1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Technikfrage Ist das ein Digitaldecoder ?!? BR 81

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von Fritzchen, 31. Juli 2020.

Schlagworte:
  1. Fritzchen

    Fritzchen Foriker

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Efurt
    Bewertungen:
    +2
    Hallo,
    ich habe hier eine BR 81 001 von Tillig.
    Beim Aufmachen habe ich diverse Kabel un u.a. diese kleine Platine gefunden. (Scheint nicht Original zu sein)
    Wisst ihr was/ wofür das ist?
    Unter der Antriebswelle ist eine weitere kleine Platine, wo nur 4 kleine Spulen drauf sind.

    Vielen Dank für eure Hinweise
     

    Anhänge:

  2. BR-44

    BR-44 Foriker

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Brandenburg
    Bewertungen:
    +135
    ich halte das für einen nachträglich eingelöteten Decoder
     
  3. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +1.286
    Den Leitungen und ihren Farben nach ist das ein eingelöteter Decoder. So etwas hatte die Lok im Original nicht. Die andere Platine wird wohl der serienmäßige Entstörbaustein sein.
     
  4. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    2.044
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +607
    Der gelbe Draht im ersten Bild, geht der vor zu einer Beleuchtung?
    Decoder und Enstörbaustein zusammen, widerspricht sich eigentlich. Ich denke eher, da wurde versucht mit einer kleinen Platine eine LED-Beleuchtung nachzurüsten.
     
  5. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.179
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.161
    M.E. sehen wir zwei Mal die selbe Leiterplatte, einmal nach links gedrückt von vorn/oben und einmal nach rechts gedrückt von unten/hinten.
    Das scheint ein Decoder zu sein.

    Soweit ich mich erinnere, hatten die Loks mit dem Rechteckmotor zur Entstörung nur zwei einzelne Drosseln (die moderne, runde und vergossene Version) und einen Entstörkondensator.
    Eine Entstörleiterplatte kenne ich nur von der letzten Version der 81/92 mit Mabuchi(?)-Motor.

    MfG
     
  6. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.238
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.677
    Also - für mich sieht das wie eine bestückte Leiterplatte mit bunten Drähten aus :happy::gruebel::fragen:
     
  7. TMTT

    TMTT Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    552
    Ort:
    Gotha
    Bewertungen:
    +106
    Die Fa. Uhlenbrock hatte mal Bausteine, welche inm Analogbetrieb die Geschwindigkeit runtergetegelt hat. Mir sieht das zu diesem
    Zweck nach einem Nachbau aus, mit integrierter Nachepstung Spitzenlicht.
    Kann mich auch irren.
     
  8. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    975
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +465
    Ich würde wie @Zilli vermuten - auf der Platine ist Motorentstörung und Beleuchtungsbauteile (gegebenenfalls LED Vorwiderstände) verbaut. Das man die Farben wie bei Decodern verwendet hat kann Zufall sein oder auch als Verdrahtungshilfe, vorausgesetzt das Rot und Schwarz an die Achsen gehen, Grau und Orange an den Motor und Weiß und Gelb an die jeweilige Beleuchtung.
    Uhlenbrook Nachbau für Geschwindigkeit - da konnte man Geschwindigkeit und gar auch die Verzögerung mit einstellen, dafür sehe ich keine Regler.
    Ja und für Decoder - da müsste irgendwo noch ein Schaltkreis (schwarze Kästel mit vielen Drahtbeinen) verbaut sein. Vielleicht unter den Drähten?

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen, bleibt Gesund, haltet Abstand
    Lutz
     
  9. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.238
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.677
    :fragen::stupid:
    :hihi: Ja ja, die Sonne. Heute war es sehr heiß. :lork::trinker:

    Rot ist schon mal an den Schleifer rects angelötet. Ein aussagekräftigeres Bild mit entwirrten Litzen wäre hilfreich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020 um 22:18 Uhr
  10. ka-1111

    ka-1111 Foriker

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    1.806
    Ort:
    Mahlsdorf
    Bewertungen:
    +841
    Und selber alles ok? Wer im Glashaus sitzt sollte sich nicht .....oder selber vertippen.:streichel
    Nun kannst du wieder berichtigen.
    Grüße Bernd
     
  11. Fritzchen

    Fritzchen Foriker

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Efurt
    Bewertungen:
    +2
    Vielen Dank erstmal für eure Antworten,
    Ich habe nochmal 3 weitere Bilder gemacht.
    Braun,Gelb gehen ins "Leere" sowie das eine graue Kabel was auf der rechten Seite am weißen Kabel angelötet ist.
    Da am Gehäusevorne Klebereste sind, könnte es auf eine Beleuchtung hindeuten.
     

    Anhänge:

  12. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.238
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.677
    Die kleine Platine ist ein Gleichrichter aus 4 Dioden.
    Versorgt mit dem blauen (links) und dem weißen (rechts) Draht jeweils vom Schleifer kommend.
    Er stellt vermutlich +(orange) und -(grau) für die andere Leiterplatte zur Verfügung.

    Bei einem >Decoder< wären orange und grau aber die Motoranschlüsse.
    Rot und schwarz wären die Schleiferanschlüsse, welche bei Dir an den Motor führen.
    Also wenn es ein Decoder ist, dann wäre er zumindest komplett falsch angeschlossen. >Kabelfarben<
    Sehr eigenartig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2020 um 06:05 Uhr
  13. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    2.044
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +607
    Ich würde es mal so ausdrücken:
    Egal was es ist, erst einmal komplett alles auslöten, so daß die Motor- und Schleiferanschlüsse frei sind, also keinerlei Kabel oder Platinen mehr in der Lok verbaut sind. Dann die Schnittstellenkennung für NEM651 her nehmen und eine saubere Verdrahtung an eine Buchsenleiste RM 1,27 herstellen. Dann kann im nächsten Schritt mit einen ordentlichen Brückenstecker für Analogbahn oder einem Decoder NEM651 schonmal ein Fahrtest ausgeführt werden.
    Alles andere ist vergebene Zeit.
    Wo ist die Lok denn her, bzw. was sagt der Veräußerer zu dieser, mehr wie miserabel ausgeführten, Sache?
     
  14. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Koozba in Franken
    Bewertungen:
    +338
    Wenn es ein Dekoder wäre, was ich nicht glaube, dann müsste er auslesbar sein, d.h. auf einem Programmiergleis kannst du z.B. CV#1 abfragen.
    Mit Abfrage von CV#8 würde dir deine Digitalzentrale den Hersteller in codierter Form nennen.
    Die Struktur der Leiterplatte erscheint mir jedoch für einen Dekoder etwas zu primitiv. Wahrscheinlich handelt es sich um Entstörung und LED-Ansteuerung, ggf mit Pufferschaltung.
    Wenn du den Schrumpfschlauch entfernst und dann ein gutes Foto machst, könnte man vermutlich mehr erkennen.
     
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Liste
  15. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    1.278
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +608
    Es wäre hilfreich, wenn Du beide Seiten der Leiterplatte fotografieren würdest. Vielleicht kennt jemand die Ausführung.
     
  16. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    3.183
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +1.613
    Ich war mal so frei und hab die Bilder etwas bearbeitet.
    Da sind ja viele Leitungen dran, und auch viele ab, die Arbeit is ziemlich nachlässig ausgeführt und ein Plan is nich erkennbar. Aber, ich hatte solche Decoder schon in verschiedenen gebraucht gekauften Modellen drin, also optisch is mir das Teil nich unbekannt.
    Wie die Gleichrichterplatine (??) am vorderen Ende dazu gehört, lässt sich nur vermuten. Licht is schonmal keins dran, kann aber aufgrund der rumfliegenden Leitungen gewesen oder (wie die Lampen vorn zeigen) vorgesehen sein.
    Mal 'ne andere Frage. Was macht die Lok denn unter Spannung??
    Ich befürchte, das hat einer nich zu Ende gedacht ... und gebracht ...
    Auf dem Motor sind ja noch Fingerabdrücke zu erkennen, vielleicht kann man so den Künstler noch ermitteln ...
    Das Sinnvollste wäre aber allerdings definitiv:
     

    Anhänge:

  17. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.238
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.677
    Dazu müsste er allerdings farblich richtig angeschlossen sein. Mir erschließt sich der Sinn der zusätzlichen Gleichrichterplatine zwichen Radschleifern und der ominösen Platine nicht.
    Bevor man jetzt in irgendwas wie Buchsen und Stecker investiert.
    Ablöten und mit einem Motor aus der Modellbahn Bastelkiste einen Versuchsaufbau machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2020 um 14:42 Uhr
  18. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    3.183
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +1.613
    Dazu müsste er bei der Bastelei erstmal noch in Ordnung sein! Es bleibt dabei:
     
  19. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.686
    :gruebel: - die Kabelfarben sind doch egal, wenn es funktioniert. Nur weil sich bestimmte Farben eingebürgert haben, kann das ja privat trotzdem jeder halten wie er will. Die Lötstellen am Decoder sehen nicht so aus, als ob die Kabel industriell angelötet wurden.
     
  20. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.798
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.903
    Neben dieser heiteren Raterunde hätte ich dort mal gefragt, wo du die Lok her hast :)

    Poldij
     
  21. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.238
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.677
    Das scheint es wohl eben nicht, denn sonst wäre die Lok nicht geöffnet worden und die losen Litzen zeugen auch nicht von ordentlicher Funktion.
    Zu den Farben gibt es eine >bindende Norm<. Sonst wäre es eine Richtlinie oder Empfehlung.

    In der Elektrotechnik wird der Schutzleiter gn/ge auch nicht nach Gutdünken durch rot ersetzt. Obwohl das bis in die Mitte 60ziger durchaus so war. >(sw/hellgrau/rt)<

    Guter Rat - Da bin ich mal aufs Ergebnis gespannt. Gekauft wie gesehen/defekt/Bastlerware u.v.m.. :auslach:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2020 um 17:45 Uhr
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  22. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    3.183
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +1.613
    Ich glaube nich, dass die Betonung auf "farblich" lag, eher auf "richtig angeschlossen". Natürlich sind die Farben egal, wenn die Funktion stimmt. Scheint sie aber nich. Vielleicht lässt uns Fritzchen ja noch wissen, was es mit dem Modell auf sich hat.
     
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.969
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.686
    Zur Funktion wurde ja bis jetzt noch nichts gesagt. Wenn das Teil nicht funktionieren sollte, würde ich alles raus reißen und einen neuen Decoder - wenn digital gewünscht - einbauen. Dann hat man auch einen Anschlussplan und alles ist wie es sein soll.
     
  24. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.238
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.677
    Wenn ich sehe, dass rot und schwarz auf den Motor gehen und orange+ und grau- von der zusätzlichen Gleichrichterplatine kommen, dann kann nach der >Norm (oben)< nicht von einem ordnungsgemäßen Anschluss ausgegangen werden. Gelb (Licht hinten) ist frei, braun ebenfalls. Braun sieht die Norm nicht vor.
    Am Schleifer ist noch ein abgeschnittener weißer Draht?
    Wenn es nicht funktioniert, dann schließe ich mich meinem Vorredner an und sage schweren Herzens - weg damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2020 um 18:02 Uhr
  25. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.445
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +1.066
    Und was steht unter dem Titel? Richtig, „Empfehlung“.

    Thorsten
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Ablehnung Ablehnung x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden