1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Aller Anfang ist schwer

von Christoph MT · 5. Januar 2019 · ·
Kategorien:
  1. Wie das so ist. Man blättert ein Buch durch. In diesem Fall die 6000er der DR und da blinzelt mir plötzlich ein Triebwagen aus dem Buch zu. Das war der VT 135 520 in der etwas modernisierten Form (z.B. größere Frontfenster), der in Stralsund am Bahnsteig stand. Dazu also noch etwas mit Regionalbezug.
    Dann beginnt das Recherchieren. Man findet was im Netzt oder in anderer Literatur. Wichtig ist immer, eine Zeichnung zu haben. Ich kopiere mir diese auf den Maßatab 1:120, am besten gleich in mehreren Ausfertigungen. Triebwagen mit einem Achsstand von 6,20m lassen sich mit einem H0m-Fahrwerk von pmt motorisieren. Damit wird es einfacher und die ganze Mühe wird mit guten Fahreigenschaften belohnt.
    Also mal das Fahrgestell auf eine Zeichnung (von Wikipedia) gelegt:

    DSC_2938.JPG

    Passt! Und auch ansonsten schien mir ganau dieser Triebwagen geeignet. Im wesentlichen besteht er aus mehreren Hauptbaugruppen, die nacheinander zu basteln sind (Fahrgestell mit Rahmen, Seitenwände, Köpfe, Türen, Dach usw.

    Nach dem ersten Versuch ohne vorgefertigte Bauteile (ich berichtete bereits davon) habe ich durch einem Hinweis hier im Board mit den gefrästen Teilen von meinmodellhaus.de weitere Versuche gemacht. Die Fraktion der Blechkünstler wird vielleicht die Nase rümpfen... aber die Zeichnungssätze erstellen und später das Zusammenlöten sind vielleicht nicht so jedermanns Sache. Triebwagen sind aufgrund ihrer glatten Außenwände durchaus geeignet, in Kunststoffbauweise hergestellt zu werden.

    Hier mal die Daten in Tabellenform, wie ich Sie in das System bei meinmodellhaus.de eingegeben habe. Diese sind jedoch in der Bauform mit dem breiten Steg zwischen den Frontfenstern. Ich habe die Fronten mir in 3 Exemplaren fräsen lassen. Ist das schwierigste Bauteil, also einmal zum Üben. Kann man aber auch alles einzeln nachbestellen, wenn mal was schief geht. Die Kosten für die Frästeile liegen so bei etwas über 30 Euro. Mit Fahrwerk (70 €) und dem ganzen "Kleinkram" von den Puffern bis zu den Decals ist man in Summe schnell bei 150 €. Aber dafür erhält man am Ende auch ein Unikat.

    Anhänge:

    JPP, Janosch, ghostdog und 9 anderen gefällt das.

Letzte Rezensionen

  1. Janosch
    "Super!!!"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 6. Januar 2019
  2. ghostdog
    "Klasse!"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 6. Januar 2019
    Janosch gefällt das.

Kommentare

  1. Christoph MT
    Ja genau. 72409
  2. PaL
    Hallo Christoph - Fachfrage, welches PMT-Fahrwerk hast Du denn genommen - 72409?
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden