1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Zweiachsiger Kleintriebwagen von WUMAG im Modell-Doppelpack (VT 133 512 und VT 133 516)

von Christoph MT · 25. Juni 2021 · ·
Kategorien:
Schlagworte:
  1. Nach so vielen Beiwagen sind natürlich auch Triebwagen fertig geworden. Dieses Mal ganz kleine. Über das Vorbild gibt es hier wissenswertes zu finden. Meiner Meinung nach ist zwar einiges zu hinterfragen, aber es gibt eine Zeichnung! Also eine Grundlage. Bilder tauchen eher wenige im Netz oder in Büchern auf. Spannend finde ich die Fotos aus dem WUMAG-Werksarchiv. Dieses Bild zeigt den Aufbau des Wagenkastengerippes, jenes den fertigen Triebwagen dieser Bauart.
    Unsere Vorbilder wurden im Jahr 1934 von WUMAG an die Prenzlauer Kreisbahn geliefert. Später kamen beide zur DR. Ihren aktiven Dienst beendeten sie 1963 bzw. 1966 beim Bw Stralsund. Im Zustand Anfang der 60er Jahre habe ich sie im Modell nachgebildet.
    Vielleicht haben sie sogar in Püttkow gekreuzt. ;)

    IMG_9530.JPG

    Beide Triebwagen haben keine Puffer sondern nur einen Stoßbügel, der das Fahrzeug vor Beschädigungen durch andere Eisenbahnfahrzeuge schützen soll. Dieses Detail gibt den Triebwagen ein recht markantes Aussehen.
    Angefangen hat alles wie üblich mit gefrästen Polystyrolteilen und einem pmt-Fahrwerk. Wie auf der Zeichnung zu sehen ist, sitzt das Fahrwerk bei diesen Triebwagen leicht außermittig.

    DSC_5226.JPG DSC_5231.JPG

    DSC_5246.JPG

    Da diese Fahrzeuge von WUMAG doch nicht den erhofften Absatz gebracht haben, wurde der Typ zum sogenannten "Kleinen Wettiner" weiterentwickelt. Den gab es ja bekanntlich in TT mal von Hosse. Ich habe die beiden Modelle interessehalber zusammen fotografiert. Der rechte VT 135 534 entstand bei mir auf der Basis eines Hosse-Gehäuses.

    DSC_5228.JPG DSC_5230.JPG

    Man erkennt, dass der Wagenkasten des VT 133 vorbildgerecht tiefer sitzt und auch eine geringere Höhe hat. Die Breite hätte jedoch bei beiden Fahrzeugen gleich sein sollen. Das Hosse-Gehäuse ist warum auch immer zu breit geraten. :( Zu erkennen sind auch die unterschiedliche Anordnung der drei seitlichen großen Fenster.

    Die nächsten Fotos zeigen meine recht simple Konstruktion der Bügel an den Frontseiten. Freistehend und stabil genug zum Anfassen sollten sie schon sein.

    DSC_5254.JPG DSC_5255.JPG

    DSC_5257.JPG

    Weiter geht es mit Details am und unter dem Wagenkasten wie Türscharnieren, Achslagerblenden, Auspuff, Batteriekasten und Ofen. Ja, dieser Typ wurde tatsächlich von außen beheizt.

    DSC_5266.JPG DSC_5279.JPG

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr sich der Gesamteindruck ändert, wenn etwas Farbe ins Spiel kommt.

    DSC_5286.JPG DSC_5290.JPG

    Da der Wagenkasten ja recht tief sitzt, kommen die Trittbretter gleich darunter.

    DSC_5291.JPG

    Damit die Modelle wie ihre Vorbilder aussehen, fehlen noch die Decals (Zierstreifen und Schrift) sowie die Griffstangen. Neu für mich ist die Verwendung von geäzten, freistehenden Türklinken nebst Schließblechen. Danke Grischan!

    DSC_5351.JPG DSC_5355.JPG

    Der Einbau des Decoders erfolgte auf dem Motor. Durch das "Milchglas" in den Klappfenstern fällter dort kaum auf. Natürlich stört der Motor die freie Durchsicht durch den Fahrgastraum, aber bei Verwendung eines handelsüblichen Fahrwerkes kann ich mit diesem Kompromiss gut leben.

    DSC_5418.JPG

    Dann muss nur noch der Glaser kommen und die Hausfrau die Gardinen aufhängen ;) und fertig ist die Laube... naja der Triebwagen.
    In Details unterscheiden sich beide Triebwagen. Der 133 516 hat beispielsweise eine Schaubenkupplung und einen Luftschlauch an jeder Front, der 133 512 nur eine Öse.

    DSC_5422.JPG

    Bleibt mir noch ein herzliches Dankeschön an den Hallenser für das Zeichnen der Decals und Hansi für das Programmieren der Decoder zu sagen und euch Spaß beim Anschauen der folgenden Einsatzfotos zu wünschen. Die Bilder in Püttkow sind mangels passendem Fotowetter "nur" vor einer Hintergrundkulisse entstanden.

    IMG_9526.JPG IMG_9527.JPG

    IMG_9547.JPG IMG_9548.JPG

    Der VT 133 516 hat inzwischen die Reise in seine neue Heimatdienststelle angetreten, während der VT 133 512 zusammen mit seinem damaligen Wismarer Konkurrenzprodukt den Verkehr zwischen Randemünde und Schafshagen bewältigt.

    IMG_9534.JPG IMG_9544.JPG
    ahhro, Bigfoot, Sanheiz und 38 anderen gefällt das.

Letzte Rezensionen

  1. Janosch
    "Einfach nur schön..."
    5/5, 5 out of 5, reviewed 28. Juni 2021
    ...damit spielen zu dürfen. War schön am Wochenende und nun hier anzusehen. :)
    ahhro, hgwrossi, ghostdog und 2 anderen gefällt das.
  2. ghostdog
    "Sehr gelungen!"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 27. Juni 2021
    Die sehen bei der Durchfahrt im eigenen Bahnhof sogar noch viel hübscher aus
  3. stako69
    "einfach nur schön"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 27. Juni 2021
    ahhro, hgwrossi, Hansi und 2 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. dirk_w
    Einfach toll!!!
      ahhro gefällt das.
  2. Kalle
    Wieder herrlich was du da so baust. Gefällt mir immer wieder.
    Vom ersten vorgestellten Triebwagen.... bis zu diesem hier. Wieviele haben den da nun schon das Licht deiner Mobawelt erblickt?
    Bitte weitermachen und hier zeigen.
    VG
    kalle
      ahhro und Ralf_2 gefällt das.
  3. stewo
    Immer wieder toll zu sehen, was du da so zusammenzauberst.
    Einfach nur genial
    Gruß SteWo
      ahhro gefällt das.
  4. TT-Lösi
    Abgesehen von den schönen Modellen gefällt mir besonders die Landschaft, am meisten der Feldrand mit den Mohn-und Kornblumen.
      ahhro gefällt das.
    1. Christoph MT
      Das geht ganz einfach. Es gibt für die Baustelle verschiedenfarbige Wachsstifte zum Anzeichnen. Mit einer Raspel entstehen davon Späne. Mit Srühkleber oder auch Mattlack aus der Spraydose und diesen Spänen entstehen so blühender Mohn, Kornblumen, Löwentahn oder auch wilde Kamille.
      ahhro und TT-Lösi gefällt das.
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden