1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Rekoboys Straßenbahndepot

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Rekoboy, 6. Februar 2021.

  1. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Ich suche Rat. Ich bin im Moment mit dem Bau meines kleinen Straßenbahndepots beschäftigt - siehe Fotos, und ich habe eine Frage. Sollte ich einfach die normale Fahrleitung aus Kupferdraht durch den Schuppen bis zur Endmauer weiter ziehen, oder wäre ein 'fester Fahrdraht' aus Spur-Z-Schiene oder ähnlichem im Schuppen eine bessere Idee? Ich bin für alle Ratschläge und Anregungen dankbar! Das Gebäude ist ganz im Selbstbau aus Polystyrolplatten, teilweise mit Ziegelsteinmuster, und diversen Profilen und Fabrikfenstern von Auhagen entstanden.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
  2. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    19.172
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.126
    Das kannst Du machen, wie es praktisch ist.

    Ich würde dem Draht durch die Rückwand ziehen und dort getarnt befestigen.

    Grüße Ralf
     
  3. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Danke, Ralf! Das hört sich gut an!
     
  4. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    4.246
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +2.105
    Ich hab es genau so gemacht, der Draht durch und hinten verankert
     
  5. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Danke, Christian!
     
  6. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    So. Mein Straßenbahndepot ist fast fertig - es fehlen nur die Dachrinnen und ein paar kleine Details. Ich habe Eure Ratschläge befolgt und die Rückwand gestärkt und mit zwei Bohrungen versehen. Ich werde die Oberleitungsdrähte durch die Löcher schieben an kleine Unterlegscheiben oder Muttern anlöten, damit ein fester Halt besteht. Anbei zwei Fotos - endlich durfte mein Gotha-Triebwagen aus dem Karton und in die frische Luft!
    Strab-Depot 1.jpg Strab-Depot 2.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 11
    • Liste
  7. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    19.172
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.126
    Nicht schlecht, das Mauerwerk über der Toröffnug braucht noch eine tragfähige Lösung (oder Ausrede :))
    Grüße Ralf
     
  8. Sbahner

    Sbahner Foriker

    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    2.057
    Ort:
    Sv 9
    Bewertungen:
    +771
    Ralf meinst Du den (Tür) Sturz über der Einfahrt?
    Na gut, den sieht man nicht unbedingt. Ist doch eine ordentliche Verklinkerung drüben. :D Also, ich bin der Meinung, gut geworden!
    Ein anderes Problemchen würde mir da mehr Kopfzerbrechen bereiten. Irgendwie habe ich den Eindruck, es fehlt ein Notausgang an diesem Gebäude! Das das Bauamt dem so ohne weiteres zugestimmt hat, verstehe ich nicht so ganz.
    Ich hätte da beinahe den Vergleich zu diesem bewußten Flugplatz machen wollen, betrachte das aber als unpassend! :rolleyes:

    Lothar
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2021
  9. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Guten Morgen, Lothar! Ich kann Dich als Bauzuständiger des VEB Straßen-und Überlandbahn beruhigen! Der Notausgang des Depots wird demnächst in der Rückwand angebracht! Die Werktätigen des VEB SÜB geniessen einen hohen Maß an Arbeitsschutz. Aber ich bedanke mich ganz herzlich auch im Namen der Kreisleitung für Dein aufmerksames Betrachten der Fotos.
     
  10. Pacifik16244

    Pacifik16244 Foriker

    Registriert seit:
    14. Februar 2014
    Beiträge:
    710
    Ort:
    16244
    Bewertungen:
    +501
    @Rekoboy , wenn Du die Fahrleitung mit dem Gebäude verbindest könnte es passieren , damit bei einem Unfall mehr beschädigt wird als Dir lieb ist . Meine Lösung für dieses Problem ist den Fahrdraht seperat zu setzen und das Gebäude abnehmen zu können . Sicher spielt bei mir auch der Aspekt der Torantriebe eine Rolle . Die Tore werden durch Servos angetrieben und für den Fall eines Defekts ist das für mir die praktischere Lösung
     
  11. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    @Frank, herzlichen Dank für Deine Hinweise. An eine mögliche Entgleisung oder an einen defekten Triebwagen im Schuppen hatte ich nicht gedacht. Die Oberleitung anders beenden sozusagen ist vielleicht doch wichtig. Tore und eine Torautomatik werden nicht angebracht - das Gebäude bleibt offen.
     
  12. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Nach Hinweisen der besorgten Bürger R und L an die Betriebsleitung wurde das Depot-Gebäude von einem Baustatiker untersucht. Auf seinen Rat wurde ein zusätzlicher Stahlträger an der Toröffnung angebracht. Siehe Foto. Nach einer weiteren Untersuchung wird der Stahlträger mit Rostschutzfarbe versehen und anschließend lackiert.
    Strab-Depot 3.jpg
     
  13. kloetze

    kloetze Foriker

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.563
    Bewertungen:
    +3.434
    Hallo Rekoboy,
    dann sieh zu, dass die Oberleitung von Siemens kommt. Die können dann gleich de Lufthaekn für den Träger mitliefern. :D
    Gruß Klötze
     
  14. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    4.246
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +2.105
    Ich hab mich übrigens falsch ausgedrückt. Ich hab es nicht an der Rückwand fixiert sondern an das Gleisende einen Mast gesetzt der an der Rückwand nah genug dran ist. Das ist ein stabiles 3mm Messingsrohr was auch beim Spannen gut die Zugkräfte aufnimmt da es stabil in der Anlage steckt. Ich würde nie an Gebäuden abspannen. Auch bei meinen engen Passagen durch die Neustadt auf meiner Anlage ist ein kleines Loch im Haus und dahinter ein stabiles Messingrohr.
     
  15. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Alles klar! Danke, Christian! :)
     
  16. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    19.172
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.126
    Der Träger ist zu kurz. Der liegt nirgends auf. Das war höchstens ein Statist, kein Statiker…
    Grüße Ralf
     
  17. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.927
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.457
    Aber erst wenn's bautz gemacht hat.:D
     
  18. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    19.172
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.126
    Das war früher beim Vorbild aber durchaus Praxis.

    Grüße Ralf
     
  19. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    ...
    Bewertungen:
    +322
    Ist zwar gut gemeint, aber Du brauchst noch nen Siemens- Lufthaken für den Träger. ;0) so hält der nämlich nicht und tragen tut er schon garnichts.
     
  20. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    4.246
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +2.105
    Die waren aber nie aus Pappe oder Plaste...:p
     
    • Sieger Sieger x 1
    • Optimistisch Optimistisch x 1
    • Liste
  21. ttfan61

    ttfan61 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +140
    Ist noch keinem aufgefallen, dass die Dachplatten verkehrt herum sind? So wie hier würde Regenwasser nicht vom Dach laufen, sondern ins Dach.
    Rekoboy, ich hoffe, du kannst es noch ändern.
     
    • Lustig Lustig x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  22. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    @Thomas! Tatsache - die liegen verkehrt! Das gibt es nicht! Ich hatte es gar nicht gemerkt. Aber leider dank Mr Revell and Mr Tamiya ist das Dach schön fest geklebt. Ich hatte meinen Fehler nicht gemerkt, meine Frau auch nicht - so hoffe ich, daß die künftigen Betrachter meiner Anlage das Problem auch nicht sehen!:(;);)
     
    • Lustig x 2
    • Zustimmung x 1
    • Sieger x 1
    • Freundlich x 1
    • Optimistisch x 1
    • Liste
  23. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    309
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +636
    Das Depot steht - provisorisch jedenfalls. Da ist noch an der Straßenbahn viel zu tun!
    Anlagenmittelteil.jpg Straßenbrücke und Strab-Depot.jpg
     
  24. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.867
    Ganz ehrlich, die Fotos sind nicht aussagekräftig. Ich sehe in der Hütte eher eine Garage, aber keinen Straßenbahnhof. Sei mir bitte nicht böse, aber da gibt es beim Vorbild Beispiele, wonach Du hättest bauen können.
    Helge
     
  25. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    19.172
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.126
    Moin,
    müsste man mal bei der Rüdersdorfer Sraßenbahn suchen - die haben so einen ähnlichen Schuppen. In Dresden sieht sowas natürlich gaanz anders aus.
    In Bad Schandau gibt's doch auch nur einen kleinen Schuppen.

    Grüße Ralf
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden