1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Bauen und Basteln

  1. Module Schotterwerk - 2. Bauabschnitt - Update 09.01.2021 und Ende Schotterwerk

    Hallo in die Runde, der zweite Bauabschnitt vom Schotterwerk war ja im Puncto Holzrohbau schon fertig und auch Styrodur war hier und da schon vorgeschnitten. Die Arbeiten ruhten in diesem Bereich jedoch, da ich im linken Teil erst mal vorankommen wollte. Heute habe ich nun den 2. Bauabschnitt aktiv gestartet und das vorbereitete Styrodur verklebt, weiteres grschnitten und mit Acryl verklebt. Nicht wundern - die Schrauben dienen nur der Fixierung und können in ein paar Tagen raus. Wenn das...
  2. Modellbau 218 019-8

    Nachdem Tillig in letzter Zeit so viele schöne Messwagen auf den Markt brachte, wuchs bei mir der Wunsch nach einem passenden Zugpferd. Die E18 hat mir als Kind schon gefallen, aber das Taschengeld reichte nie für das Modell von Jatt. Tillig brachte dieses Jahr wieder die 218 019-8 raus, die musste ich haben. Gut das ich Erwachsen bin! :happy: Die erste Begutachtung des Modell ergab, dass es eine gute Ausgangsbasis zum Basteln ist. Bei der Vorbildrecherche stellte ich fest, dass auch diese...
  3. Modellbau Ein Wismarer Schienenbus oder das Schweineschnäuzchen (VT 133 513)

    Jeder, der vom (Modellbahn-)Virus befallen ist, kennt es sicherlich. Nur mal schnell in der Bahnhofsbuchhandlung gucken, ob es was interessantes gibt. Und siehe da, eine Zeitschrift wurde gekauft. :) Als es vom Schweineschnäuzchen Modelle zu kaufen gab, haben die mich nicht besonders interessiert. Kleinbahn war bei mir noch nicht in. Nun, von der Idee der damaligen Konstrukteure begeistert, stellte sich das Haben-Wollen-Gefühl ein. Ist wohl ein typisches Symtom des Virus. :eek: Da ich mich...
  4. Modellbau DR Bremen - Glms Gms

    Nachdem die >Alterung bei den Dresden< ganz gut klappte, hatte ich etwas "Blut geleckt" und mich auf meine Bremen gestürzt. :happy: Los ging's wieder mit den Dächern. Wie die entstehen, wisst ihr ja schon. :) Danach folgte die Zurüstorgie mit Bremschläuchen, Zughaken sowie Heizkupplungen bei den Expressgut Wagen. Signalstützen sind auch wieder montiert. Die Bremen sind wirklich schöne Rohdiamanten, die man nur wenig schleifen muss. :) Die Radscheiben wurden Nussbraun lackiert und die...
  5. Modellbau Zur Abwechslung mal etwas aus dem Sachsenwerk - VB 140 507 und VB 140 511

    Nach verstärkter Beschäftigung in der letzten Zeit mit Erzeugnissen der Waggonfabrik Wismar stelle heute wieder einen Beiwagentyp aus dem ehemaligen Sachsenwerk Stendal vor. Und dann gleich im Doppelpack. Beide Wagen unterscheiden sich nur in Details wie Griffstangen und Schlussscheibenhaltern. Ich finde es immer ganz praktisch, wenn man die Arbeit von der Recherche bis hin zur Erstellung der Frästabellen mehrfach nutzen kann. Inspiriert wurde ich von einem Bild im Buch "Die 6000er der...
  6. Modellbau Dach, Decoder und Schluss (und noch ein kleiner Hinweis)

    Nun fehlt nicht mehr viel. Das Dach entstand aus einer Buchenholzleiste 5 mm x 30 mm aus dem Baumarkt. Ein Meter lang reicht das für ca. 10 Dächer. Also überhaupt kein Problem, wenn der erste Versuch nicht gleich klappt. ;) Mit der Säge erfolgt der Zuschnitt in der Länge. Ich habe einen elektrischen Handbandschleifer. Der wurde sozusagen auf Kopf in einen Schraubstoch eingespannt. Und dann mal los... natürlich mit viel Gefühl. Zuerst habe ich die passende Breite geschliffen, dann die...
  7. Modellbau Ein kleiner Triebwagen in Epoche IV - 186 023-8 (Update 31.10.2020: 2 Fotos als VT 135 534)

    Mir sind vor einiger Zeit kleine Beiwagen von TT-Club zugelaufen. Als Beiwagen haben sie kein Vorbild, aber mit dem Gehäuse lässt sich doch etwas anfangen. Manche dieser kleinen Triebwagen waren recht langlebig. So auch der VT 135 534, welcher 1970 in 186 023-8 umgezeichnet wurde und bis Mitte der 70er Jahre in der Altmark im Einsatz stand. Verschiedene Fotos waren zu finden, wie auch beispielsweise dieses. Dort ist gut zu sehen, das man es sich bei der letzten Lackierung etwas einfacher...
  8. Modellbau DABbuzfa 760 - Teil 1

    Hallo, hier jetzt meine größte Baustelle aus dem Jahr 2020, welche vielleicht im nächsten Jahr vollendet wird. Aus diesem Grund teile ich den Bericht auch in mehrere Einträge. Seit Jahren möchte ich den DABbuzfa 760, die Steile Wand, haben. Dieses Jahr ging es ja öfter mal um den Wagen, also habe ich einfach mal begonnen. Also Sägestelle markieren und los. :happy: Auf zum zweiten Schnitt. Das erste Ende mal neu zusammen gepuzzelt. :-) Zum sauberen Verkleben der Scheiben habe ich mir eine...
  9. Modellbau Lackierarbeiten

    ...(ich habe zuerst mit der Farbe des oberen Bereiches angefangen, die Reihenfolge habe ich jetzt erst festgelegt für den Bericht)... So nun weiter mit der Veränderung ihres Äußeren. Als erstes musste der Rote Bereich des Daches grundiert werden, da dort später ein helles Elfenbein aufgebracht wurde. Der Grundton sollte erhalten bleiben da dieser später die neulackierten Stellen des Vorbildes nachbilden sollen. Das heißt also abkleben. das Tillig Gehäuse ist ein verbogenes "Schrott"...
  10. Modellbau Ein Experiment aus dem Drucker - Beiwagen 190 847-4

    Zum Vorbild: Die Beiwagen der Serie 140 230 bis 140 249 wurden in den Jahren 1934/35 von Talbot in Aachen und MAN in Nürnberg an die Reichbahn geliefert. Das dazugehörige Skizzenblatt Cv-34 ist im Buch "Triebwagen der Deutschen Reichsbahn..." zu finden. Bei der DR hielten sich die Beiwagen sowie einige Triebwagen dieser Grundform recht lange, die Beiwagen sogar bis Anfang der 80er Jahre. Der VB 140 232 bzw. später 190 847-4 gehörte in seinen letzten Einsatzjahren zum Bestand des Bw Jerichow....
  11. Modellbau Die Rahmenunterseite

    Da ist auf den wenigen Vorbildfotos nicht wirklich viel zu erkennen. Am weitesten kommt man mit den WUMAG-Werksfotos, wie sie im Netz zu finden sind. Also ist die Nachbildung stark vereinfacht. Durch den sehr tief liegenden Wagenkasten ist im Modell ohnehin nicht so viel davon zu sehen. Nun lasse ich mal die Bilder sprechen... Fast vergessen. Die Rahmenkonstruktion muss im Bereich der (Schiebe-)Türen entsprechend ausgespart werden. Eine alte Donnerbüchse zum Schlachten hat bestimmt jeder in...
  12. Modellbau Restarbeiten und fertig

    ...weiter geht es im 4. Teil mit kleinen im zusammengebautem Zustand zu erledigenden Arbeiten. Es gab dann auch neue Schilder von Kuswa. An den Fronten habe ich sie so lange gelassen, damit man erkennen kann, dass es sich immer um das gleiche Gehäuse handelt.:D:grinwech::lupe: Die Schilder habe ich wieder mit schabenden Verfahren entfernt, ist gleichzeitig leicht angerauht um dem Kleber einen besseren Halt zu geben. Zum Schluß habe ich mit etwas Pulverfarben und Kreide noch leichte Akzente...
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden