1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digitalkamera-Objektive

Dieses Thema im Forum "Diverses, Diskussionen u.a. rund um die Fotografie" wurde erstellt von BerlinAndré, 28. Juli 2007.

  1. BerlinAndré

    BerlinAndré Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.439
    Ort:
    Berlin bei Potsdam
    Bewertungen:
    +1
    Mein Teleobjektiv zog es kürzlich vor den Weg alles irdischen zu gehen...

    Deshalb suche ich nunmehr ein neues Tele das mit meinem alten ungefähr vergleichbar ist.
    Ich habe bisher leider nichts derartiges gefunden, deshalb hoffe ich auf eure Vorschläge.

    Es sollte sein:
    für Nikon digital SLR
    Schiebeobjektiv (das ist das große Problem)
    mind 70-210mm Brennweite
    Lichtstärke ab mind. F4

    Habt ihr einen Vorschlag für mich?
     
  2. DDRTT

    DDRTT Foriker

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    564
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1
    Schiebeobjektiv???
    Gibt es die überhaupt noch? Ich hatte mal ein 70-210 von Soligor als Schiebobjektiv.
    Hatte ich 1995 gekauft, seit dem ist mir so etwas nicht wieder über den Weg gelaufen.

    edit:Habe gerade mal gegoogelt, es gibt ein AF Nikkor 80-200mm F2,8 D (Schiebetele) das kostet aber richtig AUAviel Geld
     
  3. General

    General Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    966
    Ort:
    In der Spree
    Bewertungen:
    +105
    70-210 entspricht an der Nikon D- SLR aber ca. 105-315 mm Brennweite. Warum soll es unbedingt ein Schiebezoom sein? Soll die Lichtstärke 4 über den gesamten Brennweitenbereich gegeben sein? Dann wird es teuer. Im Bereich der Anfangsbrennweite bieten auch die preiswerteren Objektiven noch Lichtstärke 4, die dann aber relativ schnell auf 5,6 abfällt. Wenn schon ein neues Objektiv, dann würde ich eines für Digitalkameras mit APS-C- Sensor vorziehen. Entweder direkt von Nikon oder wenn noch was für die Moba übrig bleiben soll, von Sigma oder Tamron mit Nikon- Anschluß.

    Der General
     
  4. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +92
    Kurze Frage am Rande:

    Kann/Soll/Darf man ein Analoges Nikon SF Nikkor (35-70mm 1:2.8 D) auf nen Digitalen Body "bauen" ??
     
  5. General

    General Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    966
    Ort:
    In der Spree
    Bewertungen:
    +105
    Sollte kein Problem sein, da das Bajonett das selbe ist. Allerdings verlängert sich die Brennweite um den Faktor 1,5. Das wäre für mich bei diesem Objektiv schon ein KO- Kriterium. Die Abbildungsleistung ist u. U.nicht ganz so gut, wie an einer Analogkamera, für die das Objektiv ja eigentlich mal gerechnet wurde. Da hilft nur Ausprobieren. Ein für Digital optimiertes Objektiv kannst Du immer noch kaufen.

    Der General
     
  6. BerlinAndré

    BerlinAndré Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.439
    Ort:
    Berlin bei Potsdam
    Bewertungen:
    +1
    Ich hab meins (Sigma) gebraucht bekommen. Und war sehr zufrieden. Wenn die Züge rankommen ist man mit dem Schiebezoom schön schnell und schafft evtl. noch ein Foto was man mit dem Drehzoom nicht geschafft hätte. Vielleicht ist das aber auch nur ein Denkfehler...
    Ein 2,8er sprengt dann doch mein Foto-Budget.
     
  7. General

    General Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    966
    Ort:
    In der Spree
    Bewertungen:
    +105
    Auch mit einem Drehzoom bist Du nur unwesentlich langsamer, als mit einem Schiebezoom. Ausgenommen natürlich die Superzooms (z.B. 18-200) mit ihrem extrem langen "Drehweg". Aber die sind wegen ihrer eher bescheidenen optischen Leistung sowieso nicht zu empfehlen. Wenn es Dir wirklich auf die Sekundenbruchteile ankommt, die ein Schiebezoom schneller ist, mußt Du halt weiter nach so etwas suchen. Wird aber meines Wissens kaum noch gebaut. Wenn Du die Möglichkeit dazu hast, probiere einfach mal ein Drehzoom aus.

    Der General
     
  8. Nordlicht

    Nordlicht Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Lüneburg
    Bewertungen:
    +0
    Analog an Digital bei Nikon

    Moien,

    Objektive aus der Analog-Welt passen auch an eine Nikon. Allerdings funktioniert bei der D40 und D40x der Autofocus dann nicht. Nikon hat hier den Antrieb für den AF ins Objektiv verlegt, bei den anderen Kameras sitzt er im Kameragehäuse selbst. Welche Kamera hast Du denn? Dann gucke ich in der Testrubrik der Colorfoto mal nach.


    Grüße, Nordlicht
     
  9. BerlinAndré

    BerlinAndré Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.439
    Ort:
    Berlin bei Potsdam
    Bewertungen:
    +1
    Eine D50, Danke fürs nachschauen...
     
  10. Nordlicht

    Nordlicht Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Lüneburg
    Bewertungen:
    +0
    Objektive

    Hallo,

    in der Colorfoto sind für die D50 genannt:

    Sigma 4-5,6/55-200mm DC. Es ist dem Nikon AF-S Nikkor 4-5,6/55-200mm DX G ED ebenbürtig, allerdings mit etwa 170,- € etwas preiswerter. Das Sigma hat Colorfoto zufolge im Weitwinkelbereich ein paar Zentrierungsfehler der Linsen, das Nikon ist unauffällig. Das Nikon gibt es mit der Zusatzbezeichnung "VR" auch mit eingebautem optischen Bildstabilisator.

    Grüße,

    Nordlicht
     
  11. Peterle

    Peterle Foriker

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.240
    Ort:
    In der bunten Hauptstadt
    Bewertungen:
    +178

    Ja, kann man. Aber anders herum funktioniert es nicht.

    MfG

    Peter
     
  12. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.367
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +844
    Sony Alpha 450

    Hilfeersuchen:
    Schon seit einiger Zeit war der Ersatz meiner Bridge (Fuji5600) durch eine DSLR fest eingeplant. Die Entscheidung für eine Sony Alpha stand auch schon längere Zeit fest. Als es nun bei S... eine Werbeaktion „alt gegen neu –100€“ gab, war bei 455€ der „Kaufbefehl“ für die Alpha 450 ergangen. Als Kit für die Sony’s gibt’s halt nur das 18-55. Als „immer-drauf“ taugt es nicht wirklich.
    Es geht also um ein geeignetes „immer-drauf“ für die Sony Alpha 450...
    Ich suche ein Objektiv, dass den meistgebrauchten Bereich von 18 ... 28 bis 105 ... 135 abdeckt. Darüber hinaus habe ich ein etwas lichtscheues „Schönwetter-Tele“ (100-300) von einem guten Bekannten.
    Den oberen preislichen Rahmen würde ich so bei 400€ abstecken – das einfach mal als Schallmauer für die sich daraus ableitende Lichtstärke...

    Dass man bei den Alphas auf Objektive für die Minolta zurückgreifen kann, macht die Sache nicht unbedingt einfacher – vor allem dann, wenn der persönliche Fokus außerhalb Minolta lag. Es stellt sich die Frage, ob vielleicht eines der „älteren Semester“ vielleicht zielführend sein kann... Oder auch nicht.
    Deshalb hier meine Fragestellung.

    FD851
     
  13. womse

    womse Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +1
    Also ich hab auf meiner Sony Alpha 100 meine alten Minolta aufgesetzt, ersten brauchte ich kein Geld für Neue ausgeben, zweitens kommt mir der leicht erhöhte Zoomfaktor eher entgegen, drittens merke ich als langjähriger Amateurfotograf keinen Unterschied. und wenn es einen geben sollte, dann muss man eben viel Geld für neue Technik ausgeben. Ich sage nur immer, warum sehr viel Geld ausgeben, wenn man mit den Fotos selbst nicht sein Geld verdient. Dann lohnt sich das nicht.

    So lange es um stillstehende Motive geht, habe ich ein Sigma 50 mm 1:2.8 mit Abbildungsmassstab bis 1:1. Vom Bohnensack fotografiert ist die Schärfentiefe genial. Das Ding abe ich vor jahren mal als Angebot gekauft, sonst hätte ich lieber ein 100 mm genommen. Naja...
     
  14. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +92
    Ich habe ein Sigma auf meiner A200 drauf, vielleicht findest du bei denen was passendes? Preislich könnte es hinkommen.
     
  15. General

    General Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    966
    Ort:
    In der Spree
    Bewertungen:
    +105
    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Sony Alpha 450! Ich habe seit 2 Jahren die Alpha 300 und bin ganz zufrieden damit. Werde auch bei Sony bleiben. Alte Minoltaobjektive würde ich wegen des "Cropfaktors" - wenn überhaupt - nur als Teleobjektiv verwenden. Aber der ist ja in Deinem Fall bereits abgedeckt.
    Für den gewünschten Brennweitenbereich schaue Dir mal das Sigma 3,8–5,6/18–125 mm DC HSM IF OS an. Das würde auch locker ins Budget passen (uvP 399 €). Im Test der Zeitschrift "Colorfoto" schnitt es relativ gut ab. In der Version mit Sony- Anschluß hat das Objektiv laut technischen Daten keinen optischen Bildstabilisator.
    Direkt von Sony gibt es nichts im vorgegebenen Preisrahmen. Das SAL 16-105 mm finde ich vom Brennweitenbereich her genial, leider zu teuer und im Test auch nicht wirklich überzeugend.

    Der General
     
  16. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.367
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +844
    @ General,
    das ist doch schon mal ne Ansage...

    Ich mach's aber jetzt mal konkret:
    - Wie gut (oder wie schlecht) ist das Minolta AF Zoom 28 - 100 mm / 3.5 – 5.6 ...
    -
    Tamron AF 28-105 mm f4-5.6IF - wie gut, oder wie schlecht...?

    FD851

     
  17. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    6.410
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Bewertungen:
    +3.304
    Hallo Burghardt,
    mal ehrlich - lass die Objektive unter dem Motto "immerdrauf" lieber weg. Lieber nutze das Kitobjektiv noch eine Weile und spar auf ein gescheites Objektiv.

    Ich würde nie wieder ein Objektiv mit einer Lichtstärke größer als 4 kaufen. Wenn Du den Unterschied sehen willst komm mal rum, hab jetzt ein 70-200 F4 und noch ein altes 75-300 mit einem bescheidenem F4,5-5,6 - da liegen Welten dazwischen!!!


    Etwas "Kleiner" wäre das:
    http://www.idealo.de/preisvergleich...-8-xr-di-ld-if-makro-minolta-sony-tamron.html
    .... hat aber eine gescheite Lichtstärke.
     
  18. 03 1010

    03 1010 Foriker

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Stralsund
    Bewertungen:
    +38
    @FD851
    Erstmal: Willkommen in der Alpha-Gemeinde!

    Meine persönliche Empfehlung wäre das Sigma 28-105 2.8-4 Aspherical IF. Gibt es zwar nicht mehr neu, aber gebrauchte in sehr gutem Zustand sind regelmäßig für < 120 € zu bekommen. Absolut konkurrenzloses Preis-Leistungs-Verhältnis für die Lichtstärke und es schont den Geldbeutel für andere Anschaffungen. Einziger Nachteil: Die 28 mm (42 mm) sind im unteren Bereich manchmal etwas lang.

    Ansonsten kann ich dir für deine Suche folgende Seite empfehlen:

    http://www.dyxum.com/lenses/index.asp

    Da findest du alle für Minolta A passenden Objektive. Einfach rechts in der Maske deine Wünsche eingeben. Dazu gibt es dann im Ergebnis auch ein Rating für die einzelnen Brennweitenbereiche und umfangreiche User-Berichte zu den Objektiven.

    Grüße
    Jens
     
  19. tt-ker

    tt-ker Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    2.810
    Ort:
    Rheinland
    Bewertungen:
    +3.386
    @Pal

    Das mit der Lichtstärke ist prinzipiel richtig. Für meine Nikon D90 benutze ich unter anderem aber auch dieses Objektiv (Lichtstärke 4,5-5,6) : http://www.idealo.de/preisvergleich...ikkor-70-300mm-f4-5-5-6-g-if-ed-vr-nikon.html. Es hat einen äußerst wirksamen Bildstabilisator. Dadurch kann man einige Blenden nach unten gehen, was die fehlende Lichtstärke wieder etwas ausgleicht. Ein richtiges lichtstarkes Tele ist selbstverständlich besser, kostet aber leicht mal ein paar Tausender. Schon die Preisdifferenz von immerhin ca. 1400 € zum lichtstäkeren 2.8/70-200 ist doch enorm, und für die meisten sicher nicht so ohne weiteres erschwinglich.

    Edit: Was viele eventuell nicht wissen: Mit solcher Art Supertelezoomobjektiven kann man auch prima Makroaufnahmen machen. Obwohl drinnen, ohne Sonnenlicht und eben nur mit Lichtstärke größer 4,5 kann sich das Ergebnis doch durchaus sehen lassen (obwohl Bildgröße kleiner 100 KB - im Original sogar RAW-Datei möglich) oder? Beispielbild siehe unten. (Zum Beweis in diesem Fall Brennweite=165mm bitte FxIf-Daten auslesen)

    tt-ker
     

    Anhänge:

  20. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.367
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +844
    @ Peter,
    Du hast mich falsch verstanden - wir reden nicht vom "Teil fürs kleine Geld"...
    Mir schwebt sowas vor:


    >>> Exakta Autofokus Objektiv - Brennweite 28 - 105 mm, 1 : 2.8 - 3.5 <<<


    Nur eben nicht "älter als das Rosenthal"...


    FD851






    1 : 2.8 - 3.5
     
  21. Rainbow

    Rainbow Foriker

    Registriert seit:
    6. März 2010
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Spessart
    Bewertungen:
    +0
    Hallo

    Ich hab mir als Immerdrauf das 18-270/3,5-6,3 von Tamron geholt. Für das was ich bisher aufgenommen habe, Landschaften und Tiere, ist das ausreichend. Für speielle Aufnahmen hab ich mir Macros (50, 70, 105, 150 ) geholt. Die sind den Zoomobjektiven deutlich überlegen.
    Alles in allem macht das Tamron keine schlechten Bilder wenn man sich daran gewöhnt hat. Das selbe gilt übrigens auch für die Kit-Objektive. Die sind meist besser als ihr Ruf.

    Gruß Micha
     
  22. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.367
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +844
    >>> 18-270/3,5-6,3 von Tamron <<<

    @ Micha,
    na ja, genau so was soll es eben nicht sein... Also kein Superzoom. Und auch nicht derartig "schwach auf der Lichtbrust".

    Vielmehr ist an ein 24-135 gedacht mit höchstens einer "4" im Telebereich. Damit lässt sich bei der Bahnfotografie fast alles abdecken. Und Macroaufnahmen - wie z.B. von Modellen - sind für mich eher sekundär...

    FD851
     
  23. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    6.410
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Bewertungen:
    +3.304
    Das war auch mein Grundsatz für mein 70-200er Tele, zudem es dies mit einem sehr guten Stabilisator gab.
    Objektive mit einer schlechteren Lichtstärke würde ich nie wieder in Betracht ziehen - ehrlich, da liegen Welten dazwischen.

    Ich brüte ja auch schon eine Weile wegen einem neuen Standard-Tele - so 24-70 oder 24-105. Nur ist von Canons-L-Serie das erstere (24-70 2.8) reif für die Überarbeitung und das 24-105 4.0 ist leider auch nicht meine Wahl - denn Verzerrungen gestatte ich meinem Superweitwinkel, anderen nicht.


    Mal etwas abschweifend - ich suche ein neues Objektiv grundsätzlich erstmal unter der Marke des Kameraherstellers (Canon) aus. Alternativmarken gibts bisher nur eine - Tokina, dort bin ich gelandet, weil Canon kein gescheites Ultraweitwinkelzoom anbietet und das Tokina echt top ist.

    Habe auch schon Sigma und Tamron in den Händen bzw. an der Kamera gehabt - meiner Meinung nach keine Konkurrenz, aber nichtmal ansatzweise.
     
  24. General

    General Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    966
    Ort:
    In der Spree
    Bewertungen:
    +105
    Das stimmt, Tokina baut einige hervorragende Objektive. In Vergleichstests sind diese zum Teil besser, als die Originalobjektive der Kamerahersteller. Leider liefert Tokina nur mit Canon- oder Nikonanschluß. Wir Sonybenutzer schauen in die Röhre:bruell:

    Der General
     
  25. MisTTerX

    MisTTerX Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Tal der Ahnungslosen
    Bewertungen:
    +1
    Vielleicht könnte ich euch SONY-Benutzern noch etwas beisteuern: ich habe mich ja nochmal zu einem Systemwechsel entschieden und somit meine 1 1/4 jährige Ausrüstung schon mal hier angeboten (ist leider grad mal ausgelaufen, wie ich feststelle). Das Tele habe ich zwar gerade (fast) verkauft, aber ich könnte noch mit einem neuen Systemblitzlicht HVL-F42AM dienen, das kann die Alpha sogar wireless ansteuern. Dann wäre auch noch meine neuwertige Alpha 350 mit Kitobjektiv zu haben, sowie zwei CF-Karten. Bei Bedarf bitte PN, sollte ja nicht hier drüber laufen...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden