind. Zum Aufstellen der Signale gibt es Regeln. Hier gilt die Eisenbahn-Signalordnung. Zu den Fahrleitungssignalen heißt es dort: "Die Fahrleitungssignale kennzeichnen Fahrleitungs-Schutzstrecken, Fahrleitungs-
    Unterbrechungen, gestörte Fahrleitungs-Abschnitte und das Ende der Fahrleitung."


    El 6 im Schotter? Du meinst bestimmt niedrig stehende Signale. Sie werden bei Bauzuständen aufgestellt. Siehe auch Bild 2 vom depot-Chef. Bei Oberleitungsabschaltungen länger als 24 Stunden ist das so vorgeschrieben. So ein Bauzustand kann aber auch ein paar Jahre dauern. Und die gibt es mit allen möglichen Pfeilen, nicht nur gerade und links.

    El 6 Baugleis.jpg

    Hier ein Beispiel an einem Baugleis, über dem die Oberleitung abgeschaltet ist.

    El 6 Bauzustand.jpg

    Auch hier ein El 6 für einen Bauzustand. Die Halterung erlaubt auch den Einbau einer Beleuchtung.

    El 6 Ako 2011.jpg

    Ebenfalls ein El 6 für einen Bauzustand. Die Montage erfolgte an einer Bühne an einem Winkelmast.

    El 6 Ako Konstruktion.jpg
    Der Richtungspfeil ist solide verschraubt, das er sich nicht lockert und dann eventuell in die falsche Richtung zeigt.

    Arbeiten beendet.jpg

    Ein paar Monate später. Die Arbeiten werden in der kommenden Nacht beendet, das El 6 wird bereits am Tage demoniert.

    Mathias
     
  21. Bksig 516

    Bksig 516 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.204
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.993
    Ich hab mich mal mit dem Abzweig Zeithain Bogendreieck beschäftigt. Auch dort ist die Signalisierung Regelwerkskonform. Dort ist es auch nicht "voll von El 1v Signalen." In jede Richtung an jedem Gleis stehen vor der VSS 901 und 902 der "Schutzstrecke Zeithain" je ein Signal El 1v.

    Ein wenig kurios mag es für den unbedarften aussehen, das Signal El 1v am Gegengleis in Richtung Zeithain Rohrwerk. Habe ich nicht erst im # 17 geschrieben, die Richtungspfeile sind stets über dem Signalen anzubringen? Hier sind die beiden Pfeile jedoch unter dem El 1v angebracht. Was nun? Macht bei der Bahn doch jeder was er will und wie er es für richtig hält? Nein.

    Durch die Verwendung einer Zuordnungstafel (Signal So 20[DV301]) über dem El Signal werden die Richtungspfeile in diesem Fall unterhalb des Signals angebracht. Für die Neugierigen: Ril 301.0002 3 (5) "Ist das durch Zuordnungstafel gekennzeichnete Signal zusätzlich durch einen oder mehrere Richtungspfeile ergänzt, sind die Richtungspfeile unterhalb des zu kennzeichnenden Signal angebracht".

    Also gilt nicht "Ausnahmen bestätigen die Regel" sondern eine Regel wird bei Abweichungen durch eine andere Regel präzisiert.

    Natürlich gibt es auch manchmal kuriose Dinge an der Strecke zu entdecken.


    Beim Rückbau vergessen.jpg

    Das El 6 wurde beim Gleisrückbau schlicht vergessen. Der Auftrag galt schließlich nur für die Gleise.

    El 6 mit Pfeil geradeaus 0206.jpg

    Die Weiche im Vordergrund war vor dem Umbau 2006 eine einfache Rechtsweiche, also war der Pfeil geradeaus durchaus Regelwerkskonform.
    Jetzt wurde die Weiche jedoch durch eine Außenbogenweiche ersetzt. Der gerade Pfeil gilt ja auch für den schwächer gekrümmten Zweig einer Weiche. Welcher ist jedoch der schwächer gekrümmte Zweig an dieser Außenbogenweiche?

    El 6 mit Pfeil links 0908.jpg

    Bei der Abnahme der neuen Anlagen wurde die Unklarheit beseitigt und ein neuer Pfeil nach links eingebaut. Bild von 2008.

    El 6 Bw Pankow.jpg

    Und auch an der Drehscheibe gilt. Am El 6 ist Schluß.

    Mathias
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  22. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.819
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.283
    In >diesem Bild< sieht man auch die Verdrehsicherung wenn das Schild in der Oberleitung hängt.
    Die 2 seitlichen "Seile" führen nach hinten oben.
    El 6 mit Pfeil geradeaus 0206.jpg Zum besseren Verständnis Auszug aus dem verlinkten Bild.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2021
  23. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.945
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.837
    Moin,
    schön, daß Du das wenigstens fotografiert hast - ich hab das damals schlicht vergessen, als ich die Reste vom Bahnhof fotografiert habe. Da werde ich das Bild mal einfach „klauen“.
    Da rechts lag das Freiladegleis, das war nicht mit Fahrleitung versehen, um Kranentladung zu ermöglichen. In der Praxis wurde das aber selten bis nie genutzt. Dafür standen dort LÜ-Wagen und warteten auf die Einzelabnahme vom Wagenmeister. Der sollte wahrscheinlich auch nicht unter Draht auf dem beladenen Waggon rumklettern.
    Das Signal haben dann die Straßenbauer entsorgt - ich hatte mal probiert, ob ich das „einkreisen“ kann. War unauffällig nicht möglich - sehr sicher aufgestellt. Und wegen Diebstahls wollte ich nicht in die Zeitung.

    Grüße Ralf
     
  24. tommy

    tommy Foriker

    Registriert seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    kleinmachnow
    Bewertungen:
    +452
    Auch interessant, wie ich finde, Bild Nr1 und 5 aus Beitrag 407 in : Aktuelle Sichtungen 2021

    Der Link springt immer zu Beitrag Nr 403, merkwürdig...:gruebel:

    mfg tommy
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2021
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  25. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.819
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.283
    Dort sind die beiden Seile der Verdrehsicherung des Signalschildes am Fahrdraht fixiert.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden