1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Piko Vectron "tot"

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von Mitropa, 7. November 2019.

  1. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Hallo,
    gestern wurde die MoBa-Saison im Kinderzimmer eröffnet, mit Grundreinigung von Schienen und Gelände.
    Leider stellte sich danach heraus, dass der Vectron von Piko (BLS-Version) mit Piko (ESU-OEM) Sounddecoder auf nichts mehr reagieren will, weder Licht noch Sound noch Fahrt.

    Also runter damit und aufs Programmiergleis, in der Hoffnung, dass der Decoder nur "resettet" ist - leider Fehlanzeige, kein Zucken, kein Auslesen möglich.

    Decoder runter, anderen (funktionierenden!) Decoder rein - nichts.
    Analogbrücke wieder gesteckt - auch analog kein Licht, kein Zucken
    Spannungsübertragung von allen Rädern auf die Platine geprüft - alle i.O.

    Der Vectron ist gerade mal ein halbes Jahr alt, ich bin jetzt eigentlich soweit, den einzuschicken, es sei denn, jemand hier hat noch einen einfachen Trick auf Lager...?

    Die letzte Garantiereparatur der BR55 hat bei Piko leider fast ein halbes Jahr gedauert, das möchte ich eigentlich vermeiden, wenn es rel. einfach geht...

    Vielen Dank -
    Chris

    PS: es ist nur der Vectron betroffen, alle anderen Fahrzeuge haben den Winterschlaf in ihren OVP schadlos überstanden.
     
  2. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +104
    Kann es sein, das Du mal die Räder reinigen musst. Vielleicht sind diese verschmutzt. Ansonsten mal auf einem analogen Ring versuchen, ob sie reagiert.
     
  3. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.107
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +895
    Versuche doch mal den Motor direkt mit Strom zu versorgen, ob er noch funktioniert, dann sind es nur Kontaktprobleme.
     
  4. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Räder sind blitzsauber, analog bereits getestet.

    Der Tip von @mcpilot war schon mal gut:
    analog direkt die Motorkontakte mit Spannung versehen - und schon geht das Licht und der Motor an.

    Hm, und jetzt?
     
  5. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.107
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +895
    Wenn alles funktioniert muss es an den Kontakten an den Achsen liegen oder den beiden Kabeln davon zur Platine.
     
  6. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.725
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +770
    @Mitropa
    1.Brückenstecker anstelle des Decoders und die beiden Fahrspannungszuführungen vom Chassis Mit Spannung versehen - läuft der Motor immer noch?
    2. Mit Durchgangsprüfer vom Rad zur Fahrspannungszuführung den Durchgang testen auf beiden Seiten.
     
  7. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Brückenstecker ist drauf.
    Durchgang von den Achsen via Verbindungskabel zur Platine ist an allen 4 Kontakten (2x vo + 2x hi) überprüft und gegeben.


    Egal, ob ich die Spannung an den Achsen oder direkt an den beiden Lötkontakten auf der Platine anlege - alles bleibt dunkel, nichts zuckt.
    Nur bei Kontaktierung an den Lötpunkten auf der Platine mit den Drähten direkt zum Motor geht das Licht fahrtrichtungsabhängig an und der Motor läuft.
     
  8. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +104
    Dann würde ich Dir empfehlen, diese Lok zu Piko zu schicken.

    PIKO Spielwaren GmbH
    Frau Matthaei
    Lutherstr. 30
    96515 Sonneberg

    Die können Dir bestimmt helfen.
     
  9. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    @Uwe.Lü Ja, entweder das oder via SM, wo im März gekauft. Allerdings, siehe oben: 6 Monate "Reparaturdauer" heisst im Klartext: Diese Saison verläuft ohne die Lieblingslok des Filius. :(
     
  10. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.567
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +887
    Modellbahn hat meines Wissens keine Sonderrolle. Gewährleistung ist ausschließlich beim Händler einzufordern. Dauer ca. 2 - 3 Wochen maximal. Bereits 5 - 6 Wochen sind nicht hinzunehmen.

    Daniel
     
  11. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Korrekt, in Absprache mit Piko kann aber auch direkt eingeschickt werden.
    Was heisst "nicht hinzunehmen"?

    Welches realistische (!) Druckmittel gibt es denn, wenn die in Sonneberg einfach sagen: "Ist so, weil: ist so". Willst Du wegen eines 150€-Spielzeuges einen RA beauftragen?
     
  12. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.567
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +887
    Na wie Du das mit Piko direkt klärst ist dann Dein Ding. Das ist ne freie Absprache zwischen Dir und der Firma und hat mit Gewährleistung nix zu tun.

    Wenn der Händler nicht reagiert halt mündlich, schriftlich usw. Im Zweifel Kaufpreiserstattung. Brauchste keinen RA. Ist bzw. wäre die Daseinsberechtigung eines Händlers. Wie das wirkt? Keine Ahnung, sind persönlich bis jetzt immer irgendwie einig geworden, bzw. meide ich nach Lernkurve gewisse Händler einfach.

    Daniel
     
  13. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    6.508
    Ort:
    LiDo
    Bewertungen:
    +567
    Gar nicht erst nach Sonneberg schicken:
    Außer der Händler sitzt dort.

    Wenn du es zum Hersteller schickst, gibt's keine Mittel. Die Entgegennahme eines Gewährleistungsfalls ist Kulanz seitens des Herstellers.
     
  14. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    8.353
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +1.631
    ...bei der 55er damals, waren keine Ersatzloks mehr da. Man wartete auf die nächste Lieferung aus China.
    Sie war schließlich völlig neu im Programm.
    Die "Vectron" ist schon etwas "älter". Ich denke, es wird schneller gehen. ;)
     
  15. R.Zeller

    R.Zeller Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2019
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Moorgrund
    Bewertungen:
    +98
    Ich kenne das Modell jetzt nicht, aber einen Umschalter auf Oberleitung besitzt der nicht zufällig?
     
  16. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.719
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Bewertungen:
    +850
    ...braucht diese Lok nicht, weil die Pantos eine Plastegrundplatte haben.
     
  17. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    16.021
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.570
    Da ist doch blos irgendwo eine kalte Lötstelle zwischen Rad und Platine - das muss man doch finden können.
    Erst mal Motoranschluss und Rad auf Durchgang prüfen.
    Dann findet man schon die Seite, wo kein Kontakt ist. Und dann eine Lötstelle nach der anderen prüfen ggf Nachlöten.
    Wenn was gar nicht geht, ist’s meist leicht zu finden. Schwieriger sind so temporäre Störungen.

    Man kann auch auf der Garantie/ Gewährleistung bestehen - oder eine Zweite anschaffen, während die Erste repariert wird.

    Grüße Ralf
     
  18. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.358
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.001
    Von den Rädern zur Platine - alles i.O.
    Von der Platine zum Motor alles i.O.
    Das ist der jetzige Zustand. (oben gelesen)
    Also kann es höchstwahrscheinlich am Stecksockel des Brückensteckers / Decoders zur Hauptplatine liegen, da kontaktiert das nicht richtig. Dazu am besten ein Ohmmeter benutzen und prüfen, ob eine Verbindung der Stifte von der Platine zum Brückenstecker keine Verbindung hat. Ich tippe mal auf die Buchsenleiste auf der Hauptplatine. Beim Reindrücken evtl eine Buchse vom Leiterzug weggerissen oder längere Zeit unter Druck gestanden und abgelöst.
    Um der Sache auch optisch auf den Grund zu gehen empfehle ich ein >Uhrmacherokular<.

    Kleiner Gag am Rande - Du musst auch 2x links und 2x rechts überprüfen und ob hinten links nach vorne links Durchgang hat (ebenso rechts)

    Wenn Du am Motor einspeist und das Licht geht mit an, dann ist zumindest die Kontaktierung Motor rückwärts auf die Hauptplatine i.O. denn sonst würde ja das Licht nicht angehen.
    Also würde ich meine Fehlersuche zwischen den Einspeiseanschlüssen (Litzen vom Drehgestell) und dem Brückenstecker fortsetzen. Wie gesagt mit einem Ohmmeter / Multimeter oder Durchgangsprüfer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2019
  19. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.725
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +770
    @Mitropa
    Nach Deiner Beschreibung kommt nur der Stecksockel für den Decoder in Frage. Wenn es nicht gerade Next18 ist, kann man direkt an der Kelchfeder mit einem dünnen Draht als Prüfspitze kontaktieren und damit die Störung finden.
    Edit: amazist war schneller:huld:
     
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  20. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Danke Euch allen.
    Werde am Montag die Platine ausbauen und genauer begutachten.
    Der Händler ist SpieleMax, weiss nicht, in der Vergangenheit liessen die sich wenig von Fristsetzungen beeindrucken.
     
  21. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.940
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.003
    Wie geht sowas eigentlich vom rumliegen kaputt?
    Oder ist die Schachtel mit Lok mal abgestürzt?
     
  22. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.358
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.001
    Permanenter Druck - wenn ein Stift/buchse aus der Reihe tanzt. Angenommen 7 Stifte kontaktieren wie sie sollen und einer klemmt.
    Dann kann dieser eine beim Einstecken viel Druck abbekommen und der Leiterzug ist bereits angerissen. Im Laufe der Zeit kann der Rest dann ganz abgehen. Hab auch schon mal eine fehlerhfte Durchkontaktierung gehabt. Käme auch noch infrage. Also wenn der Leiterzug von der Unter zur Oberseite wechselt. Vom Schleiferanschluss ausgehend in Richtung Brückenstecker die Leiterzüge auf Durchgang prüfen unter optischer Inaugenscheinnahme.
     
  23. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Nein, nix abgestürzt. Lag ein halbes Jahr mit allen anderen zusammen in OVP im Schrank.
     
  24. Tobi05

    Tobi05 Foriker

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    2.600
    Ort:
    Altmark
    Bewertungen:
    +102
  25. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Berlin / Prerow
    Bewertungen:
    +201
    Oh, das wäre wirklich eine schöne Gelegenheit - und auch noch ganz um die Ecke von meiner Arbeit - och nee - aber ich bin ab morgen 3 Tage bei Erwin Thoma zu Gast, worauf ich mich schon lange freue...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden