1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Reiseberichte

  1. Vorbild "Dampfzugbetrieb anno 1970" bei der Preßnitztalbahn am 25.09.2020

    Guten Morgen in die Runde, wer meine Fotobeiträge von der Preßnitztalbahn verfolgt hat, weiß das ich bisher bei normalen Besuchen meist gutes Wetter hatte und bei Fotoveranstaltungen nur bescheidenes Wetter. Demnach konnte es gestern eigentlich nur Regen geben - und es gab Regen - Nieselregen, Landregen, Regenduschen von Bäumen als der Regen mal ausgesetzt hatte, Regen von unten weil die Wiesen pitschnass waren, aber am späteren Nachmittag auch mal ein wenig Zeit ohne Regen und mit ein...
  2. Vorbild Mutějovice, Domoušice und důl Perun

    Eine Erkundung in einer neuen Region 07.07.2018 Heute breche ich einmal zu einer Tour nach Mittelböhmen auf. Zwischen Louny und Rakovník erhebt sich der Höhenzug Džbán (Krugwald) als eine Unterformation der geologischen Einteilung Brdská oblast. Ich fahre zum weit vom Ort abgelegenen Bahnhof Mutějovice an der Bahnstrecke Louny - Rakovnik. Ich beginne zunächst meine Wanderung. Das aus Pläner bestehende Bergmassiv weist hier Spuren alter Steinkohlebergwerke sowie von Steinbrüchen auf. Auf...
  3. Vorbild Im Schatten des Jedlová

    Mein ČD-Schnellzugabschied 22.04.2019 Heute suchte ich mir am Rande österlicher Besucherströme ein ruhiges Tal in der herrlichen Landschaft der Lužické hory (Lausitzer Gebirge) zur Erkundung aus. Nördlich des Stožecké sedlo (Schöberpass) liegt die weiträumige flache Talmulde Míšeňská dolina/Míšeňský důl (Meissengrund). Eine zeitige Anreise führte mich zunächst an die Bahnstrecke in der Nähe von Nová Huť (Neuhütte), denn das Einsatzende der ČD-Schnellzüge zwischen Kolín und Rumburk rückt...
  4. Vorbild Sudoměř u Mladé Boleslavi und Skalsko

    Böhmischer Lokalbahncharme 16.04.2019 Prächtiges Frühlingswetter bildet heute den Rahmen für eine größere Unternehmung in der Landschaft Jizerská tabule (Isertafel/Iserplatte). Was zunächst unspannend anmutet, erweist sich als abwechslungsreich, denn die an sich flache Region ist von einigen tief eingekerbten, felsengesäumten Tälern durchzogen. Ich fahre auf der Straße II/273 bis zum Wasserwerk des Ortes Bezdědice (Klein Bösig/Kleinbössig/Klein Böszig) und parke dort. Ich wandere auf dem...
  5. Vorbild „Seilbahnwandern“ und mehr im Bielatal

    Eine Erkundung in zwei Anläufen 11.01.2019 - Eins: Am Vormittag suchte ich mir auf dem Weg ins nahe České středohoří (Böhmisches Mittelgebirge) eine freie Straße über den tiefverschneiten Erzgebirgskamm. Ziel war der Ort Ohníč (Wohontsch) im mittleren Abschnitt des Bielatales. Der Ort war einst vom untertägigen Braunkohleabbau geprägt. Oberhalb vom Bahnhof befanden sich in einer kleinen Siedlung die Tagesanlagen der Důl Karolína I (Betriebsdauer: 1885-1943), die über zwei Stollen verfügte....
  6. Vorbild Křimov - Pohraniční (Krima - Böhmisch Reizenhain)

    Eine strapaziöse Spurensuche 23.02.2014 Perfekte Vorfrühlingsbedingungen lockten mich an diesem klaren frostigen Morgen zu einer Unternehmung auf den Erzgebirgskamm. Ich fuhr nach Tschechien und erreichte den etwas abseits des eigentlichen Ortes liegenden Bahnhof Křimov. Der Bahnhof war einst ein Verkehrsknoten an der 1872 eröffneten Bahnstrecke Komotau - Weipert - (Grenze) und der 1875 eröffneten Strecke Krima-Neudorf - Reizenhain - (Grenze) der Buschtiehrader Eisenbahn (B.E.B.) bzw....
  7. Vorbild Křimov

    Einstiger Verkehrsknoten 23.02.2014 Perfekte Vorfrühlingsbedingungen lockten mich an diesem klaren frostigen Morgen zu einer Unternehmung auf den Erzgebirgskamm. Ich fuhr nach Tschechien und erreichte den etwas abseits des eigentlichen Ortes liegenden Bahnhof Křimov. Ziel meiner Tour war die Erkundung der abgebauten Bahnstrecke nach Pohraniční (Böhmisch Reizenhain). Wegen des Umfangs stelle ich hier zunächst nur den Bahnhof Křimov vor, die Beschreibung der Streckenerkundung erfolgt in...
  8. Reise Per „Kredenc“ zur Hazmburk

    Eine ÖV-Tour in Tschechien 13.05.2018 1. Atrakce*: Die Bahnhofsenten von Roundice nad Labem Seit einiger Zeit hatte ich eine ÖV-Tour nach Nordböhmen in Planung. Diese sollte zwei nur an Wochenenden verkehrende touristische Ausflugsbahnen mit einem Besuch der Hazmburk (Hasenburg) verbinden. Am warmen, leicht dunstigen Morgen begab ich mich nach Bad Schandau. Hier bewaffnete ich mich mit einem Elbe-Labe-Tagesticket. Ich stieg in den pünktlich verkehrenden Desiro der Linie U28 Rumburk-Děčín....
  9. Vorbild Zubrnice - Dampfsonderzug

    Weniger dampfig, dennoch dampfend 03.06.2018 Eine ausgesprochen warme Woche ist mit einer kurzen Gewitterepisode zu Ende gegangen. Am frühen Sonntagmorgen breche ich zu einer Wanderrunde auf. Diese verknüpfe ich mit einem Besuch beim Festwochenende der Museumsbahn Zubrnice, die damit an die Einstellung der einstigen Lokalbahn Groß Priesen-Wernstadt-Auscha (Velké Březno-Verneřice-Úštěk) vor 40 Jahren erinnert. Ich fahre also ins rechtselbische České středohoří (Böhmisches Mittelgebirge) nach...
  10. Vorbild Mšeno - „Kokořínský rychlík“

    Ein KŽC-Saisonschnellzug 29.04.2018 Ein warmer, fast schon heißer Frühlingstag wurde erwartet. Ich machte mich auf zu einer abwechslungsreichen Tour in die Landschaft Kokořínsko (Daubaer Schweiz). Ab dem Startpunkt im Ort Ráj (Rai) wanderte ich durch die Tallage der Pšovka (Wrutitzbach). Vorbei am einstigen Standort der Boudecký mlýn (Baudenmühle) passierte ich die Kleinsiedlung Na Dolle/Hlučov. Hier befand sich einst in etwa die Sprach- und Besiedlungsgrenze der Deutschböhmer. Dann suchte...
  11. Vorbild Švestková dráha - Frühlingserwachen

    Dampfsonderfahrten 30.03.2018 Seit längerer Zeit beschäftigte mich das Vorhaben, eine größere Wandertour im České středohoří (Böhmisches Mittelgebirge) zu absolvieren. Es brauchte nur ein wenig Dampf und schon stand das Vorhaben plötzlich ganz oben auf der Wunschliste. Ein böhmisches Vögelchen hatte mir nämlich gezwitschert, dass die Saisoneröffnung auf der Švestková dráha (Pflaumenbahn) unter dem Motto „Na Velký pátek s párou“ (Mit Dampf in den Karfreitag) stand. Ich eilte am klaren,...
  12. Vorbild Kovářská

    Einstige Fischkonserven-Grossindustrie A. Kalla 30.07.2017 Vozmistr fährt ans Meer? Denkste! Die einstige Fischkonserven-Grossindustrie A. Kalla residierte branchenunüblich im Gebirge auf der böhmischen Seite des Erzgebirgskamms und war zu ihrer Zeit laut Eigenwerbung die größte Firma dieser Art des Kontinents. An der Bahnhofstraße von Kovářská (Schmiedeberg) liegen die ausgedehnten einstigen Fabrikanlagen der Kallova továrna/Fischkonserven-Grossindustrie A. Kalla. Um 1877 erweiterte Anton...
  13. Vorbild Varnsdorf - Rybniště

    Nebenbahnidyll mit Ablaufdatum 18.05.2017 An einem prächtigen warmen Tag fuhr ich nach Jiřetín pod Jedlovou (St. Georgenthal) in die Landschaft der Lužické hory (Lausitzer Gebirge). Über den Křížová hora (Kreuzberg) ging ich hinauf in den Ort Jedlová (Tannendorf). Danach erkundete ich die Wüstung der einstigen Einschicht Nový Svět u Horní Podluží/Hamplovo Bělidlo (Neue Welt zu Obergrund/Hampelbleiche). Später kam ich nach Chřibská nádraží (Bahnhof Kreibitz), der jüngst modernisiert wurde....
  14. Vorbild Moldava (Nur Infrastruktur)

    Vergangener Glanz 14.05.2017 Etwas unsichere Wetteraussichten lassen mich nur zu einer kleineren Tour aufbrechen. Dazu begebe ich mich mit dem Auto nach Rehefeld-Zaunhaus. Auf tschechischer Seite erkunde ich die Wüstungen der Einschichten Vápenice (Kalkofen), Pila (Brettsäge) sowie der einstigen Kalkofner Mühle. All diese Siedlungsplätze sind mit der Einrichtung der tschechoslowakischen Grenzzone nach dem II. Weltkrieg aufgelöst worden. Danach komme ich zum nádraží Moldava v Krušných horách...
  15. Vorbild Horní Podluží

    Drei mechanische Schrankenanlagen 12.03.2017 Recht gute Wetteraussichten ließen mich zu einer Tour in den Schluckenauer Zipfel starten und ich fuhr nach Horní Podluží (Obergrund). Ich parkte etwa in Ortsmitte, startete zu Fuß, durchquerte den Ortsteil Ladečka (Lichtenstein), passierte den Rybnišťský velký rybník (Bernsdorfer Teich) sowie den Školní rybník (Schulteich) und kam später zum Bahnhof Rybniště (Teichstatt). Von hier aus wanderte ich zum Bahnhof Krásna Lípa (Schönlinde). Danach...
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden