1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Bau eines BayWa-Moduls

Dieses Thema im Forum "Module" wurde erstellt von güntter, 26. September 2016.

Schlagworte:
  1. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Koozba in Franken
    Um den Beitrag "Welche Module brauchen wir ?" von Kasi nicht zu sprengen, möchte ich an dieser Stelle über den Bau meines BayWa-Moduls berichten.
     

    Anhänge:

  2. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Koozba in Franken
    Die Holzarbeiten an den Modulkästen sind fertig.
    Ich habe bei der Konstruktion ein wenig von unseren tschechischen Freunden abgeschaut und den Modulkasten mit einer durchgehenden, 7 mm starken Sperrholzplatte gebaut.

    Die Höhe der Kopfstücke beträgt 100 mm, die Platte ist 30 mm gegenüber der Oberkante der Kopfstücke abgesenkt. Damit läßt sich später die Landschaft gut mit Styrodor modellieren.

    Die Haupttrasse liegt 30 mm über den Betriebsanlagen der BayWa, deshalb wurde ein Streifen 30mm dickes Styrodur aufgeklebt.
    Darauf wird dann später als Unterlage für das Hauptgleis ein 4 mm starker und 50 mm breiter Gummistreifen geklebt.
     

    Anhänge:

  3. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    am Harz
    Was passiert mit den "Zwischenwänden" Deiner Segmente? Und wird die Höhe der vorderen Wand noch reduziert? (Und wären diese Arbeiten nicht vor dem Zusammenbau einfacher gewesen?)
     
  4. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.125
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Friedberg
    @holger
    Im Plan von Beitrag #1 ist an den Enden das Kopfprofil 'Minidamm' vermeerkt. Wie das ausieht, ist auf dem Foto in Beitrag #2. Die Segmente werden immer in der Reihenfolge zusammen gebaut, deshalb haben sie flache Kopfstücke. Wenn das Styrodur eingelegt ist, gibt es an den Segmentkanten keinen Höhensprung mehr. Das Modulkopfstück bildet den erhöhten Bahndamm und die Abzugsgräben nach, Nacharbeiten irgendwelcher Art an den Kopfstücken sind nicht erforderlich.
     
  5. TTmaxe26

    TTmaxe26 Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    by Roth | Mittelfranken
    @ateshci
    Irgendetwas in der Richtung muss aber passieren, was HolgerH in seinem Post ansprach. Ansonsten liegt das Arrangement ja in einer Art „Wanne“ und wenn ich den Plan richtig verstanden habe
    (Stand übrigens schon vor dem H0-Modul, da sind die innenliegenden Segment-Kopfstücke auch angepasst), kalkuliert Günter die Strecke zur BayWa mit minus 3,3m abfallend.
    Wie soll das ansonsten mit den Übergängen zwischen B nach C sowie C nach D funktionieren.

    Einiges an Landschaftselementen will er mit Styrodur modellieren, wie er selbst schreibt, jedoch muss das Gleis ja auf der jeweiligen Ebene nun mal von Segment zu Segment.
     
  6. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Koozba in Franken
    Hallo Holger & Heizer,
    ich denke, Holger meint die Kopfstücke zwischen den Segmenten B-C bzw C-D.

    Hier wird in der Tat das Kopfstück dem späteren Geländeprofil angepasst, d.h. es werden teilweise etwa 30mm abgesägt. Darin sehe ich aber kein Problem, das lässt sich mit einer feinen Stichsäge von vorne sehr gut machen.

    die Abbildung zeigt den Übergang von Segment D nach Segment C im Profil. Die schwarzen Balken zeigen die Gleislage. Rechts das durchgehende Hauptgleis, links daneben die Rampe zur BayWa und etwa mittig im Modul das Gleis auf der Ebene der BayWa.

    Der rot schraffierte Teil der Kopfstücke wird entfernt.
     

    Anhänge:

  7. stako69

    stako69 Foriker

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    759
    Ort:
    Leipzig/Wernigerode
    [QUOTE/]...deshalb wurde ein Streifen 30mm dickes Styrodur aufgeklebt.
    Darauf wird dann später als Unterlage für das Hauptgleis ein 4 mm starker und 50 mm breiter Gummistreifen geklebt.[/QUOTE]

    Hallo Günther,

    davon würde ich dringend abraten, für die Platte zu Hause ok, aber wenn du die Module transportierst ist ein fester Unterbau aus Multiplex geeigneter die Gleise in ihrer Lage zu halten.

    Grüße Marko
     
  8. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Koozba in Franken
    Hallo Marko,

    du meinst also statt der Trittschalldämmung (Gummistreifen) soll ich 4 mm Multiplex verwenden ?
    Wir haben die Trittschalldämmung auf allen FrPoo Poolmodulen verbaut und es gab bisher keinerlei Probleme damit. Die ältesten Module sind seit 2012 im Einsatz. Falls du nach Riesa kommst kann ich sie dir zeigen.

    Wir verkleben die Trittschalldämmung sowohl mit dem Untergrund (in der Regel Holz, hier Styrodur) als auch mit dem Gleis mit einem flexiblen, wasserbasierten Kleber aus dem Baumarkt. Hält bombenfest !
     

    Anhänge:

  9. Bahn120

    Bahn120 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Muntendam,NL
    Hallo, wofür steht BayWa?

    mfg Bahn120
     
  10. kaijoh

    kaijoh Foriker

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Bayerische Warenvermittlung landwirtschaftlicher Genossenschaften AG

    Handelsgesellschaft für Agrar, Energie und Bau. Wenn Du einen Traktor oder Saatgut brauchst, bist Du hier richtig.
    Sitzen im selben Bürohaus in dem ich arbeite...

    Tolles Thema. Sowas würde mir auch vorschweben, allerdings eher EP IV DDR als BHG
     
  11. Bahn120

    Bahn120 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Muntendam,NL
    Okay also eine Version des Raiffeisen Handel, oder BHG.

    Ich dachte es hat einen Bezug auf die Modulart.

    mfg Bahn120
     
  12. RainerM

    RainerM Foriker

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    ich hab mal ein ähnliches Modul gebaut mit dem Lagerhaus von Faller ("TT-geeignet"). Das sollte auch eine BHG werden. Da naturgemäss nur die Raiffeisen-Beschriftung beilag, habe ich versucht zu erforschen, wie die BHG-Beschriftung aussah.... Leider ohne Erfolg. Kann jemand weiterhelfen ? Gibt es noch irgendwo ein altes Lagerhaus mit originaler Beschriftung ?
     
  13. eisersdorf

    eisersdorf Foriker

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Dresden
    Hallo Rainer,
    nach Googlelei – ist es das, was Du meinst?
    Hier Bild 1 und hier Bild 2.

    Solltest Du das als Decal brauchen, schreib' mir eine PM.
     
  14. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    BHG

    Bild 1 nach zu urteilen stand an einer BHG "Page not found" ???
     
  15. eisersdorf

    eisersdorf Foriker

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Dresden
  16. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    BayWa

    @eisersdorf

    Vielen Dank für die Korrektur.

    @güntter
    Mir gefällt das Thema ebenso. Bitte weiterdokumentieren!
    Ich werde das sicher auch abwandeln - sowas wie kleines Industriegebiet mit Baustofflager und Schrotthandel in EP IV/ DDR.
     
  17. stteffen

    stteffen Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Staßfurt
    Haldensleben

    Hallo Erstmal

    das sieht nach Haldensleben aus, Richtung Kleinbahn raus.
     
  18. guru_mosh

    guru_mosh Foriker

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    X
    Moin Moin! Ich bin derjenige mit der oben verlinkten Website. Ein Deeplinking auf das Bild ist und war nicht möglich, aber der Beitrag kann unter der obigen URL komplett abgerufen werden.

    Es handelt sich um das alte VdgB-Gebäude in der Güntherstraße in Haldensleben. Hoffe, geholfen zu haben...
     
  19. bahnmailman

    bahnmailman Foriker

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Haldensleben
    Haldensleben

    Moin!

    Ihr wisst schon, dass ich nicht anders konnte... :wiejetzt:

    Bin mal eben dort lang geradelt und habe mal ein paar Bilder gemacht. So sieht das Objekt quasi HEUTE aus.

    Direkt dahinter ist übrigens die DB-Diesel-Tanke :fasziniert:


    Gruß
    BMM

    .
     

    Anhänge:

  20. willy62

    willy62 Foriker

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    2.146
    Zustimmungen:
    457
    Ort:
    wittstock
    Gut das du nicht anders konntest!
    Danke.

    Mathias
     
  21. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Koozba in Franken
    Hallo zusammen,
    die Neuigkeit heute ist, daß es in den nächsten 8 Wochen keine Neuigkeiten geben wird.

    Ich habe mir letzten Freitag das linke Wadenbein gebrochen, werde morgen operiert und bin dann in Gips. :argh:

    Wenn ich wieder laufen kann geht es mit der BayWa weiter.
     
  22. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    220
    Ort:
    Dresden
    Hallo Günter, so ein Mist - was machst Du denn? Dann gute Besserung!
     
  23. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Gute Besserung

    ... auch von mir.

    Obwohl - Du bastelst doch nicht mit dem Wadenbein ... und überhaupt soll man sich nach schweren Operationen schnell wieder bewegen ...

    :narrwech:
     
  24. TTmaxe26

    TTmaxe26 Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    by Roth | Mittelfranken
    Dann auch von mir erst einmal die besten Wünsche für eine baldige Genesung und alles Gute, Günter.
    Das Thema Modul-Lehre verschieben wir dann mal so auf 3 bis 4 Wochen, bis du erst mal das Gröbste hinter dir hast.
    Wir hören voneinander, schreiben geht ja zum Glück noch.
     
  25. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Koozba in Franken
    Also erstmal vielen Dank für die Genesungswünsche.
    Die OP war heute früh, ist gut verlaufen und ich bin noch etwas deppert von der Narkose.

    Was kann ich die nächsten Wochen für die BayWa tun? Ich denke Weichen zusammenbauen sollte möglich sein. Da ich mit Code70 baue will ich Tillig-Flexband als Basis verwenden.
    Und hier habe ich eine Frage: kann mir jemand die Bestellnummer für
    - Tillig-Flexband Flexband EW2
    - Stellschwelle
    - Radlenker
    geben?

    Ich finde zwar was im Katalog, bin mir aber nicht sicher ob es richtig ist (könnte auch H0 sein)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden