1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Meine BR 151 will nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Uwe.Lü, 13. März 2020.

Schlagworte:
  1. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +115
    Hallo TT-Gemeinde,

    ich habe meine BR 151 vorm Signal anhalten lassen und danach die Anlage ausgeschaltet. Ca. eine Woche später habe ich meine Anlage wieder angeschaltet, den Block vor der BR 151 frei gefahren, und wollte meine BR 151 in den leeren Block einfahren lassen.
    Nur sie bewegte sich nicht, nicht einmal Licht ging an.
    Nun zu Problem. Ich habe die Lok demontiert, inkl. Motor, und alles sauber gemacht, soweit ich es erkennen konnte.
    Dann analogen Strom an den Motor, der Motor dreht.
    Also alles wieder zusammen gebaut und aufs analoge Gleis, Motor dreht nicht, aber Licht leuchtet fahrrichtungsabhängig.
    Das selbe auf der digitalen Anlage. Auf dem Programmiergleis wird der Decoder erkannt.

    Woran kann das liegen?

    LG und ein schönes, virenfreies Wochenende Euch.

    Uwe
     
  2. TTFei

    TTFei Foriker

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +169
    Hallo Uwe, bei meiner Lok war ein ähnliches Problem. Schau bitte mal nach der Schnittstelle und den Dekoder. Obwohl er vollständig eingesteckt war, hatte er schlechten Kontakt und die Lok fuhr nicht.
    Viele Grüße
    Thomas
     
  3. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +115
    Werde ich machen, Danke und schoenes Wochenende
     
  4. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.320
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.445
    Wenn der Decoder erkannt wird, ist der Motor in Kontakt. Vermutlich hat sich der Decoder verabschiedet.
     
  5. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.263
    Geht es denn mit einem anlogen Brückenstecker und dem Analogtestkreis. So würde ich beginnen. Ansonsten ist ein Multimeter für mich unverzichtbar.
     
  6. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +115
    Das kann nicht sein, da ich eine externe Programierplatine habe und dort den Decoder getestet habe. Zum anderen, habe ich es mit dem Einbau eines anderen Decoders versucht, da kam das gleiche Symptom. Licht geht, Motor nicht.

    Ich glaube, das die Platine Kontaktprobleme hat. Ich habe schon überlegt, ob ich den Decoder direkt verkabele und die Steckplatine rausnehme.
     
  7. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.263
    Einfach mal die Motoranschlüsse vom Motor zum Motoranschluss am Steckplatz auf Durchgang prüfen.
    Oder bei ausgebautem Decoder auf die mittleren beiden Anschlüsse der 6 poligen Schnittstelle Spannung draufgeben. Ggf. braucht man dazu einen Schnittstellenadapter 6polig zu Plux.
    Es könnte auch ein Via auf der Hauptplatine schadhaft sein. Manchmal bringt auch eine visuelle Inaugenscheinnahme mit einer Lupe Ergebnisse wie abgerissene Leiterbahnen und Lötaugen.
    Mit Finger drauflegen und glauben kommtst Du da nicht weiter - da hilft nur messen und eine dynamische Fehlersuche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2020
  8. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    713
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +1.082
    @amazist
    Die BR 151 von Piko hat, solange sie nicht umgebaut ist eine NEM652 Schnittstelle mit 8 Pins. Da sind, diagonal versetzt, die Pins 1 und 5 für den Motor.

    Ich würde die Platine einfach heraus schmeißen und direkt verkabeln.
     
  9. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.320
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.445
    \Motzmodus ein\
    Das ist genau die Info, die schon weit vorne hätte stehen sollen!
    \Motzmodus aus\
     
  10. Ricolo1976

    Ricolo1976 Foriker

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    68
    Ort:
    BW, BY, SN
    Bewertungen:
    +18
    Meine Platine der Lok war grauenhaft verlötet. Hab alles neu verlötet und die Entstördrossel rausgeschmissen. Jetzt fährt sie.

    Grüße aus Göppingen
    Ricolo1976
     
  11. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.263
    Danke für's mitdenken. Manchmal bin ich nicht so recht bei der Sache.
    Dann von diesen Pins zum Motor durchmessen bzw. bestromen.
    Die Ergebnisse würden mich auch interessieren.

    Nur mal so - der ICE war auch grauenhaft verlötet - alles grau und matt,
    nichts glänzte wie man es von einer ordentlichen Lötstelle erwartet.
     
  12. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.602
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +1.686
    Ordentliche bleifreie Lötstellen glänzen eher nicht.

    Thorsten
     
  13. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    713
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +1.082
    @amazist

    Kein Problem, kann jedem mal passieren.
    Am schlimmsten habe ich die Verkabelung bisher bei meinen V90 erlebt. Unisolierte Kabel die aufeinander lagen. Lötstellen wo von der Litze nur eine Ader verlötet war usw.

    Gruß Sven
     
  14. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +115
    Mein Gott, da habe ich ja etwas los getreten.
    Ergebnis: Platine raus und direkt verkabeln. Danke
     
    • Sieger Sieger x 1
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  15. PetrOs

    PetrOs Foriker

    Registriert seit:
    11. Mai 2015
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Muenchen
    Bewertungen:
    +129
    Ich würde da so vorgehen:
    1) Direkt verkabeln, provisorisch - wenn es fährt, dann schritt 2. Wenn nicht, ist entweder Decoder gebraten, oder Motor (oder evtl Stromabnahme).
    2) Platine kontrollieren. Kontakt zwischen Dekoder-Sockel-Pins und entsprechenden Teilen (Stromabnahme, Motorkontakte) kontrollieren. Kurzschlusskontrolle, also jedes Paar Leiterbahnen zu einander vermessen mit Ohmmeter. Schlechte Lötstellen an allen Bauteilen kontrollieren, bei Verdacht die Stelle neu verlöten. Lose Augen und Leiterbahnen. Risse, etc. Jede sichtbare Bahn nachverfolgen, und dann alle Abzweige kontrollieren.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden