1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Module 3. ein guter Plan ist alles...was ist das für ein Kran? u.a. Fragen

von noisereduction · 11. Mai 2018 · Aktualisiert 31. Mai 2018 · ·
  1. Nochmals vielen Dank an Alle, die sich bei mir melden oder hier posten und sich beteiligen.



    Update 30.05.2018:
    Nach Äußerungen der Betreiber des Boards zum Thema "Löschen" werde ich hier nicht mehr "bloggen".
    Ein Blog ist doch eine persönliche Angelegenheit und da möchte ich schon selbst entscheiden, ob und wie ich moderiere und lösche.
    Dieshalb hoste ich den Blog auf einer eigenen Page und darf das dann selbst eintscheiden.
    Weiter geht es auf www.Schoeneweide-Miniature.de.
    magicTTfreak, Simon, ka-1111 und 4 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. TTDanielTT
      eisersdorf und noisereduction gefällt das.
  2. noisereduction
    @TTDanielTT vielen Dank für die hilfreichen Tipps, zumindest kann man diese Drehscheibe als Vorlage nutzen .
      TTDanielTT gefällt das.
    1. TTDanielTT
      Sehr gern.
      Ja die Deckschicht muss natürlich gehen Kopfsteinpflaster ausgestauscht werden
      noisereduction gefällt das.
  3. F-Rob_S
    @noisereduction
    Du hast sehr aufwändig recherchiert, aber glaubst Du allen Ernstes, dass Du alles haarklein mit jeder Gleiskrümmung auf Deinem bisschen Dir zur Verfügung stehenden Platz 1:1 umsetzen kannst?!

    Das wird wahrscheinlich schon deshalb nicht so funktionieren, weil z.B. die Abzweigwinkel der Weichen selbst bei Filigran nicht unbedingt denen aller möglichen Vorbildweichen entsprechen wird. Wenn Du die unverkürzten Weichen von Filigran nutzen möchtest, geht das Theater in der Länge weiter.

    Du wirst einen Kompromiss finden müssen. Perfekt ist der Kompromiss, wenn besonders prägende wiedererkennbare Details auf deinem Arrangement zu finden sind und Du außerdem einen abwechslungsreichen Betrieb organisieren kannst.

    Die Details können bestimmte Bauten in Kombination mit Fahrzeugen und charakteristische Streckendetails sein. Dort einen Kompromiss zu finden wird für Dich die große Aufgabe sein - nicht das haarkleine Nachbauen jedes Gleisknicks oder Asphaltpickels.

    Du kannst ja mal "googlen" nach "Prototype Freelancing". Der OOK hat sich darüber auch ausgelassen in seinen Foren und in seinem blauen Planungshandbuch.

    Was die Gleise angeht - weiß nicht so recht, ob Du bei den Schwellen so viel Theater machen musst und Filigran nehmen musst. In meiner Erinnerung war nicht viel von den Schwellen zu sehen. Entweder waren Asphalt oder Pflastersteine drüber, oder die Gleise lagen soweit im "Dreck" des unbefestigten Terrains, dass die Schwellen kaum zu sehen waren :) .
      noisereduction gefällt das.
  4. noisereduction
    Hallo @F-Rob_S , genau diesen Tenor habe ich vor - einen Kompromiss und ein paar markante Punkte.. - mein Zentralpunkt wird das Gebäude A2 als Mitelpunkt. Der Platz von 200cm breit und 50cmtief reicht dafür aus. In der Zwischenzeit habe ich einen Originallageplan
    bekommen und den als Vorlage genommen und in 1:120 umgerechnet - dazu später mehr im nächsten Teil für den finalen Plan. Der Clou der Stelle - es gibt keine Weichen.
    Haarklein kann man es eh nicht nachbauen - es gibt einfach fast niemanden mehr, der einem haarklein alles erzählrn könnte.
    Natürlich passen dann kein Fiddleyard, und 2 Zusatzmodiule auf 200cm - mir steht eine Raumlänge von 6m im Vollausbau zur Verfügung. Der 2Meter teil steht nur als Diorama dauerhaft aufgebaut. Genau Deine Überlegungen mit dem Gleis gehen mir gerade im Kopf herum. Der Trend geht doch zu Tillig.
  5. F-Rob_S
    @Geräuschreduktion ;):
    Das Filigranzeugs sieht schon toll aus - da gibt es in TT nix besseres (also ich kenne nichts besseres). Die Frage ist, ob man es sich gönnen möchte, denn Hobby bedeutet ja, dass man mit dem größtmöglichen Aufwand den kleinsten Nutzen erziehlen kann.

    Das Filigrangleis selbst von der Höhe her ist dem Vorbild näher. Der absolute Clou sind natürlich die Holzschwellen.
    Ich habe jedoch für mich entschieden, dass ich den Unterschied zwischen Tillig zu Filigrangleis von 0,45 mm in der Höhe nicht sofort auf Anhieb erkennen kann. Wenn ich die Flanken der Tilliggleise dann noch rostbraun färbe (oder gleich das brünierte Gleis nehme), dann ist der Unterschied in der Gleishöhe noch unscheinbarer.

    Auf Deine Anwendung bezogen:
    - Gleise im Asphalt oder im Straßenpflaster: Weder Profilhöhe der Gleise noch Schwellen zu sehen
    - Gleise neben der Straße: Gleise liegen im "Straßendreck", nur hin und wieder war überhaupt eine Schwelle zu erkennen.

    Da Du erst mal ein weichenloses Diorama bauen möchtest, wäre die mehr als 4fache Investition in Filigrangleis im Vergleich zu Tillig-Modellgleis wohl nicht der Bringer - aber das ist nur meine persönliche Meinung.
      noisereduction gefällt das.
  6. BR 53 0001
    Hallo

    Du meinst die Unterlagen der Berliner AEG wären fast komplett vorhanden?
    Hast Du auch Zeichnungen der Kräne auf dem Gelände im Wedding gesehen?

    Gruß und viel Spaß bei Deinem Projekt,

    Dirk
  7. Kö-Fahrer
    Der Kran ist ein RDK-280 aus dem VEB ZEMAG Zeitz. Mehr kann ich leider nicht beitragen.
      noisereduction gefällt das.
    1. Ralf_2
      Moin,
      Der Führerstand bei den Zeitzer RDK ist nicht mittig angeordnet - man kann nicht viel erkennen und meine erste Idee war das auch.
      Aber mir fehlt ein Vergleichsbild. Wir haben jahrelang (von 1970-90; RDK 250 bis 630) die Auslegersysteme für Zeitzer RDK gebaut - an diese Bauform kann ich mich nicht erinnern.
      Grüße Ralf
      noisereduction gefällt das.
  8. noisereduction
    Hallo @Kö-Fahrer - Danke
    @BR 53 0001 - meine Auskunft bezog sich auf den Bestand AEG/KWO (also das Schöneweideareal) - ich habe allerdings weitere Fabrikbestände gesehen, z.b hatte ich nach den AEG Lokomotiven gesucht. Kräne hatte ich auch gesucht, denn die KWO hatte bis zu den EDK 80/3 Kräne die Deinem gezangelten ähnlich sehen (leider bin ich kein großer Zangeler und Löter, sonst hätte ich bestellt) allerdings weder zu den Kränen, noch Hubanlagen (also den anderen Kränen) konnte ich etwas finden. Denn nach dem vorhandenem Werkskran hatte ich gesucht. Problematisch bei der Suche in Datenbanken sind ja die Suchbegriffe - vlt. hatte ich auch nur die falschen Suchbegriffe gewählt..
  9. Per
    Interessanterweise konnte ich bei OpenRailWayMap gar nix finden. Nur die Straßenbahn.
  10. noisereduction
    @Per möglcih, ich beziehe mich ja auf den Plan der in der Publikation "der Bulle" genannt ist
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden