1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Meine Idee (neuling) + eure Verbesserungsvorschläge

Dieses Thema im Forum "Gleispläne/Signal- und Sicherungsplanung" wurde erstellt von neuling, 2. Januar 2013.

Schlagworte:
  1. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    Hallo an alle und ein frohes neues Jahr :D

    ich plane seit über einem Jahr an meinem Gleisplan. Dazu lese ich seit über einem Jahr regelmäßig euren Kritiken an anderen Gleisplänen in diesem Forum. Dadurch konnte ich mir schon so manche Idee und Verbesserungsidee ausschnappen um Anfänger- Fehler zu vermeiden. Daher schon mal vielen Dank vorne weg :-D

    Ich bin Spielbahner...und das wird sich auch erst einmal nicht ändern... Ich möchte zum Feierabend die Loks einfach im Kreis fahren lassen und dabei entspannen und abschalten.
    Bei all zu viel freier Zeit hab ich einen kleinen Rangierbahnhof eingeplant.


    Jetzt zu meiner Idee:

    - die Maße sind 390 cm x 175 cm
    eine leichte L- Form ist auf der Gesamtansicht zu erkennen. Dies
    ist bedingt aufgrund anderer Möbelstücke, die ich nicht entfernen
    will, kann bzw darf...sonst gibts Ärger für mich :p

    Es sind jeweils 5 cm Sicherheitsabstand zu den Kanten eingeplant. Ich
    kann die Fotos nicht besser zu recht schneiden, sorry.
    Die Anlage wird von jeder Seite begehbar sein

    - geplant ist Epoche III bis IV in der DDR

    - als Inspiration diente mir vorallem die Anlagen- Fotos von
    Rene Köppe (http://galerie.tt-pics.de/search.php?search_user=Rene+K%C3%B6ppe)
    Super Anlage :D :D :D

    - Einsatz von vorwiegend Diesel- Loks, einige E-Loks und ab und zu
    kommt auch eine Dampf- Lok vorbei gefahren

    - 2 gleisige Hauptstrecke mit "großem" Bahnhof => ich bin ein Fan
    von Bahnhöfen (aber ich möchte hier jetzt nicht herum
    philosphieren)
    An einer Nebenbahn hab ich kein Interesse und daher könnt Ihr
    euch bitte Hinweise in diese Richtung sparen => an dem Konzept
    der 2 gleisigen Hauptstrecke werde ich nichts ändern

    - in der Nähe des Bahnhofs möchte ich einen Güterbahnhof
    integrieren (separater Stromkreis)
    => dies soll als Spielwiese für eine 106er bzw jede andere
    Rangierlok dienen ;-)
    => siehe im 2. Foto die rot markierte Fläche

    - Betrieb erfolgt analog (evtl. kommt digital zu einem späteren
    Zeitpunkt) => ich hab diverse Loks geschenkt und geerbt
    bekommen und diese stammen alle noch aus DDR- Zeiten und diese
    sind nur begrenzt auf digital umstellbar (das soll aber nicht das
    Thema meines Threads werden)

    - als Gleismaterial möchte ich Tillig- Modellgleis verwenden

    - Als Höhenunterschied zwischen dem Schattenbahnhof und der
    oberen Ebene möchte ich 30 bis 40 cm "installieren"
    Ich hab mir weitere Fotos von den geplanten Gleiswendeln erspart.
    (5 oder 7 mal dasselbe Foto find ich unpassend)

    Auf dem ersten Foto ist die geplante Gesamtanlage zu sehen. Die grauen Gleise befinden sich im Nichtsichtbaren Bereich (nur zu Info).



    Meine wichtigste Frage ist:

    Wie habt ihr es im Schattenbahnhof geplant. Verlaufen bei euch auch einige Gleise unterhalb des Gleiswendels.
    Ich hab schon diverse Pläne erstellt, aber bei mir tritt immer dasselbe auf.


    Meine zweite Frage:

    Reicht das überfahren eines Kontaktgleises aus, um einen anderen Zug auf einem anderen Gleis losfahren zu lassen (sprich Automatik)...oder muss ich dafür ein Relais verwenden.


    So das sollte erst einmal als Vorgeschichte reichen ;-)


    Ich danke schon mal für eure Vorschläge :D


    mfg und schöne Grüße aus dem Südharz
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2013
  2. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.709
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.640
    Sehr gut. Bei der Größe auch wichtig.
    Das Kontaktgleis allein reicht nicht. Es gibt ja nur einen Impuls ab. Der muss dann schon von einem Relais umgesetzt werden.
    Da du ja analog fahren und schalten möchtest, kann ich dir zum Thema "Schalten und Walten" das hier ans Herz legen.
    Vielleicht haste das ja sogar in Originalpapierform.
     
  3. WhiteAngel

    WhiteAngel Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Bewertungen:
    +1
    Hy,
    sieht doch schon richtig gut aus (hier gibt es zur Zeit viele Gleispläne die nicht so gut geplant sind).
    Was angebracht wäre ist, die Bahnhofsgleise nicht mit solch starkem Knick zu verlegen sondern in ner langen Kurve.
    Noch ne Frage, die beiden kurven rechts zur Abfahrt Schaba was haben die für einen Radius? Das sieht bissl gehackt aus, so wie -da ist ne Ecke da geht ich scharf rum- könnte fliesender sein bis zum Tunnel.
    Ach ja, und vorm Bahnhof würd ich noch ne Weichenkreuzung einbauen um auch auf die andere Seite im Bahnhof zu kommen, da muste aber etwas mehr Schaltung einbringen zwecks Kehrschleifen.
     
  4. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    Die innere Kurve hat einen Radius von 35,3 cm und der äußere hat einen Radius von 39,6 cm...


    Danke v180-oli für den Heft link...jetzt hab ich den auch endlich mal :-D
     
  5. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.709
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.640
    Was mir jetzt beim nochmaligen Drüberschauen aufgefallen ist:
    Du kannst den geplanten Güterbahnhof nur von links kommend benutzen. Eine Ausfahrt nach Rechts und auch nach Links ist nicht zu machen.
    Der Bahnhof ansich muss gefälliger in der Form werden (Flexgleis verwenden), es müssen beidseitige Anbindungen zum Güterbahnhof her, der muss auch noch in die Revision, Weichenverbindungen in den Ein-/ Ausfahrten gehören noch her.
    Du hast das Hundeknochenprinzip in deinem Plan angewandt. Kehrschleifen sind deshalb drin, wenn du den Bahnhof noch aufhübschst und ihm auch die nötigen Weichenverbindungen spendierst.
    Der Güterbahnhof nochmal: Wozu ist welches Gleis gedacht? Gib mal bitte die Aufgaben des Gbf, bekannt, so wie du dir das vorstellst.
     
  6. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    Ich hab im angehängten Bild die geplanten Industrieanlagen eingezeichnet.
    Ich hoffe, das es jetzt nicht zu bunt geworden ist ;-)

    Ich weiß, das der Güterbahnhof nur von links einzufahren ist.

    Im Bahnhofsbereich habe ich mittels Pfeilen eingezeichnet, wie die Züge einfahren sollen.

    Nach meinem Verständnis von analogen Betrieb würde eine weitere Zufahrt von der anderen Richtung zu einem Kurzschluss führen.
    Ich hab deswegen schon den Kopf zerbrochen, aber ich hab keine Lösung dafür gefunden.
    Vll denk ich falsch, aber wenn ihr eine Lösung hättet, wäre ich dankbar.


    Zum Thema Kehrschleife:

    Ich wollte eigentlich keine verwenden. Mir zu aufwendig mit der Schaltung.

    Bzw. V180-Oli: wo siehst du eine Kehrschleife?
     

    Anhänge:

  7. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    Eh ich es vergesse...Sämtliche Stumpfgleise im "eigentlich Bahnhof" dienen der Dekoration bzw. als Parkfläche für meine Materialspender, deren Äußeres es noch zulassen gezeigt zu werden...

    ich hoffe Ihr wisst, was ich meine...
     
  8. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.709
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.640
    Da kann ich noch drüber. ;)
    Ich hab mal farbig markiert, wo ich im Bahnhof Handlungsbedarf sehe.
    Gelb: Diese beiden Gleise sind offensichtlich keine Bahnsteiggleise. Wozu dienen sie? Güterzugüberholungsgleise?
    Grün: Wozu ist der Bereich gedacht?
    Blau: Die nötigen Verbindungen. Mindestens... Wenn es richtig werden soll, fehlen noch jeweils gegenläufige.
    Rot: Dieses Gleis ist das Einzige, über das Güterzüge zwischen Bahnhof und Gbf. wechseln können, bzw das Einzige, das als Ein- und Ausfahrtsgleis für Güterzüge taugt. Bissl wenig...
    Das hatte ich bemerkt, deshalb hab ich ja angemerkt, dass das anders gehen müsste.
    Richtig! Ist ja beim Hundeknochenprinzip vorprogrammiert.
    In dem Link bzw. Heft, was ich dir gezeigt hatte, gibt es auch dafür eine Lösung. Wenn du es ganz einfach schalten willst, reicht pro Kehre ein Relais.
    Wie gesagt, isses das nicht wirklich.
    Wie du schon selber erkannt hast, würde(n) die entstehen wenn die Weichenverbindungen im Bahnhof ergänzt werden.
    Aber du erhälst dadurch, und auch Ummodelung des Gbf. einen brauchbareren Bahnhof. Dadurch entsteht dann auch mehr Spielspass.
    So, wie du bis jetzt planst, hast du im Grunde nur einen Kreisverkehr, der als zweigleisige Strecke getarnt ist. :allesgut:
    Ähhh...nö...;)
    Zeigen! :traudich:
     

    Anhänge:

    • Kopie.JPG
      Kopie.JPG
      Dateigröße:
      157 KB
      Aufrufe:
      304
  9. TTPeter

    TTPeter Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +5
    @neuling
    Die Anlage soll 1,75m breit werden. Bist Du sicher, daß Du problemlos an die Anlagenmitte rankommst?
    Grüße aus Friedrichshagen
    TTPeter
     
  10. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.390
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +206
    Faustformel 0,8m (mal 2, wenn man von vorn u hinten kann), bleibt ein "toter" Bereich. Die fehlenden Gleisverbindungen hat Oli freundlicherweise nachgereicht. Es gibt trotzdem im Bahnhof keine Durchgangsgleise ohne das ein Weichenabzweig befahren werden muß. Somit befindet sich auch diese Anlage mal wieder nur auf Spielbahn-Niveau. Wünschenswert wäre, dass sich dies noch ändert. LG
     
  11. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.709
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.640
    Das stimmt wohl.
    Aber ich wollte erstmal gar nicht soweit vorgehen, da ich der Meinung bin, dass der Bahnhof komplett neu gestaltet werden sollte.
    Da ergibt sich das dann von allein.
     
  12. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.390
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +206
    Als Appetitmacher, Anreger, Aufreger.... Wie Ihr wollt ;)
     

    Anhänge:

  13. BR132glocke

    BR132glocke Foriker

    Registriert seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Wilthen
    Bewertungen:
    +37
    Hallo,

    der erste Plan sieht sehr interessant aus (Wohl dem der so viel Platz hat!!). Wofür sind denn die Abstellgleise links im Bogen? Güteranschluss, BW oder was sonst?
     
  14. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.709
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.640
    Och Tom :allesgut:,
    datt iss doch eingleisig (aber sehr schön). Kuxtu Post #1. Nixxe eingleisig bitte...:brrrrr:
     
  15. Rammsteinchen

    Rammsteinchen Foriker

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +7
    hallo neuling,
    Gibs eventuell auch n Namen?

    Du bist Spielbahner und willst Züge fahren sehen und entspannen.
    Wann soll das den sein?
    Du hast hier eine Planung aufgestellt das die ersten Jahre erstmal nur gebaut wird.
    Nur im bahnhof habe ich an die 30 Weichen gezählt (und dann habe ich aufgehört):)
    Da du analog fahren willst weisst du hoffendlich was das für ein Schaltungsaufwand ist.
    Ohne Frage Rene seine Anlage ist das Nonplusultra,aber wenn du seine Anlagenbeschreibung mal liest dann wirst du auch erfahren das das schon von Klein auf sein Steckenpferd ist,hinzu kommt das seine Anlage nicht so dimensional ist wie deine.

    Du sprichst hier an das du viel BTTB Loks hast und sich einige nicht digitalisieren lassen.
    Ich will das auch nicht weiter thematiesieren,aber für dein konzept reicht es doch wenn sie fahren(Spielbahner).
    Auch alte Loks können digital fahren (digitalisiert).

    Vom Gleisplan her ist nicht viel zu sagen bis auf die eine oder andere Anbindung an die Hauptstrecke (siehe olis Hinweis).
    Eventuell eine Wüst einplanen Richtung Container/Industrieanschluss.

    Na dann mal schauen wies weitergeht.

    MFG Jean
     
  16. Cargonaut

    Cargonaut Foriker

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Stein
    Bewertungen:
    +312
    Hallo in die Diskussionsrunde,

    eins muß ich gleichmal vorneweg loswerden. Es gibt auch im realen Leben Bahnhöfe, wo man bei jedem Gleis irgendwo auf abzweig fahren muß. Als Beispiel (zwar kein DR-Gebiet) der Bahnhof Landshut aus Richtung München. Da gehts immer mit maximal 60km/h rein, weil der Bahnhof auch im leichten Bogen liegt und es eben nicht anders machbar ist. Gleiches trifft in meinen Augen auch auf die rechte Bahnhofsausfahrt zu und sehe ich nicht als Argument zum Festmachen zwischen Spielebahner und Modelleisenbahner pom-pom. :allesgut:

    Die nötigen Gleisverbindungen, die Olli schon in blau "angeregt" hat, würde ich auch empfehlen. Desweiteren mal ein Vorschlag zu den Stromkreisen, wo es ganzlich ohne Kehrschleife gehen würde:

    1.Stromkreis "Innenkreis"
    2.Stromkreis "Außenkreis"
    3.Stromkreis "Rangierbahnhof"

    Ansonsten muß man auch mal löblich erwähnen, dass hier konkrete Vorstellungen und erläuterungen (endlich einmal) bei einer Gleisplaneinstellung gleich mit geliefert werden.

    MfG cargonaut
     
  17. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    vielen dank für eure zahlreichen hinweise und verbesserungsvorschläge.


    ich werd mich heute abend nochmal an dem plan setzen und mal schauen, was sich ergibt ;-)


    für weitere vorschläge bin ich jederzeit dankbar
     
  18. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.390
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +206
    Oli, Suhl kann man auch 2gleisig bauen ;) Einfach Gleis 1 "durchziehen"
     
  19. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.709
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.640
    Auch wieder wahr. :ja: :keks:
     
  20. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    ch hab mir den Plan nochmal vorgenommen :kommmal:


    ich bin mal gespannt, welche Verbesserungsvorschläge gemacht werden :-D
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2013
  21. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.390
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +206
    Wenn man sich einen Vorbildbahnhof sucht und sich an diesen anlehnt, hat das den Vorteil, dass man nich wirklich viel falsch machen kann. Wenn man dagegen einen Fantasie-Bahnhof baut, muß man schon viel Ahnung vom Bau eines Bahnhofes haben. Und genau das kann ich bei Deinen Vorschlägen nicht erkennen. Rot: durchgehende Hauptgleise, grün: Kopf-/Seiten-Rampe, blau: Güterzugbehandlungsgleise. LG
     

    Anhänge:

  22. BR132glocke

    BR132glocke Foriker

    Registriert seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Wilthen
    Bewertungen:
    +37
    Also ich finde die Anlage total überladen mit Gleisen. Zwei Bereich habe ich mal markiert. Zum einen warum das Loch da im Plan (grüner Kreis) und zum anderen wo gibts denn solche Weichenstraßen (roter Kasten)?
    Ich gebe ja zu es klingt schon schön wenn ein Zug aus 9 offenen vierachseigen Wagen über Weichen fährt, aber das ist wohl zu viel des Guten.
    Überhaupt, wo kommen denn dein Bahnhof und die Bahnsteige hin?
     

    Anhänge:

  23. neuling

    neuling Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Ndh
    Bewertungen:
    +0
    danke für eure anregungen...

    aller anfang ist schwer...aber ich geb mich noch nicht geschlagen ;-)
     
  24. Rammsteinchen

    Rammsteinchen Foriker

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +7
    Deswegen meine Anmerkung das ich bei 30 Weichen aufgehört habe zu zählen :lol:
    Und den Roten kasten würde ich als Wüst ausbilden.
    Natürlich ist noch viel Handlungsbedarf ,aber mir persönlich war es auch zuviel des guten da jetzt was zu ändern.
    Erstmal abwarten was noch so kommt :)

    MFG Jean
     
  25. Cargonaut

    Cargonaut Foriker

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Stein
    Bewertungen:
    +312
    Die mit blau gekennzeichneten Kreuzungen gehören durch "echte" Gleiswechsel (DKW oder zwei Weichen) getauscht.
    Außerdem fehlt vom Teil des bahnhofes, wo Güterzüge einfahren können ein Auszugsgleis, wo man ohne die Strecke zu blockieren, die Wagen vom Einfahrtgleis in den Rangierbereich verfrachten kann.

    MfG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden