1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

IBW Metallherzstücke Isolation?

Dieses Thema im Forum "Gleise, Oberleitung, Weichen..." wurde erstellt von Schulli, 1. August 2020 um 19:38 Uhr.

  1. Schulli

    Schulli Foriker

    Registriert seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Bewertungen:
    +3
    Hallo

    Sind die neuen Metallherzstücke der IBW auch zu den Zungen isoliert?

    Gruß
    Michael
     
  2. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.976
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.672
    Die Antwort "ja" ergibt sich für mich aus der Anleitung:

    Daniel
     
  3. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.214
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.665
    Manche Fragen beantworten sich eigentlich selbst :stupid::fragen:
    Trotzdem
    Wären sie nicht isoliert würden ja beide Zungenhälften miteinander verbunden werden
    Da die Zungenhälften sicher feste Strombrücken zu den Backenschienen haben (wie die alte Weiche) würde ein Kurzschluss entstehen wenn das Herzsück nicht isoliert wäre.

    Mit einem einfachen Durchgangsprüfer lassen sich viele Fragen beantworten....
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020 um 21:21 Uhr
  4. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.174
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.161
    Wenn man den heutigen Stand und die Betriebsanleitung kennt, ist das sicherlich so.

    Aber die ersten Pilz-/Modellgleisweichen nach der Wende hatten auch ein Metallherzstück, welches elektrisch mit beiden Zungenschienen und beiden Zungen verbunden war. Die Polarisierung des Herzstücks erfolgte dann über die jeweils anliegende Zunge, was nicht immer zuverlässig war.
    Insoweit kann m.E. die Frage aufkommen.

    MfG
     
  5. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.214
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.665
    Sicher? da muss ich mal suchen, ich habe noch 2 davon, unverbaut....Aber keine Bogenweichen, nur EW 1 und um die geht es nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020 um 21:50 Uhr
  6. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.426
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.765
    ...waren weder IBW, noch wären sie heute 'up to date'!
    Irrelevant sind sie aber durchaus, denn es geht hier offensichtlich
    um aktuelle Produkte!
    :ballwerf:
     
  7. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +465
    Naja, sagen wir mal so, es liegt in der Natur des Menschen nie vollends zufrieden zu sein - deshalb geht es ja auch weiter mit den Entwicklungen - manchmal vorwärts und manchmal mal auch entgegengesetzt.
    Die Pilzweichen damals waren schon für die Zeit gut - ja und wer nicht zufrieden war hat sich was einfallen lassen - im damaligen Club wurden die Herzstück gebohrt, dann Federdraht eingepresst und dann entweder mit Lötessenz Draht angelötet oder eben Schraubverbindung angebracht. Der Rest dann - Relaisschaltung und Verbindung stand zumindest da - Problem dann halt immer noch die Zungen, Umbau auf durchgehend, weiß ich jetzt nicht mehr so genau ob das damals schon gemacht wurde vor fast 30 Jahren.
    Man hat sich aber viel einfallen lassen um die MoBa betriebssicherer zu bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen, bleibt Gesund, haltet Abstand
    Lutz
     
  8. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.174
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.161
    @Stardampf:

    Wie die neuen IBW mit Metallherzstück elektrisch geschaltet sind, hat H-Transport bereits beantwortet.

    Meine Antwort bezog sich darauf, dass Metallherzstücke nicht zwingend elektrisch von allen angrenzenden Schienenstücken getrennt sein müssen und deshalb schon mal Frage nach der elektrischen Schaltung entstehen kann.
    Dass das nicht mehr Stand der Technik ist, steht außer Frage.

    MfG
     
  9. Schulli

    Schulli Foriker

    Registriert seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Bewertungen:
    +3
    Huhu

    Danke für die Antworten.

    Wenn die Herzstücken nicht von den Zungen getrennt sind (in HO gibt es sowas) muss ich zum polarisieren erst die den Strom für das Herz vorm Umlegen der Weiche abschalten und kann nach dem Umlegen das Herz wieder passen einschalten. Sonst Kurzschluß möglich.

    Wenn die Zungen getrennt vom Herz sind, kann ich das Umschalten vor oder hinter dem Umlegen erledigen. Was einfacher ist, da kein "Freischalten" nötig.

    Gruß
    Michael
     
  10. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.032
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.136
    Die neuen Weichen sind so aufgebaut, dass man sie direkt betreiben kann, ohne die Herzstücke anzuschließen. Sie bleiben dann einfach stromlos, egal wie die Weiche steht. Da das bei kurzen Loks wie der Köf zu Stromaufnahmeproblemen führen kann, besteht die Möglichkeit, sie anzuschließen und die Polarität mit einem an die Weichenstellung gekoppelten Umschalter passend herzustellen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden