1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau 01 2029-5

von TT-Sheepy · 12. Dezember 2020 · Aktualisiert 13. Dezember 2020 · ·
Kategorien:
  1. Motiviert durch einige Berichte hier im Board habe ich dieses Jahr endlich mein Projekt "Altbau-01" umgesetzt, das Minimalziel war dabei ein Kessel mit dem richtigen Durchmesser und kurzer Lok-Tender-Abstand.

    Als Vorbild hab ich die 01 029 ausgewählt, von dieser Lok gibt es viele Bilder im Netz, besonders aus den 10 Jahren, die sie in der Epoche IV Züge zwischen Dresden und Berlin befördert hat. 1980 wurde die Lok in Cottbus verschrottet. Weil ich auch viele Städteexpress-Wagen habe, ist dieses Bild hier mein absoluter Favorit:
    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/15198.jpg
    Laut Bildbeschreibung auf dieser Seite ist es kein Städteex, sondern "der D 270 Meridian, der soeben in Berlin-Ostbahnhof eingetroffen ist. (21.12.1976)"

    Zunächst ein paar Bilder aus der Bauphase. Die Spenderlok ist eine aktuelle 01 von Tillig, den Kessel hab ich von Rene Köppe.

    20200320-012029-IMG_1803.jpg 20200320-012029-IMG_1824.jpg

    Das Führerhaus ist von einer Tillig BR50.

    20200704-012029-IMG_2103.jpg


    20200704-012029-IMG_2105.jpg 20200704-012029-IMG_2106.jpg 20200704-012029-IMG_2112.jpg 20200704-012029-IMG_2114.jpg

    Die meisten Anbauteile stammen von MMC und der Digitalzentrale.

    20200704-012029-IMG_2128.jpg 20200704-012029-IMG_2133.jpg

    Die Lok soll einen Zimo MX649 Sounddecoder bekommen. Den Tender hab ich vorn gekürzt, um den Abstand zur Lok zu verringern. Später kommt dort die kurze Deichsel von Rene Köppe rein.

    20201122-01029-IMG_4570.jpg

    Ein 8x12mm Lautsprecher und eine Beleuchtungsplatine von Fischer mit Vorwiderständen für die LEDs finden in der Feuerbüchse Platz.

    20201122-01029-IMG_4571.jpg 20201122-01029-IMG_4576.jpg

    Kessel und Umlauf habe ich vorher vorn verschraubt und hinten zusammen mit dem Führerhaus verklebt. Natürlich wurden die Einzelteile vorher noch grundiert und neu lackiert. Dazu habe ich auch die Farben von MMC-Color benutzt. So sieht der Vorderteil der Lok ohne Windleitbleche aus:

    20201129-01029-IMG_4630.jpg 20201203-01029-IMG_4678.jpg

    Nachfolgend einige Bilder von der fertigen Lok. Die Windleitbleche sind Ätzteile von der digitalzentrale, die Lokschilder habe ich mir von Herrn Kuswa anfertigen lassen.

    001-20201210-01029-IMG_4776.jpg 002-20201210-01029-IMG_4772.jpg 003-20201206-01029-IMG_4710.jpg 005-20201208-01029-IMG_4729.jpg 007-20201206-01029-IMG_4698.jpg 008-20201208-01029-IMG_4732.jpg 009-20201208-01029-IMG_4733.jpg 010-20201210-01029-IMG_4761.jpg 011-20201208-01029-IMG_4745.jpg 012-20201206-01029-IMG_4705.jpg 013-20201208-01029-IMG_4736.jpg 01420201208-01029-IMG_4735.jpg

    Die Lampen sind alle von fischer-modell, einschließlich der kleinen Platine zur Führerstandsbeleuchtung.

    Bel1-20201208-01029-IMG_4740.jpg Bel2-20201208-01029-IMG_4747.jpg Bel3-20201208-01029-IMG_4750.jpg

    :Kohle:
    Hier nochmal nach 50km Fahrt mit etwas weniger Kohleladung:

    20201213-012029-IMG_4783.jpg
    opaeggi, TT-Bahnfrank, Dimas87 und 24 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. reko-dampfer
    Sehr schöne Arbeit. Da hast du dem Vorbild dieser imposanten Schnellzuglok in 1:120 ein würdiges Denkmal gesetzt.
    Was mir persönlich nicht so gefällt und den ansonsten sehr filigranen und tollen Gesamteindruck deines Umbaus trübt ist die recht grobe und in meinen Augen zu "gut gemeinte" Nachbildung der Kohlenladung auf dem Tender. Da wäre weniger mehr.
    Auch finde ich die "Gnabbeln" in ihrer Umsetzung etwas zu groß geraten. Der arme Heizer.
      TT-Sheepy, TTDanielTT, ka-1111 und 2 anderen gefällt das.
  2. Kühn
    Das mit der hohen Kohleladung kam mir auch sofort in den Sinn. Die Lok gefällt mir, nur die Farbgebung finde ich zu glänzend. Ich finde Mattlack besser.

    Hochachtung......schönes Modell.
      TT-Sheepy gefällt das.
  3. BR 53 0001
    Ich schließe mich meinen Vorschreibern an:

    Die Kohlenachbildung geht aber garnicht.
      TT-Sheepy gefällt das.
  4. TM
    Du hast Dir sehr viel Arbeit gemacht.
    Ich habe aber 3 große Kritikpunkte:
    - die Größe der Kohle wurde schon angesprochen
    - die Lackierung wirkt an manchen Stellen als ob ein Pinsel verwendet wurde und glänzt zu stark
    - und die schlecht gekanteten Windleitbleche verzerren leider die Frontansicht
      TT-Sheepy gefällt das.
  5. Cargonaut
    Klasse Arbeit, das erst einmal vorneweg.
    Was ich anders machen würde, wäre eine nicht so grobe Kohleladung, wie bereits erwähnt. Was mir aber sofort ins Auge stach, war eher die sehr hohe Esse. Das wirkt beim Vorbild irgendwie etwas niedriger. Das kann aber auch täuschen.

    Trotzdem weiter so, denn nur Versuch macht kluch. ;-)

    Grüße
      TT-Sheepy gefällt das.
  6. TT-Sheepy
    Vielen Dank für die netten Kommentare! An den Kohlehaufen hab ich mich gleich mal rangemacht und den in der Höhe etwas entschärft.

    20201213-012029-IMG_4783.jpg

    Das war noch einfach. Die Kohle selbst kann ich auch komplett austauschen, wenn ich mal TT-geeignete finde.

    Was die Lackierung betrifft, damit bin ich selbst auch nicht ganz zufrieden. Ich hatte im Vorfeld Airbrush-Versuche an alten Lokgehäusen mit dem matten Klarlack von MMC gemacht, das Ergebnis war aber eher grau statt matt-schwarz. Deshalb bin ich für die abschließende Lackierung wieder auf stark verdünnten Revell-Glanzlack gegangen. Eigentlich schwebt mir ja noch vor, die Lok zu altern, da sie in der dargestellten Ep.IV ganz sicher nicht wie eine glänzende Museumslok ausgesehen hat. Da hab ich mich aber noch nicht rangetraut, das muß ich erst mal an weniger wertvollen Modellen üben...

    Über die Esse habe ich mir ehrlich gesagt überhaupt keine Gedanken gemacht, ich habe den "Einheitsschlot für BR01, 03, 23,..." von MMC draufgesetzt und bin davon ausgegangen, daß die den maßstäbllich gebaut haben... Wenn man die Maßzeichnung auf Wikipedia betrachtet
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/59/BR_01_005,_Seitenansicht.png
    wirkt der Schlot tatsächlich zu hoch, und die Lok ist an der Stelle auch 2mm höher als sie laut der Zeichnung sein dürfte (?)

    Viele Grüße,
    Tom
  7. Dikusch
    Das Zauberwort ist seidenmatt. Also weder matt noch glänzend.
      Ralf_2 und TT-Sheepy gefällt das.
  8. segel
    Super schöne Lok ist das geworden. Der Aufwand und die Arbeit waren dabei sicher riesig. Verbesserungen, vor allem am Lack, würde ich sehr vorsichtig angehen. Experimentieren mit verschiedenen Glanzgraden kann auch schief gehen. Selbst das Überziehen mit dünnen Mattlack oder Seidenglanz ist nicht so einfach, da die Lacke sich nicht unproblematisch verdünnen lassen. Vielleicht hilft feinkörniges Pulver. Ich würde es einfach lassen.
      TT-Sheepy gefällt das.
  9. BR 53 0001
    Nee, nee Tom

    Es ging nicht nur um die Höhe,

    die "Korngröße" ist der Anstoß!

    Denn selbst wenn der Heizer einen solchen Brocken auf die Schaufel bekommt,
    ist es nicht sicher daß der auch ins Feueloch passt!
      TT-Sheepy gefällt das.
  10. Karl-Georg
    Der Glanz ist doch ok. Meiningen 1972.

    images

    1. 01 2029-5  Mng.jpg
      Ralf_2, TT-Sheepy und Janosch gefällt das.
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden