1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Roco BR 132 und 142 Schräglage

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von hoverheu, 11. Februar 2019.

  1. hoverheu

    hoverheu Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Greifswald
    Bewertungen:
    +6
    Hallo zusammen,

    in der Suche habe ich nichts passendes gefunden.
    Oben genannte Loks haben eine mächtige Schräglage und können per Hand hin und her bewegt werden.
    Wäre nicht das Problem, wenn sie sich wieder aufrichten würden.
    Da es Vitrinenmodelle sind, schließe ich eine Abnutzung aus und in der Ersatzteilliste gibt es auch keinen Hinweis auf eine evtl. fehlenden Feder oder Scheibe.
    Gibt es eine Möglichkeit die Loks zum senkrechten fahren zu bewegen?

    Grüße Helge
     
  2. R.P.

    R.P. Foriker

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.478
    Ort:
    Sektor 7G
    Bewertungen:
    +514
  3. hoverheu

    hoverheu Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Greifswald
    Bewertungen:
    +6
    Ah danke, ich werde mal schauen..
     
  4. hoverheu

    hoverheu Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Greifswald
    Bewertungen:
    +6
    hab mir das nochmal angeschaut. der Schneckendeckel saß fest, allerdings war dieses teil recht wackelig. Ich habe es mit etwas Sekundenkleber fixiert. Jetzt ist es besser...

    Danke
     

    Anhänge:

  5. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.694
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +562
    Ob das mit den festkleben so eine gute Idee war? Wenn du mal das Drehgestell zerlegen/ausbauen willst,
    muß dieser ab. Wenn der dann zerbricht, bei der drohenden Ersatzteil(nicht)versorgung, ist guter Rat teuer.
    Oder meinst du nur das von dir gekennzeichnete (Blech)Teil?
     
  6. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    3.729
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +674
    Bei mir war's was anderes - das Fahrwerk war gerade, aber der Hut war schief und ging ums verrecken nicht gerade drauf. (DB Bahnbau) Nach langer Fehlersuche kam ich zu dem Schluss, dass Lichtleiter an die Schrägen oben vom Rahmen anstießen. Mal alles ausgebaut, ist ja nur gesteckt. Jetzt passte das. Also oben die Spitzen an den schrägen Ecken vom Rahmen abgefeilt und passt. Durch das viele probieren hatten natürlich die Rastnasen etwas gelitten. Also etwas Auhagen Plaste als zusätzliche Rastungen innen angeklebt gut aushärten lassen - passt. Man kann gar nicht dumm genug denken - normalerweise darf so was gar nicht vorkommen. Dazu muss ich sagen, dass ich das Teil gebraucht bekommen habe. Vielleicht hatte auch schon jemand was umverheiratet.

    >Hier klemmte< auch schon mal der Hut. Und für was die blöden Drehgestellrückstellfedern sein sollen - keine Ahnung. Hatte man Angst, dass die Lok nicht zum Geradeauslauf zurückfindet? Die wurden sauber ausgerichtet, dass sie bei Geradestellung ganz leicht am Rahmen anliegen. Da war jeder Federarm anders gebogen.

    pS. die Maschinenraumfenster sind innen mit schwarzem Elektroisoband abgedunkelt - ist das Standard?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
  7. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.694
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +562
    Das Problem hatte ich letztes Jahr auch mit der Mintgrünen, allerdings Neu vom Händler.
    Vorgehensweise entspricht wie von dir beschrieben um das Problem zu beheben.

    @amazist
    Das mit den Klebeband ist nicht Standard.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
  8. hoverheu

    hoverheu Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Greifswald
    Bewertungen:
    +6
    ich habe nur das Metallteil (Blech) etwas fixiert
     
  9. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.522
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Bewertungen:
    +1.618
    Doch, mit der neuen Platine in der letzten Serie schon.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden