1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

TT-Board Vom Kinderwunsch zur Wirklichkeit

von BR-44 · 21. März 2019 · ·
  1. Wer mag also bitte lesen und betrachten, wer nicht mag, na der mag eben nicht.
    Ich versuche dann irgendwann, immer wenn es was Neues gibt hier das Neue zu ergänzen.
    Der Vorworte genug. Beginnen wir mal.

    Wer kennt es nicht, Kind sein und den glühenden Wunsch, eine Modellbahn zu besitzen. Aber Wunsch und Realität klaffen weit auseinander. Gründe dafür waren sicher Vielfältig (Eltern, Geschwister, Platz, Geld, Beschaffbarkeit und viele mehr).
    Bei mir war das auch so. Hinzu kam, das mir immer gesagt wurde, schau dir deinen Cousin an, der hat eine und darf nur mit Papa zusammen spielen, deshalb bekommst du unter anderem keine. Peng. Das war es.

    Die Jahre vergingen ohne Modellbahn – andere Interessen kamen und gingen wieder, das Leben brachte Veränderungen, gute wie Schlechte, aber die Faszination für die Modellbahn blieb erhalten.

    Kurz nach der Wende ergab es sich Schlagartig, ein Raum bot sich an (unausgebaut und unter dem Dach, nicht isoliert und unbeheizt)und wie das Leben so spielt, ein Inserat in einer Fachzeitschirift unseres Hobbys, jemand verkauft sein Hobby komplett und da zu diesem Zeitpunkt Viele zu den „Neuen“ Produkten H0, N, Z wechseln wollten, da gab es ja jetzt so viel und wer weiß was aus TT wird, war das Ganze relativ preiswert.
    Also Kontakt aufgenommen, alles ausgehandelt, auf nach Magdeburg und mit vollem PKW voller DDR-Material (es war sogar schon eine BR 106 dabei, erinnere ich mich) wieder nach Hause Richtung nördliches Randberlin. Alles trocken verstaut und eingelagert und das war es erst mal wieder – Der Raum.

    Nach Beendigung einiger Bauarbeiten am elterlichen Haus und den damit verbundenen Ausbau des Dachraumes ging es dann wieder los. Das Modellbahnfieber. Du hast doch noch so Viele Baumaterialreste übrig, da ließe sich doch bestimmt was mit anfangen.
    Gesagt, getan und aus vielen diversen Resten, entstand eine „Art“ analoge Modellbahn aus DDR-Material, immer an den Dachschrägen entlang, die Unwegigkeiten umschiffend, wie Schrägen, Dachfenster, Schornsteinluke, Schornstein, Dachbodenaufstieg. Im Modelbahnfieber das so viele Jahre schlummerte, mit einem Fehler nach dem anderen wurde drauflos gebaut, egal ob Modellbahnplatte oder das was rauf sollte, ergänzt durch das Manko: Im Winter unbeheizt und kalt, im Sommer warm und andere Verpflichtungen.

    - Große Pausen schlichen sich ein.
    - Neues Material kam auf den Markt
    - Neue Ideen, neue Wünsche
    - Altes passte plötzlich nicht mehr mit Neuem
    - Der Sparfuchs schlug zu, („kannste“ doch noch verwenden, aber ab sofort geht’s mit neuem weiter- zum Beispiel Gleismaterial)aber
    es passte eben nicht war die Lehre daraus.
    - Natürlich gab es auch familiäre Dinge die alles mit ausbremsten.
    Resultat: alles ruhte wieder, viele werden es kennen, wenn man nicht fertig wird, kann die Lust daran verloren gehen.

    Irgendwann kam ein neues Gesetz und mit ihm der Schornsteinfeger. „Sie müssen…“.
    Ich hatte ein weinendes und ein lachendes Auge. Die gute alte Forsterheizung musste gesetzlich Verpflichtend ersetzt werden, dass hieß, der Dachboden bekommt eine Heizung aber woher das Geld für den Umbau nehmen, denn das Gesetz sagte nur Heizkessel, der Stand der Technik sagte, ja aber alles am Kessel angeschlossene ist dafür auch zu alt.
    Es fand sich eine Lösung und Schwups, der Dachboden mit allem was dort schlummerte weckte wieder mein Interesse.

    Und hier liebe Mitboarder, kamt ihr ins Spiel, denn inzwischen hatte ich das Board entdeckt und hier mein wissen aktualisiert. Ein Grund warum ich das hier auch alles Schreibe.
    Vielen Dank an dieser Stelle für so viele Eindrücke euer Anlagen, Umbauten, Tipps, Tricks, Hilfen auf Anfrage und was ich hier noch alles so für ich mit nehmen konnte.


    Es wurde ein strukturierter Neubeginn beschlossen, auch dank des Boardes.
    - Abriss alles Alten an Modellbahn
    - Messen, Planen, Lesen, Planen Probieren, Fragen, parallel dazu Neubeschaffungen zum probieren – Tillig vs. Kühn zum Beispiel (kein Rollmaterial)
    - Interessantes für und wider kam aus dem Board zur Räumlichkeit, Dinge die ich gar nicht so auf dem Schirm hatte
    (Temperaturschwankungen zum Beispiel)
    - Nach im Board veröffentlichten maßen, gab es sogar einen Gleisplanvorschlag, ziemlich ausgereift für meine Platzverhältnisse durch
    einen Boarder, Danke Kahomba.
    - Auch der Hinweis aus dem Board: „Alter vs. Örtlichkeit und Umzug der Bahn“ war super und führte zum Segment/Modulgedanken.
    100x50cm im bebauten zustand geht sehr gut durch die Dachbodenluke später mal runter.

    Nach Beschaffung des Materials für die „Module nach meinen persönlich angepassten Maßen“ eher wohl Segmente genannt, begannen der Bau der Ersten und deren Aufstellung.

    Neue Erkenntnisse taten sich auf.
    - Schiefer und krummer Fußboden in fast allen Richtungen
    - Bewegungsfreiheit, Bequemes Bedienen nach Fertigstellung usw.

    Auf dem Plan sah das dann doch etwas anders aus als die Realität es dann wiederspiegelte. Das der Fußboden dank des Dachbodens nicht gerade sein würde war vorher klar und dem wurde auch entgegen gewirkt, dass das aber stellenweise so viel sein würde war nicht geplant.
    Das nächste war, das sich der Plan, wie die Anlage sich in den Raum einfügen sollte ebenfalls auf dem Plan gut aussah, in der Realität aber nicht, es würde mir zu eng werden wenn ich denn mal fertig sein würde und Betrieb machen würde.
    Also wurden der Anlagenplan und der schöne Gleisplan von Kahomba verworfen und überarbeitet, nicht ohne einige Ideen zu behalten.
    Ich bin nicht so der Typ der bis ins kleinste plant, aber auch nicht planlos loslegt – nicht mehr.
    Aber ich brauche auch die praktische Seite, das probieren, Testen, in natura sehend was geht. Deshalb wurden Papiergleise ausgedruckt, zugeschnitten, nach dem Gleisplan verlegt um zu sehen. Es wurden Teststrecken verlegt, es wurden Testzuglängen usw. gestellt, Testfahrten gemacht.
    Eine Wendel musste her und wieder halfen indirekt das Board und natürlich der Hersteller, es wurde gefeilt um jeden cm Anlagenplatz und jeden Höhenmillimeter. Es folgte Bestellung, Lieferung und aufbau nach sehr guter Beschreibung, trotzdem schlichen sich kleine selbstverursachte Montagefehler ein, die das Ganze nicht auf hielten aber verzögerten.
    Dann folgten erste Testfahrten, rauf wie runter und unten wie oben wurden die Gleise an der Wendel verlängert um richtig zu testen inklusive Übergänge, schließlich sollte es hier erst weiter gehen, wenn alles problemlos rollt.

    - Die ersten Gleise des künftigen Schabas entstehen und die Feststellung das hier Licht hin muss. Krach, an die Füße der oberen
    Module nicht gedacht – ändern
    - Mit jedem neu aufgestellten Modul wird auch mehr Platz, Kisten und Kartons vorher hochgestapelt verschwinden ganz oder unter die
    Module bis zu ihrer Verwendung und damit entsteht langsam der Platz für die spätere Bewegungsfreiheit. Gut das umgeplant wurde.
    - Dank der ersten Schattenbahnhofsgleise und den ersten Modulen für „oben“ kann auch schon mal die eine oder andere „Scheinfahrt“ auf der entstehenden Anlage gefahren werden, zum Testen, zum Spaß haben.

    Und getestet wird wieder.
    Denn nachdem die ersten Fahrten hier noch mit analogen Loks gefahren wurden, gibt es parallel zum Anlagenbau das neue Thema: „digital“.

    Es stand einfach zur Debatte, ob zu dem Neuanfang nicht auch gleich dieser Schritt gemacht werden soll oder nicht und auch hier wieder unterstützten viele Themen im Board meine Entscheidung. Wieder gab es einiges zu recherchieren, zu lesen, zu lernen, zu erfragen. Und das wird sicher noch eine Weile dauern.
    Nachdem die Entscheidung für digital und für die Z21 gefallen waren und diese inzwischen schon recht gut von mir im Griff ist, gibt es natürlich die ersten Loks die bereits einen Decoder hatten bzw. bekommen haben, die mit eigenen Werten zu Programmieren und auszuprobieren, erst mal alle eigene Adressen, dann Stück für Stück mehr wie Funktionen usw.. Schön das man dann auch noch alle Fahren lassen kann, digital, zwar erst auf kurzen Gleisen + Wendel aber schon so mehrere mit Licht an und aus und ähnliches und sogar eine mit Sound. Wow. Digital, war eine gute Entscheidung zur rechten Zeit um später nicht mehr umbauen zu müssen.
    Tja, was soll ich sagen, so geht alles in kleinen Schritten vorwärts, wenn nicht gebaut wird, wird etwas gefahren oder es wird umgebaut am Rollmaterial oder es wird dafür recherchiert und auch gern im Board gefragt wo einem auch geholfen wird um mal wieder danke zu sagen an dieser Stelle. So entsteht keine lange Weile und für Abwechslung ist gesorgt.
    Schade das ich nicht noch mehr Zeit habe, aber noch gibt’s eben andere Verpflichtungen und der Tag hat nur 24 Stunden mit Mittagspause 24,5. J
    Ich höre jetzt hier erst mal auf. Wer weiß, wer diesen Roman überhaupt bis hier her liest. Das ist mir auch gar nicht so wichtig. Ich fand es toll, das alles mal aufzuschreiben und dabei darüber nach zu denken, wie das alles so war und wurde und dem Board damit auch mal Danke zu sagen. Bilder gibt’s übrigens auch ein paar (hoffe ich, wenn ich mit dem Bloggen klar komme J )
    Dachschräge_Fussboden.JPG gestapelt_für_Neubeginn.JPG Gleisplan_Platz_test.JPG Gleisplanvorschlag_eines_boarders.JPG Gleisradien_Test.JPG Gleiswendel_ist_da.JPG GW_erste_Schritte.JPG GW_Stellprobe.JPG GW_weiter_gehts.JPG GW_Zwischentest.JPG Hintergrund_und_Schräge.JPG ich_helfe_auch.JPG kommst_du_durch.JPG Leerfahrt.JPG Licht_muss_sein.JPG Luke_Schornsteinfeger.JPG mein_Gleisplan_umsetzbar.JPG neue_Ideen_treffen_Altes.JPG Plan_nach_Dachbodenaufmaß.JPG SchaBa_Beginn.JPG Schornsteinfegerausstieg_hier_wirds_rausnehmbar.JPG Testfahrt_Nr.JPG Testfahrten_sind_nötig.JPG Tests_auf_alter_Platte.JPG unten_drunter.JPG Unten_und_oben.JPG untere_Ebene_rechts.JPG Vorbereitung_Gleisplan_legen.JPG Wendelplatztest.JPG wie_siehts_aus_beim_Weiterbau.JPG Dachschräge_Fussboden.JPG Dachschräge_Fussboden.JPG gestapelt_für_Neubeginn.JPG Gleisplan_Platz_test.JPG Gleisplanvorschlag_eines_boarders.JPG Gleisradien_Test.JPG Gleiswendel_ist_da.JPG GW_erste_Schritte.JPG GW_Zwischentest.JPG Hintergrund_und_Schräge.JPG
    Diesel 62, Chrisej6, Franky und 19 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. constructo
    jedem Anfang wohnt ein Zauber inne......ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg

    JWConstructo
  2. Per
    Man sieht, du musst nicht alleine basteln :D

    Aber was anderes: Wirklich Kinderwunsch? Da verstehe ich was anderes drunter ;)
  3. BR-44
    nein, eigendlich ist Kinderwunsch so nicht gedacht, das ist wohl eher was anderes da hast du Recht. Kindertraum wäre wohl besser gewesen. :)
  4. Stardampf
    Interessante Grundfläche, mal sehen, wie es weiter geht!
    Den Bahnhof (im GP links) solltest Du noch ein bißchen tunen... :happy:
  5. BR-44
    hallo Stardampf.

    ein wenig wird die nächsten 3-4 Wochen noch etwas geschehen, dann tritt erstmal die Hochzeitsvorbereitung in den Vordergrund. Dann danach Urlaub und Gartenarbeit. Danach gehts aber wieder weiter.

    Ich werde diesen Blog wahrscheinlich gleich weiterbenutzen für die Fortschrittsdokumentation. Mal sehen.
  6. BR-44
    Ich hatte nach dem schlechten Wetter dieses Wochenende mal etwas Zeit, den Modellbahnraum neu zu vermessen. Ergebnis im Bild. Das Ergebnis ist schon interessant was die Maße betrifft, im nach hinein aber sicher auch nicht einfach für einen Gleisplan.
    Scan_20190414.jpg
  7. BR-44
    Ich habe mal etwas mit Hintergründen rumgespielt, da ich am überlegen bin, wie ich das bei meiner Dachschräge mache. Manche sagen ja, das dass überbewertet ist mit dem Hintergrund. Ich hab aber hier im board auch schöne Dinge diesbezüglich gesehen. Das was ich hier zeige ist eine spielerei diesbezüglich einfach mal so rumprobieren ohne Ergebnis. wirklich ohne? ......
    Wem die Motive/Gebäude bekannt vorkommen - hab ich bei Jowi erstanden.

    images

    1. HG-Test1.JPG
    2. HG-Test2.JPG
    3. HG-Test3.JPG
    4. HG-Test4.JPG
    5. HG-Test5.JPG
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden