1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau TTe Weichen in eigener Herstellung -Update

von tt-Micha71 · 30. September 2020 · Aktualisiert 19. Januar 2021 · ·
  1. Hallo Modellbahnfreunde,
    ich habe Heute begonnen eine größere Stückzahl der D70 - 1:6 Weiche her zu stellen .
    Diese sind erst mal nur für meinen Bahnhof gedacht ,ich habe aber auch schon Anfragen eines befreundeten Modellbahners ob ich auch noch mehr bauen könnte. IMG_20200930_001637.jpg

    Dies ist nun durch die Verwendung einer Form möglich geworden.
    So wird eine Weiche wie die andere und macht auch noch Spaß.
    Jetzt ist einiges fertig geworden. IMG_20201007_003553.jpg IMG_20201007_003804.jpg
    Eine kürzere Variante ist auch entstanden ,wenn Mal der Platz fehlt.

    Update
    Da in TTe manchmal auch andere Weichenformen gebraucht werden , habe ich mal verschiedene Formen dazu gebaut.
    Diese möchte ich nur noch mit vorstellen ,
    Als erste die Bogenweiche IMG_20201202_133943.jpg
    Und da es auch in Schmalspurbahnhöfen oft an Platz mangelte eine in sich verschachtelte Variante IMG_20201103_151435.jpg
    Manchmal wurden auch so genannte Y Weichen IMG_20201206_223109.jpg gebraucht.
    Wie ihr seht es ist noch vieles möglich auch sehr kurze Weichen .
    Phil, RoFra, KarsTTen und 40 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. PaL
    Hallo Micha,

    schöne Arbeit, mir gefällt es sehr gut. Mit welchem Schienenprofil arbeitest Du denn?

    Gruß Peter
  2. tt-Micha71
    Mit Peco Code 55 Profiel ,das sieht gut aus und macht kein Probleme.
    Code 83 verwende ich nur beim Dreischienengleis und bei Kreuzungen mit Regelspur.
    VG Micha
    1. Per
      Ist das nicht das mit dem Doppelfuß? Und wie machst du die Übergänge?
  3. reko-dampfer
    Sehen genial aus die Weichen. Respekt.
    Da freu ich mich schon über die Berichterstattung, wenn die Gleisbau-Rotte am Werk war und selbige verlegt und eingeschottert hat.
  4. tt-Micha71
    Naja, mit Schotter wird da nicht viel werden ,die lagen bis oben hin im Dreck ,da waren nicht mal mehr die Schwellen zu sehen. Weiß auch noch nicht ,wie ich das autentisch umsetze.
  5. BR 53 0001
    Zitat Micha:

    Weiß auch noch nicht ,wie ich das autentisch umsetze.

    Sollte nicht allzu schwierig sein.
    Bis unter Schwellenkante mit feinstem Sand, gibbet in der Tierhandlung, auffüllen, trocknen lassen und danach mit Trockenfarben weitermachen.
    1. hm-tt
      Nein, dieser Sand ist zu grob. Es gibt im Künstlerbedarf ganz feinen Sand. Der ist ideal. Ist aber ein tüchtiger Aufwand, soll ja auch noch alles funktionieren...
  6. Der Schwarzwälder
    Ganz großen Respekt, die Arbeit kann sich sehen lassen.
    Modellbau vom feinsten.
  7. PapaT
    Kannst Du vielleicht bitte noch bissel was mehr vom Bau der Weichen zeigen. Das Thema finde ich sehr interessant.
  8. tt-otto
    Sehr gute Qualität,zu empfehlen !
  9. Kuno
    Micha, in alten Sicherungen (Pozellankörper) war doch auch ganz feiner Sand drin. Ginge der nicht auch für Deinen Zweck als Dreck zwischen den Gleisen? Solche Sicherungen finden sich sicher noch in vielen Haushalten, die schon auf modernere Technik umgerüstet wurden

    Kuno
  10. tt-Micha71
    Ich werde mir von dort ne Tüte Erde holen ,fein Sieben und mit alten Öl verfeinern ,das ergibt dann die originale Mischung ;)
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden