1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Module Schotterwerk - 2. Bauabschnitt - Update 13.11.2020

von PaL · 11. Januar 2019 · Aktualisiert 13. November 2020 · ·
Kategorien:
Schlagworte:
  1. Hallo in die Runde,

    der zweite Bauabschnitt vom Schotterwerk war ja im Puncto Holzrohbau schon fertig und auch Styrodur war hier und da schon vorgeschnitten. Die Arbeiten ruhten in diesem Bereich jedoch, da ich im linken Teil erst mal vorankommen wollte.

    Heute habe ich nun den 2. Bauabschnitt aktiv gestartet und das vorbereitete Styrodur verklebt, weiteres grschnitten und mit Acryl verklebt.
    Nicht wundern - die Schrauben dienen nur der Fixierung und können in ein paar Tagen raus.

    Wenn das Acryl gut getrocknet ist muss ich mal wieder ein Küchenmesser schärfen um damit dann das Styrodur in Form zu bringen.
    Weiterhin muss ich für den Fluss noch einige Stützmauern abgiessen, da diese den Bahndamm stützen sollen.

    Nachfolgend zwei Bilder vom aktiellen Stand des linken Bereiches. Noch fehlen hohe Gräser, Büsche und ein wenig Wildnis.

    20190111_204256.jpg

    20190111_204444.jpg

    Der rechte Bereich schaut nach dem heutigen Nachmittag so aus.

    20190111_204305.jpg

    20190111_204319.jpg

    Dann habe ich noch überlegt, wie und wo ich die (der Anlage namensgebende) Petersburg platziere. Im Ganzen wirkte sie immer zu wuchtig, also habe ich mit einer Japansäge "aus 1 macht 2" gemacht.

    20190111_162934.jpg

    Somit kommt der große Teil auf die äußerste rechte Ecke des Schotterwerkes (mehr oder weniger versteckt hinter Bäumen) und der kleine Teil kommt auf den Berg rechts vom Viadukt.

    20190111_162957.jpg

    Soviel zum aktuellen Stand - werde über den Fortschritt berichten.


    UPDATE 19.01.19:
    Inzwischen ist die Landschaft zurechtgeschnitten und die Mauern gegossen, eingepasst, das Gefälle des Flusses ermittelt, fast alle mit Moltofill überspachtelt und Stauschwellen eingebaut.

    20190119_181633.jpg

    20190119_181612.jpg

    20190119_181623.jpg

    Nun muss ich noch etwas die Mauer hintergiessen, dann kann ich an die Färbung der Mauern und das Flussbett gehen.

    UPDATE 21.01.19:

    Die grobe Farbgebung ist bis auf einen kleinen Bereich fertig - nun kommen Felsen- und Mauerndetailfarbgebung, Flussbett und Wasser.

    20190121_175723.jpg

    UPDATE 01.02.19:

    Zwischenzeitlich habe ich die Burgruine von Noch ebenfalls grau gestrichen.

    Heute bin ich über alle grauen Flächen mit einem schwarzen Washing drüber und habe es auf den Oberflächen gleich wieder weggewischt.

    20190201_193233.jpg

    20190201_193246.jpg

    UPDATE 02.02.19:

    Gestern abend bin ich noch Lichter gesetzt, dann mit dunkelbraunem Washing drüber und habe Steinmehl eingestreut, heute abgesaugt und hellgraues Washing. Werde vermutlich noch mal dezent Lichter setzen, dann ist es fertig.

    20190202_161109.jpg

    20190202_161135.jpg

    20190202_161146.jpg

    UPDATE 07.02.2019:

    Inzwischen habe ich das Bachbett modelliert ....

    20190203_124941.jpg

    ... den Tiefenbereich dunkler gefärbt...

    20190206_195246.jpg

    ... und heute hiess es "Wasser marsch".

    20190207_190212.jpg

    20190207_190253.jpg

    UPDATE 24.02.2019:

    Die Nebengebäude vom Schotterwerk sind inzwischen verklebt und auch zur Pflasterstrasse kaschiert...

    20190223_204104.jpg

    20190223_204128.jpg

    .... und die Mittagsecke der Schotterwerker wird auch langsam, die Bänke sind jedoch erst grundiert....

    20190223_204336.jpg

    .... und auch der Gleisbautrupp wurde wieder zur Arbeit gezwungen.

    20190224_181400.jpg

    UPDATE 10.03.2019:

    Durch den Regentag konnte ich heute den Gleisbautrupp wieder nötigen weiterzumachen, die linke Seite liegt.

    20190310_164108.jpg

    Ein wenig glücklich bin ich bei dem Anblick schon, so langsam wird es.

    20190310_170053.jpg

    UPDATE 11.03.2019:

    Die Gleise im Schotterwerk liegen - geschafft.

    20190311_143323.jpg

    UPDATE 31.03.2019:

    Derzeit ruht die Arbeit an der Anlage, einerseits hat die Gartentätigkeit (1:1) eingesetzt, andererseits gab es einige Vorbereitungen für ein neues Projekt - der Anlagenhintergrund.

    Die verfügbaren Produkte in Deutschland waren nicht so richtig mein Ding. Durch Zufall habe ich die Hintergründe von Andreas Dietrich aus Österreich entdeckt, nicht günstig aber preisWERT. Hier kommt man auch je nach Wunsch auf eine große Länge und die Drucke sind in 2 Höhen je Spurweitenbereich verfügbar.

    http://www.atelier-dietrich.at/modellbauatelier/kaufkulissen/index.html

    Für das Tal hinter meinem Viadukt reichte das nicht, daher hat mir Herr Dietrich zwei Drucke mit noch größerer Höhe erstellt und hierfür Wald unten angesetzt und natürlich auch perspektivisch angepasst.

    Heute kommen erstmal drei Drucke an die Wand, für den Rest will ich das Procedere etwas ändern und brauche ein Hilfsmittel.

    Hier mal ein Eindruck nach den ersten beiden Drucken.

    20190331_114450.jpg

    ... und mal noch ein Bild vom Schotterwerk mit Hintergrund.

    20190331_114604.jpg

    UPDATE 16.04.2019:

    Das Thema Hintergrund im Bereich des Überganges Wand zu Dachschräge habe ich etwas vor mir her geschoben und keine gescheite Idee gehabt.

    Also nochmal auf der Homepage vom Atelier Dietrich geschaut und bei einem Kunden eine Lösung mit 2mm Forex gesehen.

    Könnte man zwar bestellen, aber es sollte vorangehen. Somit gesucht und herausgefunden, dass Bauhaus 3mm Forex einschließlich Zuschnitt anbietet. Also hin und mitnehmen, montiert und weiter gehts. Die Fugen und Schraubenlöcher noch mit Acryl bearbeitet.

    Dies schaut dann so aus:

    20190414_091329.jpg

    Beim Vorbereiten entdeckte ich, dass ich den linken Teil 10cm zu hoch begonnen hatte und habe mich sinnbildlich erst mal in den Arsch gebissen.

    20190414_091338.jpg

    Meine Holde schlug vor, während ich vor mich hin grollte, die Beine der Module 10cm zu verlängern. Prinzipiell eine gute Idee, nur würden dann rechts die Fenster nicht mehr weit zu öffnen sein. Also den Vorschlag abgewählt.

    Weitere Alternative wäre der Neukauf der ersten 3 Bilder, auch sch....

    Meine Entscheidung war nunmehr, einfach um 10cm versetzt weiterzumachen, links die tiefe Schlucht hinten um 5cm anzuheben und den weiteren Einschnitt entfallen zu lassen. In der Ecke wird sich dann der Wald zur Tarnung verdichten.

    Aber da kommen die Bilder später...

    Nach der Fertigstellung schaut es so aus...

    20190414_152020.jpg

    20190414_151948.jpg

    Im Detail schaut es mit Hintergrund so aus.....

    20190413_122429.jpg

    20190414_091352.jpg

    Erst mit dem Hintergrund sieht man so richtig, wo man lieber etwas mehr von der Landschaft dahinter zeigen möchte. Daher werde ich im nicht fertiggestellten Bereich den Konturenverlauf noch etwas anpassen.

    UPDATE 17.09.2019:

    Keine Angst, das Thema ist nicht tot, nur laufen dank des schönen Wetters noch die 1:1-Projekte, nachfolgend mal ein offtopic-Bild von einem der Projekte.

    20190817_125502.jpg

    Aber so langsam kommt wieder die Lust auf 1:120-Projekte. Heute habe ich das Schotterwerk mal mit einem Decal versehen.

    20190917_104622.jpg

    Als nächsten Schritt muss ich mich wieder meiner "Lieblingsbeschäftigung" dem Löten widmen.

    UPDATE 13.10.2019:

    Inzwischen sind die restlichen Anschlusskabel angelötet und ich habe gestern eine ganze Weile unter dem rechten der Schotterwerksmodule verbracht und bis auf die Weichen alles verkabelt.

    Da ich ungern löte, habe ich mir Sammelschienen mit Schraubverbindern zur Hilfe genommen

    IMG-20191012-WA0007.jpeg

    Ebenso sind schon einige Schritte der Gleisalterung durch, also nicht wundern.

    Das Schotterwerk hat heute Dachrinnen, Fallrohre und eine dezente Alterung erhalten.

    20191013_114634.jpg

    20191013_114248.jpg


    ERGÄNZUNG VOM 16.10.2019:

    Vom reko-dampfer kam die Frage, inwieweit die filigrane Weiche im Modellgleis auffällt oder nicht.

    Wie schon im Kommentar geschrieben, direkt von der Seite auf Grund der Form gut zu unterscheiden, von schräg oben oder aus Sicht der Gleisachse wird es schon komplizierter.

    20191016_200434.jpg

    20191016_200415.jpg

    20191016_200617.jpg

    UPDATE 18.10.2019:

    Der Herbst kommt, draussen läuft weniger bzw. ich hab auch grad keine Lust drauf. Dafür umsomehr auf den Weiterbau am Schotterwerk.

    Also heute Nachmittag den Schotter auf dem ersten Modul verteilt, den Schotterpflug drüber laufen lassen (ein alter Schallplattenstaubbesen), dann mit einen 1:120-Weichenbesen mit langem Stiel noch einzelne Steine von den Schwellen entfernt und dann hiess es "Kleber marsch"!

    20191018_185115.jpg

    Somit wäre heute das erste der Schotterwerksmodule geschottert. Nur bei der Doppelweiche habe ich gespart, da muss erst der Antrieb drunter.

    20191018_185100.jpg


    UPDATE 19.10.2019:

    Das Grün ist rasend schnell gewachsen und das Modul sieht nicht mehr so nackt aus.

    20191019_183826.jpg

    20191019_183818.jpg

    20191019_183959.jpg

    20191019_184326.jpg

    20191019_183617.jpg

    Nun doch einige Details bei Gelegenheit und die verlängerte Ladestrasse optimieren und gut ist.
    So kann ich mich nun erstmal den anderen Modulen widmen.


    UPDATE 02.112019:

    Bei der rechten Ausfahrt gefiel mir der Radius des Bogens nicht, also Teilabriss.

    20191102_173552.jpg

    Das rechte Modul hat seitlich der Gleise Randwegmaterial bekommen.

    20191102_173558.jpg

    Beim mittleren Modul wurden zwei von vier Gleisen geschottert und damit das Schotterwerk verklebt.

    20191102_173608.jpg

    20191102_173628.jpg

    20191102_173641.jpg


    UPDATE 11.11.2019:

    Da die Lieferung mit den Moebo-Bausätzen noch dauert, geht es derweil bei Details weiter.

    Das Verwaltungsgebäude hat einen Telegraphenanschluss zur weiten Welt bekommen und der Aufseher Heinz des Schotterwerkes beobachtet den noch nicht laufenden Betrieb.

    20191111_203839.jpg

    Weiterhin wird eine der Moebogaragen zum Feuergutschuppen, Hermann verstaut schon mal neu gelieferte Benzinfässer.
    Ein passendes Schild für den Schuppen muss ich noch bauen.

    20191111_203751.jpg

    An der Sitzecke frühstücken gerade Joseph, Josef, Ernst und Martin - Pause muss sein.

    20191111_203811.jpg

    Zum Schluss noch ein Überblick über den Aktuellen Stand.

    20191111_203848.jpg

    UPDATE 17.11.2019:

    Beim linken Modul fehlten ja nur noch ein paar Grashalme im Gleisbereich hier und da.
    Das bin ich heute mal angegangen und habe gleich das mittlere Modul grundbegrünt und beim rechten teilweise.

    20191117_102116.jpg

    20191117_102044.jpg

    20191117_102124.jpg

    Jetzt heisst es trocknen lassen, dann kommt die nächste Lage.


    UPDATE 17.11.2019 Teil 2:

    Da das Wetter danach geschrien hat, nach einer Mittagsruhe weiter zu machen, habe ich dies natürlich getan.

    Zuerst wurde die Begrünung weitergeführt....

    20191117_165251.jpg

    ... und dann noch Details wie die Weichenlaternen und die Pfosten für die Weideeinfassung gesetzt.

    Da macht dann gleich mal Erwin mit der V20 eine Besichtigungsfahrt.

    20191117_165754.jpg

    20191117_165724.jpg


    UPDATE 03.11.2019:

    In den letzten Tagen ging es wieder stück- bzw. lagenweise voran und das mittlere Schotterwerkssegment ist nun bis auf die Wellengestaltung und die Gewässerrandbegrünung des Flüsschens fertig. Letzteres kommt dann später für den kompletten Fluss.

    20191203_200513.jpg

    20191203_195945.jpg

    20191203_195932.jpg

    20191203_195714.jpg


    UPDATE 06.12.2019:

    Da dieser Tage eine Bestellung angekommen ist, wo auch ein wenig von Mininatur dabei war, wollte ich die mitgelieferten 12mm Fasern unbedingt mal ausprobieren.

    Nach 2 Lagen 12mm zzgl. 1x 4,5mm:

    20191206_161420.jpg

    ... und nach der Belaubung:

    20191206_161556.jpg

    Dann herrschte ordentlich (Güter-) Verkehr auf den Modulen.

    20191206_164903.jpg

    20191206_164840.jpg

    20191206_165313.jpg

    Dann habe ich noch fix meine zwei Testgrenzzeichen, welche die Thüringer in Sachsen geordert hatten, lackiert und eingebaut.

    20191206_172159.jpg

    ... funktioniert ....

    20191206_172356.jpg

    Euch ein schönes WE und einen schönen 2. Advent.


    UPDATE 09.12.2019:

    Auch über kleine Schritte im Vorankommen freue ich mich. So ist inzwischen der shapeways-GGw ergraut und gealtert. Nun kommt er auf seinen endgültigen Platz.

    20191209_180827.jpg

    Weiterhin wurde eine kleine Ladung Pferde für die Weide auf dem linken Modul heute geliefert.

    20191209_180836.jpg


    UPDATE 12.04.2020:

    Hallo in die Runde,

    jetzt wo sich die Modellbahnhauptzeit eigentlich dem Ende neigt, fange ich mal wieder an mit Basteln. Nachdem ich meine Hobbys etwas umgekrempelt habe, eines wird auf ein paar Jahre pausiert und ein neues Hobby kam hinzu, hatte ich den Winter über keine rechte Bastellust.

    Nun habe ich durch das Anschauen diverser Bastelbeiträge, besonders die der frühen Epochen, wieder Appetit an der Modellbahn bekommen. Daher habe ich mich an das dritte der Schotterwerksmodule gemacht, um hier mal wieder ein Stück weiter zu kommen. Hier wurden die Gleise eingeschottert, im Hauptgleis im erneuerten Bereich im Bogen und am Bahnsteig mit dem Neuschotter, im Schotterwerksanschluss natürlich mit altem Schotter.

    20200412_092151.jpg

    20200412_092125.jpg

    20200411_195622.jpg

    20200410_214423.jpg

    Das rechte Gleisende war mir ja vom Radius her irgendwie zu klein geraten, alle hatte ich hier schon mal einen Teilabriss vorgenommen.
    Hier ging es nun weiter, den Abschluss an der Modulkante vorzubereiten.

    20200412_092139.jpg

    20200410_214417.jpg

    Demnächst muss ich das Stück Gleis ergänzen, altern, einschottern und dann die Begrünung fortsetzen. Ach und zuvor muss es noch Wellen im Flüsschen geben und einen kleinen Spaß muss ich auch noch basteln und verstecken.....

    Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest und bleibt gesund, bis demnächst hoffentlich.


    Ergänzung 12.04.2020:

    Mit seinem Kommentar lag Martin (@ghostdog) absolut richtig, ein Übergang muss her, ähm musste - hab ich mal schnell erledigt.

    20200412_115259.jpg
    Erst hatte ich es mit Streichhölzern versucht, da sie etwas dicker waren. Leider sind die Dinger scheinbar etwas gewachst und kleben überhaupt nicht mit Sekundenkleber. Also die Wühlkiste durchwühlt und passende Leistchen gefunden, zurechtgeschnitten und verbaut sowie den Sandweg ergänzt. Trotz Motivation durch einen Fön meiner Holden, muss dies erstmal in Ruhe trocknen, dann kann ich den Sand noch mit verdünnten Washes etwas farblich anpassen.

    Bezügich Martin´s Hinweis mit dem Unterstand kämpfe ich noch mit mir, schließlich hält dort nur der Werksverkehr - und wenn die Werksglocke schellt, wartet der Zug dort schon. Na darüber schlafe ich mal etwas......


    UPDATE 13.04.2020:

    Heute habe ich mit meinen gehassten Themen Löten und Elektrik mal wieder etwas Zeit gegönnt und an dem rechten Gleisende das Stück Gleis verlängert und die Kabelzuführung angelötet sowie gleich die erste Lage Farbalterung des Gleises sowie die Randwege/PSS angesetzt.

    20200413_115257.jpg
    Da ich in dem Thema Gleisübergänge einmal drin war, habe ich gleich auf dem linken Modul noch einen von dem Ladestraßenende zur Verwaltung gemacht...

    20200413_111720.jpg

    ... und gleich passend farblich behandelt.
    20200413_112612.jpg

    Da der als Materialwagen dienende Korpus des GGw keine Treppe/Stufen hatte, wurden auch diese gleich vorgefertigt, gealtert und verbaut.

    20200413_111727.jpg
    20200413_111748.jpg

    20200413_112633.jpg
    Der am gestern gebauten Gleisüberweg für die Bahnsteigzuwegung war ja hinsichtlich des Feinsandes farblich etwas störend, also bekam der auch noch etwas "Brühe" ab.

    20200413_112555.jpg


    UPDATE 17.04.2020:

    Inzwischen hat das rechte Modul seine Grundbegrünung mit 2mm bekommen...

    20200416_202350.jpg

    Und anschließend im Bereich oberhalb des Gleises auch zum großen Teil die zweite Lage mit 4,5mm.

    20200417_193701.jpg
    20200417_193721.jpg

    Auch rund um die Burg wird es langsam grün bzw. grünbraun für die bewaldeten Bereiche.

    20200417_193733.jpg

    Die Streicherhölzer am Gleis stehen für die Standorte der Telegrafenmaste und die im Bereich der Burg für die geplanten größeren Bäume.

    Jetzt lasse ich es erstmal trocknen und dann kommen noch weitere Lagen Gras und anschließend das Grünzeug.


    UPDATE 13.11.2020:

    Bei der Gestaltung des kleines Baches und der anschließenden Begrünung habe ich hier ja nur sehr grob berichtet. Wen die detaillierten Schritte der Felsgestaltung, Bachbettbau, Modellwasser und anschließender Begrünung interessieren, dem kann ich die Dezember- und Januarausgabe des TT-Kurier empfehlen.

    20191019_183959.jpg
    TT-Ingo, TTfreak 99, tilo120 und 98 anderen gefällt das.

Letzte Rezensionen

  1. Schraube
    "Überaus beeindruckend!"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 14. April 2020
    Großes Kompliment - was du hier zeigst ist Modellbau auf sehr hohem Niveau! Die große Fläche, auf der du dein Thema so detailgetreu umsetzen kannst, ist ganz ausgezeichnet genutzt. Ich wünschte, es wären Module, damit man dieses schöne Schotterwerk auch irgendwo mal live erleben kann ;-)
    PaL gefällt das.
  2. TT-Bahnfrank
    "Perfekt"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 21. November 2019
    Das sieht echt so real aus, super Arbeit. Meinen Respekt...
    Goltzschi und PaL gefällt das.
  3. micha30
    "Sehr realistisch und top gestaltet"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 20. November 2019
    Dieser Blog gefällt mir besonders gut. Die Schritt-für-Schritt Beschreibung der Entstehungsschritte ist sehr interessant. Das Ergebnis ist sehr beeindruckend, liebevoll und realistisch gestaltet. Da bekommt man gleich Lust eine neue Anlage zu planen und zu bauen.
    Weiter so und vielen Dank für den Blog!
    Bigfoot, Goltzschi und PaL gefällt das.

Kommentare

  1. Murten
    Hallo Peter,

    da bin ich gespannt wie es weitergeht. Die Ecke mit der Burg hat was und auch der Fluss wirkt schön harmonisch. Bei der Flussgestaltung kann ich bestimmt noch was dazulernen.

    VG Martin
      wolf, Uwe.Lü, Ralf_2 und 2 anderen gefällt das.
  2. TT-Poldij
    Danke, dass du uns an deinem Wissen teilhaben lässt und auch erklärst, wie das alles funktioniert. Läd zum Nachbauen ein.

    Poldij
  3. TT-Poldij
    Wenn ich so lese, hier Gips und dort Moltofill, da sind die Module nur noch bedingt reisetauglich. Klingt recht schwer, das reißt die Ruine als Hartschaumprodukt auch nicht raus. Auch wenn die mein heimliches Highlight ist und ähnliches bei mir im Hinterkopf spukt.
      wolf und Uwe.Lü gefällt das.
  4. PaL
    Naja Poldij, ich schneide und rasple ja das Styrodur in Form und gebe dann nur noch eine dünne Schicht Moltifill drüber. Früher habe ich viel mehr Moltofill verwendet, gehe aber sparsamer damit um. Gips verwende ich garnicht.
    Für die Felsen und Mauern nutze ich spezielle Giessmassen.

    Ja klar, ganz leicht ist das nicht, aber ich habe damit meinen Weg gefunden, eine brauchbare Geländedarstellung zu erzeugen.

    Habe bspw. im Stummiforum auch Felsen aus Holzkohle gesehen, welche richtig gut aussehen - meist wird das ja eher nix.

    Auch gebe ich gerne zu, den ganzen Spaß betreibe ich nur für mein Hobbyzimmer, für keine Ausstellung oder ähnliches.
      wolf, Uwe.Lü und schienenzepp gefällt das.
  5. TT-Poldij
    Keine Frage, das Ergebnis gibt dir recht :)
    Ich werde mal versuchen, die eine oder andere Idee für meine Module zu übernehmen.

    Poldij
      Uwe.Lü gefällt das.
  6. schienenzepp
    Guten Morgen Poldij,
    sieht schon sehr,sehr gut aus! Auf Grund deiner erstklassigen Beschreibungen,wie Du beim Bau des alten Schotterwerks
    vorgegangen bist,werde ich das auch in meiner Spur,H0 versuchen,umzusetzen!
    Anerkennende Grüße
    Erwin(Schienenzepp)
      Uwe.Lü gefällt das.
    1. TT-Poldij
      Das Lob gebürt dem Peter (PaL) ;-)
  7. Bw Thum
    Hallo PaL,

    gefällt mir alles sehr gut.

    Eine Frage zum Wasser. Was verwendest Du dafür? Ich habe mit verschiedenen Produkten schon schlechte Erfahrungen gemacht.

    Gruß
    Sven
      Uwe.Lü gefällt das.
  8. PaL
    Hallo Sven,

    besten Dank.

    Ja beim Wasser habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht und bin dann über viel Lesen in Büchern und Zeitschriften auf das Heki Wasser gekommen - werde nie mehr etwas anderes nehmen.

    Gruß Peter

    PS: Die genaue Bezeichnung...
    Heki 3550 HEKI aqua Gießwasser
      uwe-60 und Uwe.Lü gefällt das.
    1. uwe-60
      Danke für den Tipp, gibt es da noch mehr zu beachten? Kannst du noch etwas ausführlicher über das Wasser im Bach berichten? Schon mal Danke und Gruß Uwe.
  9. Bw Thum
    Danke für den Tipp, Peter.

    ich werde es mal versuchen. :)
  10. Stardampf
    Haste scheee jemacht, das Bächlein!
      schienenzepp und PaL gefällt das.
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden