1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

iwii plant...

Dieses Thema im Forum "Gleispläne/Signal- und Sicherungsplanung" wurde erstellt von iwii, 7. Dezember 2018.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Die Ausfahrt gewinnt nicht genügend Höhe, um die Gleise parallel unter der Ausfahrt durchführen zu können.

    Abstand SB (2).jpg Abstand SB.jpg
     
  2. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +395
    Für meinen Teil find ich das BW, bezogen auf die Größe des Bahnhofs zum Einen zu groß dimensioniert und zum Anderen für das eigentliche Ziel, auch für die Epoche I einsetzbar zu sein, nicht so recht passend. Der Epoche I-Ansatz mit den drei Kreuzungen ist okey, aber der Epoche II-"Standard" beißt sich ein wenig.
    Hatte mir vor einiger Zeit mal den Gleisplan von Rochlitz um die Jahrhundertwende herum zugelegt. Damals hatte der Bahnhof zwei Aufstellgleise, einen zweiständigen Lokschuppen und eine der weit verbreiteten, vermutlich handgetriebenen, Drehscheiben. So richtig typische Epoche I-Merkmale (individueller Minimalismus) fehlen Deinen Entwürfen, aber Du sagst ja selbst das Du auf SVT&Co nicht verzichten möchtest.
    So fasse es auch nur als Meinung auf! ;)
     
  3. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.486
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +701
    Wenn Du die mittigen oberen Gleise nach links verziehst, sollte sich genügend Länge ergeben.

    Ein bißchen Farbe würde die Erkennbarkeit verbessern.
     
  4. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Dann passt es mit der Ebene darüber nicht mehr. Schau mal das erste Video in #172.
     
  5. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +395
    Hoffe, dass das nicht falsch verstanden wird.
    Hier ein Ausschnitt aus dem angesprochenen Gleisplan:
    Rochlitz_Ausschnitt.JPG
    Links sind die drei Bahnsteige zu erkennen - das deutlich später gebaute BW erforderte den vollständigen Abriss der Anlagen rechts unten im Bild. Lediglich eine einzige Weiche konnte liegen bleiben.
    Wenn man sich den späteren Gleisplan ansieht, merkt man dass von den Eigenheiten der Länderbahnzeit so gut wie nichts übrig geblieben ist.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  6. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Ich habe nichts dagegen, wenn jemand typische Pläne von BWs/Lokstationen aus Epoche 1 hat. Ich kann mir auch gut vorstellen, 3 4 oder 5 Loks hintereinander auf einem Abstellgleis für ihren nächsten Einsatz abzuparken. Eine Drehscheibe Schlepptenderloks muss aber für die Lokwechsel bleiben. Ein Ringlockschuppen ist kein Muss.
     
  7. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +395
    DS waren weit verbreitet weil sie anfänglich betriebssicherer als die üblichen Weichen waren und Platz sparten.
    Es ist halt die Frage was Dir mehr gefällt. Epoche II mit zweitweiser "Museumsbahn" oder hauptsächlich Epoche I mit den später eingeführten, betriebsoptimierten Gleisplänen. Ersteres funktioniert prima, das andere kann hier und da zu Fragen des Bildbetrachters führen. ;)
     
  8. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Gestaltungstechisch möchte ich mich am Ende der Epoche I bewegen 1910/20, so dass man dem Betrachter auch mal einen grünen Personenzug mit schwarzer Lok verkaufen kann (die Auswahl an bezahlbaren bunten Fahrzeugen ist halt überschaubar). SVTs und Sonderzüge alla Karwendel sind in erster Linie für Spaß und bleiben für den kritischen Besucher im Tunnel. :joint:
     
  9. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Neue Idee für die Lokstation...

    ...inspiriert von einem Plan in einer Zeitschrift.

    Ebene-0 (3).jpg
     
  10. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.486
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +701
    Wenn Du die Güteranlagen nach links spiegelst, paßt so eine Lokstation noch rechts vorne an den Bahnhof, der dazu vielleicht noch ein oder zwei Grad nach hinten verschwenkt werden kann.
    Das wäre jedenfalls besser, als das Bw irgendwo von der freien Strecke abzuzweigen.
     
  11. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Ich bin eigentlich dabei, Gleise weg zu rationalisieren, anstatt die Gleisdichte weiter zu erhöhen. Ich habe nun testweise die letzten 17cm freien Raum zur Anlage zugeschlagen (die Teile müssen aber leicht entnehmbar sein und werden nicht mit Schienen überbaut). Die Drehscheibe habe ich mal durch ein Gleisdreieck ersetzt. Insgesamt soll das Gleisbild "smoother" werden, ohne gleich Weichen selbst bauen zu müssen.

    Ebene-0 (4).jpg
     
  12. Erni

    Erni Foriker

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Regensburg
    Bewertungen:
    +59
    Es wird immer besser!
    Die etwas kurzen Abstellgleise im unteren Bahnhofsbereich fallen noch ins Auge.
    Auch die Zuführung zu den Betrieben oben Links ist nicht optimal da zwei Fahrten benötigt werden zum Abholen und Beistellen der Wagen.
     
  13. Sgt. Pepper

    Sgt. Pepper Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +50
    Ein Detail zur Topografie: vielleicht kannst Du das linke Ende der Straße noch nach hinten zum Anlagenrand führen, damit Bahnhof und Industrieanschluss nicht so in der Sackgasse liegen. Also, falls Dir sowas wichtig ist. ;-)

    Ich find es optisch immer seltsam, wenn auf einer Modellanlage der Ort wichtig genug war für die Bahn, um da einen Bahnhof hinzubauen - wenn der Bahnhof für den Ort aber offensichtlich so unwichtig war, dass er nicht einigermaßen zum Verkehrszentrum der Siedlung wurde, sondern in der Sackgasse klitscht.
     
  14. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.994
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.477
    Mir drängt sich ebenfalls eine Straßenführungsfrage auf: Warum schlängelt sie sich so stark im nordöstlichen Bereich? Waren die Baumgruppen zuerst da und standen unter Naturschutz? Mir gefiele die Straße im sanften Bogen verlaufend besser.
     
  15. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Die Straße ist dort nur ein Weg durch einen Wald (deswegen auch schmaler dargestellt). Die Straße zur Siedlung wird irgendwo vom Bahnhof abgehen. Die genaue Position wird sich aus den verfügbaren Gebäuden ergeben.
     
  16. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +395
    Für die Zeit reichen ja weniger als 3 Zentimeter für den Weg (Pferdefuhrwerke) Soll die Zufahrt gepflastert sein, oder reicht Dir eine aus Sand/Schlacke bestehende Verbindung aus?
     
  17. Poeltt

    Poeltt Foriker

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    460
    Ort:
    23999 Kirchdorf
    Bewertungen:
    +183
    Hallo, was haben die mittig im Bahnhof liegenden Weichenverbindungen von Gleis 3 bis 5 zu bedeuten ?
     
  18. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Ich möchte die Wagen von und zu den Anschließern ein wenig hin und her rangieren oder auch ein paar Kohlewagen für die Lokstation parken. Diese dann vielleicht an einen vorbei kommenden Zug anhängen usw. Die Weichen sollen dafür sorgen, dass die Hauptstrecke dafür nicht so oft blockiert wird, damit z.B. zwei Personen parallel spielen können. Alternative Ausziehgleise hatte ich probiert, fand ich aber nicht besonders schön umsetzbar.
     
  19. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    882
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +296
    Du könntest die Weiche im Gleis 3, die DKW im Gleis 4 und die DKW im Gleis 5 weiter nach links versetzen (evtl. mit den beiden Weichen links neu planen- eine Art Harfe). Das würde ein längeres Gleis 6 ergeben.

    Aber: Es ist Deine Planung und wird Deine Anlage.
     
  20. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +395
    @iwii
    Wenn Du rationalisieren möchtest, schau Dir mal Alsenz an. Der könnte sich ganz gut auf Deinem Platz integrieren, beziehungsweise auf ihn adaptieren lassen. Ansonsten wäre Lobenstein (zu finden auf auf http://www.gleisplaene.de/uebersicht-a.php) vielleicht auch noch mal ein Ideengeber.
    Beide Pläne stammen aus der Jahrhundertwende, wobei sich der letztere auch in den späteren Epochen kaum verändert hat.
    Bei ganz viel Betrieb:
    http://www.lahnbahn.de/b/weil.htm#gleisplan
    Ein Hausbahnsteig und eventuell ein aufgeschütteter Zwischenbahnsteig an einer zweigleisigen Hauptstrecke zu Länderbahnzeiten. Der Pöbel benötigte ohnehin eine Bahnsteigkarte - also war es damals ein geringes Risiko Streckengleise im Bahnhof zu queren.
     
  21. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Ja, das 4. Gleis kann man jetzt zum ausziehen benutzen. Beim rechten Ausziehgleis bin ich mir noch nicht sicher, ob das einen wirklichen Mehrwert im Betrieb bringt.

    Ebene-0 (5).jpg
     
  22. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    882
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +296
    Du könntest noch weiter nach links gehen und - wie geschrieben - mit den beiden Weichen links etwas Neues gestalten. dann hättest Du ein sehr langes Gleis (unten).

    Oben: Das Gleis zum Gebäude mit dem dunkelgrauen Dach erfordert eine Sägezahnfahrt. War nicht beliebt- gab es aber. Auch im Bw. Wenn Du das vermeiden möchtest, könntest Du die Weiche drehen und erhältst links 2 parallele Gleise. Das Gebäude mit dem dunkelgrauen Dach rückst Du nach links an ein Gleis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2019
  23. Erni

    Erni Foriker

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Regensburg
    Bewertungen:
    +59
    Kleine Idee zum Zustellungshof o_O

    Ebene-0 (5)xxx.jpg
     
  24. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.680
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +298
    @iwii
    Warum hast Du rechts oben das Gleisdreieck? Willst Du unbedingt Dampfloks wenden?
    Es war durchaus üblich, das Dampfer auch mal Tender voran einen Zug gezogen haben. Besondere Vorschriften wie der Tender zu stehen hatte gab es nur bei Steilstrecken.

    Wenn Du also ausdünnen möchtest - auf das Dreieck kannst Du verzichten.
     
  25. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +280
    Weil ich eine Alternative zur Drehscheibe versuchen wollte.
    Ja, am Bahnhof sollen Lokwechsel stattfinden und Schlepptenderloks verkehren.

    Neue Variante mit nur 2 Gleisen für Personenzüge. Mittelbahnsteig nur noch einseitig. Zufahrten zu den Anschlüssen auf der linken Seite geändert. Die Weichen zu 4-6 sind soweit rechts, damit rangiert werden kann, ohne die Bahnhofszufahrt zu blockieren. Gleis 3 kann als Umfahrungsgleis oder zum Rangieren verwendet werden.

    Ebene-0 (6).jpg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden